1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sky rechnet weiter mit Quartalsgewinn

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von josef.13, 23. Juli 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.594
    Zustimmungen:
    15.167
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Der Pay-TV-Sender Sky Deutschland bleibt optimistisch, das abgelaufene Quartal mit einem Gewinn abzuschließen und benötigt kein weiteres Fremdkapital.

    Momentan sehe es so aus, als ob entsprechend der eigenen Prognose das abgelaufene Quartal mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) abgeschlossen worden sei, sagte Unternehmenschef Brian Sullivan der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Und das wäre dann bis heute erst das zweite Mal in 22 Jahren Pay-TV-Geschichte in Deutschland der Fall."

    Sullivan erkennt bislang auch keine Auswirkungen durch die Euro-Krise auf das Geschäft des Bezahlsenders. Für das laufenden Jahr erwartet er einen leichten Verlust, der aber deutlich unter dem Vorjahr liegen werde. 2013 solle dann das erste Jahr ohne Minus auf Ebitda-Basis werden.
    Auch beim Kapitalbedarf ist der Sky-Chef zuversichtlich: "Außer den noch ausstehenden Maßnahmen und dem, was wir tun werden, um unser Fremdkapital zu restrukturieren, sehen wir keinen Bedarf für neues Kapital."

    Quelle: Digitalfernsehen

    Sky will endlich ohne fremdes Geld auskommen


    München (BoerseGo.de) - Der Bezahlfernsehsender Sky Deutschland geht davon aus, im abgelaufenen Quartal profitabel gewesen zu sein. Momentan sehe es so aus, als ob entsprechend der eigenen Prognose das jüngste Quartal mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen abgeschlossen worden sei, sagte Unternehmenschef Brian Sullivan der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Und das wäre dann bis heute erst das zweite Mal in 22 Jahren Pay-TV-Geschichte in Deutschland der Fall, betonte der Manager.

    Unterm Strich werde der Konzern hingegen weiterhin in der Verlustzone verharren. Zudem dürfte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen aufs Gesamtjahr gesehen negativ bleiben. "Aber wir werden das Minus im Vergleich zum Vorjahr deutlich verringern", versicherte Sullivan. Der Trend zeige klar nach oben.

    Sky will außerdem künftig ohne fremdes Geld auskommen. "Wir stehen von nun an auf unseren eigenen Beinen", so der Sky-Chef. "Außer den noch ausstehenden Maßnahmen und dem, was wir tun werden, um unser Fremdkapital zu restrukturieren, sehen wir keinen Bedarf für neues Kapital". Erst jüngst hatte Großaktionär Rupert Murdoch 300 Millionen Euro eingebracht. Murdochs News Corp., zu der auch Dow Jones Newswires und das Wall Street Journal gehören, ist an Sky Deutschland derzeit mit 49,9 Prozent beteiligt.

    Quelle: BörseGo
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2012
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.594
    Zustimmungen:
    15.167
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky-Chef Sullivan erwartet positive Quartalszahlen

    Die offiziellen Geschäftszahlen für das zweite Quartal liegen zwar erst ab dem 14. August vor, dennoch zeigt sich Sky-Chef Brian Sullivan bereits jetzt optimistisch, dass das Ergebnis positiv ausfallen wird.

    Die entsprechenden Zahlen seien zwar noch nicht finalisiert, sagte Sky-Chef Brian Sullivan gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" am Donnerstag, dennoch sehe es "momentan so aus, als ob entsprechend unserer Prognose das abgelaufene Quartal-Ebitda positiv war". In der 22-jährigen Pay-TV-Geschichte würde dieser Fall damit erst zum zweiten Mal eintreten, so Sullivan weiter. Die endgültigen Zahlen veröffentlicht Sky am 14. August.

    In die schwarzen Zahlen wird Sky allerdings auch trotz scheinbar guter Zahlen für das zweite Quartal nicht kommen. Für den Abschluss des laufenden Jahres rechnet Sullivan mit einem Verlust. Dennoch habe man "das Minus im Vergleich zum Vorjahr deutlich verringern" können, so Sullivan weiter gegenüber dem Blatt. Darüber hinaus wagte der Sky-Chef eine Prognose fürs kommende Jahr: "Wenn alles nach Plan läuft, wird 2013 das erste Jahr ohne Verluste auf Ebitda-Basis".

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #2
    TV Pirat gefällt das.

Diese Seite empfehlen