1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sky geht mit breiter Brust ins Tauziehen um Bundesliga-Rechte

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von josef.13, 23. Februar 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.618
    Zustimmungen:
    15.203
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky Deutschland geht dank kräftig gestiegener Abo-Zahlen und einer weiteren Kapitalspitze selbstbewusst in das Ringen um die Übertragungsrechte für die Bundesliga. Zuletzt schrieb der Sender deutlich geringere rote Zahlen, auch der Kundenzuwachs sorgt in der Führungsetage um CEO Brian Sullivan für gute Laune.

    Nach einer weiteren Kapitalspritze ist der Konzern auch finanziell für den Bieterwettkampf gerüstet. "2011 erreichten wir eine Reihe wichtiger Meilensteine auf dem Weg in eine profitable Zukunft", schreibt Sky-Chef Brian Sullivan im Geschäftsbericht, den der Konzern am Donnerstag veröffentlichte. Da die Zahlen bereits Anfang Februar vermeldet wurden (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ), verzichtete Sky auf eine neuerliche Pressekonferenz.

    Der größte deutsche Bezahlanbieter hatte im vergangenen Jahr erstmals die wichtige Marke von drei Millionen Abonnenten übersprungen. Dennoch stehen in den Büchern weiter Verluste. Unter dem Strich steht ein Minus von rund 277 Millionen Euro, das im Vergleich zum 2010 angehäuften Fehlbetrag von 407,6 Millionen Euro 2010 aber deutlich geringer ausfiel. Der Umsatz wuchs um 17 Prozent auf 1,139 Milliarden Euro. Einziger Wermutstropfen: Auch in diesem Jahr wird das Unternehmen nach aktuellen Prognosen keine schwarzen Zahlen schreiben.

    Wichtiger aber: Unter dem Strich gewann Sky im vergangenen Jahr 359 000 zahlende Kunden hinzu. Zu danken ist das vor allem dem kräftigen Programmausbau, der enorm gesteigerten Werbung und einer wachsenden Beliebtheit des früheren Premiere. Vor allem darauf ist Sullivan stolz. Vergangenes Jahr haben sich nach Sky-Angaben 40 Prozent der Neukunden wegen einer Empfehlung von bestehenden Kunden - seien es Freunde, Kollegen oder der Kneipenwirt - für ein Abo entschieden. Ein hoher Wert für den lange extrem gebeutelten

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Immerhin: für 2013 hat Sullivan zumindest operativ den Sprung in die Gewinnzone angekündigt. "Es ist aber noch viel zu tun", wiederholt der Manager allerdings stets. Er weiß, wie viel Vertrauen das Unternehmen in den vergangenen Jahren durch vollmundige Versprechen bereits ramponiert hat. Sullivan setzt weiter auf den Ausbau des Programms, der Angebote und des Service. Dafür bekommt Sky zudem eine weitere Geldspritze von rund 300 Millionen Euro von Großaktionär Rupert Murdoch und seiner News Corp. Geld, dass Sullivan auch im Bieterkampf um die Bundesliga-Rechte gut gebrauchen kann.

    In Richtung eines Rivalen machte Sullivan erst vor kurzem einen großen Schritt. Sky will der Deutschen Telekom eine neuerliche Zusammenarbeit schmackhaft machen. Der Bezahlsender könne die TV-Plattform

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    mit attraktiven Premium-Inhalten beliefern, sagte Sullivan laut einem

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    : "Jeder, der an den Rechten interessiert ist, hat Optionen: Man kann sich wie wir selbst um die Rechte bewerben und das gleiche Risiko tragen oder mit uns zusammenarbeiten".

    Bis zum 2. April können die Bieter für die lukrativen Rechte der Saison 2013/14 bis zum Ende der Spielzeit 2016/17 in einer ersten Runde Angebote abgeben (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ). Sullivan dürfte daran gelegen sein, ein teures Hochschaukeln der Gebote vor allem zwischen seinem Konzern und der Telekom zu verhindern. Für Sullivan jedenfalls zahlt sich die bisherige Bilanz seine Amtszeit aus. Der Manager verdiente inklusive langfristiger Bezüge 2011 rund 3,3 Millionen Euro, fast 300 000 Euro mehr als im Jahr zuvor, wie aus dem Geschäftsbericht hervorgeht.

    Quelle: Digitalfernsehen

    Bitte werft alle mal ein Blick hier drauf.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2012
    #1
    1 Person gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.618
    Zustimmungen:
    15.203
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky Deutschland rüstet auf

    Der Pay-TV-Sender schrieb zuletzt erneut rote Zahlen, jetzt will Sky aufstocken. Mit der Bundesliga, Blockbuster-Filme und Tablets sollen endlich den Gewinn bringen

    Ziel ist es, 2013 Gewinn zu machen: Der Pay-TV-Sender Sky Deutschland setzt auf Bundesliga und neue Formate. Damit will der Bezahlsender bis nächstes Jahr aus den roten Zahlen kommen.

    Sky Deutschland will selbstbewusst in das Rennen um die Bundesliga-Rechte gehen. Die roten Zahlen 2011 gaben dafür zunächst einen schlechten Ausblick. Jetzt kann sich der Bezahlsender aber über eine Geldspritze freuen: Ein starker Kundenzuwachs stärkt den Konzern finanziell, auch wenn er nach wie vor in den roten Zahlen ist.
    „2011 erreichten wir eine Reihe wichtiger Meilensteine auf dem Weg in eine profitable Zukunft“, schreibt Sky-Chef Brian Sullivan im Geschäftsbericht für das vergangene Jahr.

    Im vergangenen Jahr knackte der Sender bei den Abonnenten erstmals die Drei-Millionen-Marke. 359.000 Kunden konnten hinzugewonnen werden.
    Trotzdem:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Im Vergleich zum Vorjahr aber ein Fortschritt, denn 2010 hatte der Verlust noch 407,6 Millionen Euro betragen. 2011 hingegen hatte es ein Umsatzwachstum von 17 Prozent gegeben. Gründe für die positive Entwicklung sind die stärkeren Werbemittel und die wachsende Beliebtheit in der Bevölkerung.

    Der Premiere-Nachfolger konnte 2011 nach eigenen Angaben rund 40 Prozent Neukunden gewinnen, die auf Empfehlung zum Abo gekommen sind.
    Trotzdem erwartet Sky Deutschland auch für 2012 keine schwarzen Zahlen. Sullivans Ziel ist es allerdings im nächsten Jahr Gewinn zu machen. „Es ist aber noch viel zu tun“, so der Manager. Er setzt auf einen weiteren Ausbau des Programms. Neue Angebote und weitere Serviceleistungen sollen außerdem hinzukommen.

    Mit neuen Konzepten zum Erfolg

    So will der Bezahlsender etwa seine Position im Filmbereich weiter ausbauen und schloss Verträge mit drei deutschen unabhängigen Filmanbietern ab. Verschiedene TV-Erstausstrahlung bis 2014 gehören dazu, wie etwa die TV-Premieren vom Kassenschlager "Ziemlich beste Freunde" oder Arnold Schwarzeneggers "The Last Stand".
    Neue Konzepte sollen etwa mit "Sky Anytime" und "Sky Go" kommen. Mit "Sky Anytime" sollen Abonnenten in Zukunft Filme auf Abruf sehen können. Mit "Sky Go" soll das Programm außerdem flexibler werden. Unterwegs werden Kunden damit dann im Internet oder auf Geräten wie iPad, iPhone, oder Xbox 360 Zugriff auf Filme bekommen.

    Für diese Projekte gab es vor Kurzem eine

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    von 300 Millionen Euro, und damit will sich Sullivan auch in den Kampf um die Bundesliga-Rechte stürzen. Vor Kurzem erst gab es Annäherungsversuche an den Rivalen:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    „Jeder, der an den Rechten interessiert ist, hat Optionen: Man kann sich wie wir selbst um die Rechte bewerben und das gleiche Risiko tragen oder mit uns zusammenarbeiten“, sagte Sullivan dazu der "Financial Times Deutschland".

    In der ersten Runde können Bieter bis Anfang April Angebote für die Bundesliga-Rechte von der Saison 2013/2014 bis zum Saisonende 2016/2017 abgeben.

    Quelle: WirtschaftsWoche
     
    #2
  4. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.618
    Zustimmungen:
    15.203
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Warum Sky-Chef Brian Sullivan sein dickes Gehalts-Plus verdient hat

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    nach einer sehr langen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    – das macht sich für Sky-CEO Brian Sullivan bezahlt: Der Konzernchef hat inklusive langfristiger Bezüge im vergangenen Jahr rund 3,3 Millionen Euro verdient - fast 300.000 Euro mehr als 2010. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den die Pay-TV-AG am Donnerstagvormittag öffentlich gemacht hat. "2011 erreichten wir eine Reihe wichtiger Meilensteine auf dem Weg in eine profitable Zukunft", schreibt Sullivan seinen Aktionären. Es sei aber noch viel zu tun. 2013 peilt der Konzernlenker, der zuvor für den Sky-Großaktionär Rupert Murdoch beim britischen Pendant BSkyB gewirkt hat, operativen Gewinn an.

    Doch wichtige Hürden sind

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    genommen – wie die Zahlen für 2011 offenlegen, die Sky Deutschland bereits Anfang Februar mitgeteilt hat. Der Pay-TV-Anbieter hat Ende vergangenen Jahres erstmals die wichtige Marke von drei Millionen Abonnenten übersprungen. Knapp 360.000 zahlende Kunden sind neu hinzugekommen. Auch wenn die Zahlen noch wie erwartet rot sind: Unterm Strich steht ein Verlust von rund 277 Millionen Euro, der im Vergleich zum Vorjahresminus in Höhe von 407,6 Millionen Euro deutlich geringer ausfällt. Der Umsatz hat um 17 Prozent auf 1,139 Milliarden Euro zugelegt.

    Noch ein Blick nach vorne in der These, wonach der Sky-Lenker seine Gehalts-Boni durchaus verdient hat. Sullivan stellt Sky für den Bieterkampf um die wichtigen TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Wichtige neue

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    oder mobile TV-Offerten kommen an und werden unter seiner Führung

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , in den Film-Stock wird dennoch investiert.

    Wie eine Meldung vom Donnerstag zeigt: Überraschungshits wie etwa der Kino-Knüller "Ziemlich beste Freunde“ oder das hoch gelobte George-Clooney-Drama "Ides of March" werden künftig auch bei Sky zu sehen sein. Möglich machen es neue "Multiplattform-Verträge“ mit den drei deutschen Filmanbietern Splendid, Telepool und Tobis über einen Zeitraum bis 2014. Will heißen: Die exklusiven Abo-TV-Rechte an rund 30 Filmen sind umfassend auf allen Sky-Plattformen einsetzbar. Möglich ist so die lineare Verbreitung auf allen Sky-Filmsendern, zusätzlich exklusive SVoD- sowie Video-on-Demand-Rechte zur Nutzung über Sky Anytime, Sky Select und Sky Go inklusive

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Quelle: WUV.de
     
    #3

Diese Seite empfehlen