1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schumacher sagt sorry - Barrichello akzeptiert

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von rooperde, 26. August 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Mercedes-Fahrer Michael Schumacher hat Rubens Barrichello in Spa eine SMS geschickt, um sich für sein hartes Manöver in Ungarn zu entschuldigen

    Im Zuge des Großen Preises von Ungarn 2010 gerieten Rubens Barrichello und Michael Schumacher aneinander, weil "Schumi" beim Überholversuch seines ehemaligen Teamkollegen ein beinhartes Manöver an den Tag legte. Barrichello fand anschließend deutliche Worte für diese Aktion und reagierte sichtlich ungehalten. In Spa-Francorchamps haben sich die Wogen aber endgültig geglättet.

    [​IMG]

    Schumacher schickte Barrichello zum Ende der Sommerpause eine Kurznachricht und entschuldigte sich darin für sein Fahrmanöver aus Ungarn. "Ich hätte auch mit Rubens reden können, aber es gibt zwei Gründe dafür, dass ich ihm eine SMS geschickt habe. Der Hauptgrund ist, dass er hier seinen 300. Grand Prix fährt. Ich finde, das ist Grund genug, um ihm zu gratulieren", meint der Deutsche.

    Grund zwei sei das Aufeinandertreffen der beiden früheren Ferrari-Fahrer auf dem Hungaroring, wie Schumacher weiter ausführt: "Er hatte das Gefühl, dass ich ihn gegen die Wand gedrückt habe, aber das ist nicht, was ich wollte. Ich wollte ihm einen harten Zweikampf liefern, aber ich wollte ihn nicht gegen die Wand drücken. Wenn er der Meinung ist, dass das meine Absicht war, dann sorry dafür."

    Für Barrichello ist diese Sache damit vom Tisch: "Ich habe am Donnerstag eine SMS von ihm bekommen", erzählt der Brasilianer. "Jemand sagte ihm, dass ich den Eindruck hätte, er habe mich in die Wand gedrückt. Er meinte, so sei es nicht gewesen und entschuldigte sich dafür. Ich sagte 'danke, kein Problem', akzeptierte es und wünschte ihm ein gutes Wochenende. Das Leben geht weiter."

    Quelle: Formel1
     
    #1

Diese Seite empfehlen