1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sauber: Auch ohne BMW für Formel 1 bereit

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Borko23, 1. Februar 2010.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    Sauber: Auch ohne BMW für Formel 1 bereit

    Valencia (dpa) - Auch nach dem Formel-1-Ausstieg von BMW sieht sich der Nachfolge-Rennstall Sauber bereit für die neue Saison und gibt sich bei der Vorstellung des neuen Rennwagens C29 kämpferisch.
    «Wir haben sehr intensive Monate hinter uns, in den wir erst um das Überleben des Teams kämpften und anschließend eine solide Aufstellung für die Zukunft erarbeitet haben», sagte Teamchef Peter Sauber auf der Zielgeraden der Grand-Prix-Strecke in Valencia.
    Autobauer BMW hatte zum Ende der Vorsaison sein Engagement in der Königsklasse beendet, nach langem Tauziehen erhielt Sauber den letzten Startplatz für dieses Jahr. «Die technische Vorbereitung des Fahrzeugs für 2010 lief seit dem Frühjahr 2009 ungebremst durch alle Wirren nach Plan», erklärte der Schweizer Sauber. Motorenpartner des Teams, das von 390 auf 260 Mitarbeiter schrumpfte, ist Ferrari.
    Anzeige [​IMG]


    Als Fahrer stellte der Rennstall einen Tag vor Beginn der ersten Testfahrten den Japaner Kamui Kobayashi und den Spanier Pedro de la Rosa vor. Für den Mönchengladbacher Nick Heidfeld war kein Platz mehr. «Nick ist sieben Jahre für unser Team gefahren, und ich wollte einfach frisches Blut im Team haben», sagte Sauber.
    Der 23 Jahre alte Kobayashi sprang im vergangenen Jahr als Ersatzfahrer bei Toyota für den verletzten Timo Glock ein und konnte in seinen zwei Rennen mit mutiger Fahrweise überzeugen. Routinier de la Rosa war zuletzt sieben Jahre lang McLaren-Testpilot. «Endlich darf ich mich wieder als richtiger Rennfahrer fühlen. Ich habe den Wettkampf extrem vermisst», bekannte der 38-Jährige. In seiner Karriere hat er bislang 71 Grand Prix für Arrows, Jaguar und McLaren- Mercedes bestritten.
    Der 66 Jahre alte Sauber hatte den Rennstall einst gegründet und in die Formel 1 geführt, sich 2005 nach der Übernahme der Mehrheit durch BMW aber vom Teamchef-Posten zurückgezogen. Nun kehrt er wieder als Eigentümer an die Boxenmauer zurück, muss aber künftig ohne die Unterstützung des Autobauers nach eigener Aussage «mit 40 Prozent weniger Budget als im letzten Jahr» auskommen. Für 2011 werden schon jetzt dringend weitere Sponsoren gesucht, um die Zukunft von Sauber langfristig zu sichern.
    Immerhin wurde der neue Rennwagen C29 noch in der BMW-Ära entwickelt. Künftig aber wird das Team den Sparkurs spüren. «Es wird im Verlauf der Saison weniger Evolutionen geben als in den letzten Jahren», bekannte der Teamchef. Die neue Saison beginnt am 14. März mit dem Großen Preis von Bahrain.
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen