1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 23.03.2009

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 23. März 2009.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 23.03.2009




    ARD-Auslandsmagazin: Bernhard Wabnitz ist neuer Moderator
    Bernhard Wabnitz, Leiter des ARD-Studios Rom, wird ab sofort Moderator des "Weltspiegels". Er tritt die Nachfolge von Peter Mezger an, der das ARD-Auslandsmagazin seit 1996 präsentiert hatte.
    quelle:satnews



    Österreich: ORF präsentiert Zukunftspläne - Aus für die Kurzwelle
    Mit dem am 20. März verschickten Strukturkonzept 2015 "gibt es zum ersten Mal eine umfassende Darstellung der gesamten Unternehmensstrategie in allen Bereichen", so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz gegenüber der Nachrichtenagentur APA. Die Kernbotschaft lautet, dass der ORF "mit den richtigen Maßnahmen in seinem jetzigen Leistungsspektrum nicht nur erhalten werden kann, man kann ihn sogar zu einem Benchmarkunternehmen machen", betonte Wrabetz.
    Geht es nach Wrabetz, soll das Unternehmen auch künftig "auf allen Plattformen vertreten sein, allerdings wollen wir uns hauptsächlich auf die Kerngeschäfte Fernsehen und Radio konzentrieren". Die beiden Vollprogramme ORF 1 und ORF 2 müssten seiner Ansicht nach "unbedingt erhalten bleiben". Wesentlich sei für die Zukunft das digitale, trimediale Arbeiten. Durch digitale Workflows könnten Doppelgleisigkeiten und daraus entstehende Mehrkosten massiv reduziert werden.
    Die beiden Vollprogramme sollen künftig noch klarer positioniert werden. Dafür könnten künftig die Channelmanager sorgen, also je ein Verantwortlicher für ORF 1 beziehungsweise ORF 2. ORF 2 werde "durch einen weiteren regionalen Aspekt" mit Hilfe der Landesstudios gestärkt. Um ORF 1 unverwechselbarer zu machen, will Wrabetz künftig noch mehr in Eigenproduktionen investieren. Das Programm soll "jünger und urbaner und gleichzeitig öffentlich-rechtlicher werden".
    Das Strukturkonzept sieht weiters - vorbehaltlich der entsprechenden Finanzierungsmöglichkeit - die Umwandlung von TW1 in einen Kultur- und Spartenkanal vor. Es soll außerdem ein Kooperationsmodell mit dem Kinderprogramm kika geben. 3sat und Sport Plus sollen als Spartenkanäle ebenfalls erhalten bleiben.
    Im Radio soll nach der Mittelwelle auch der Kurzwellenbetrieb mittelfristig eingestellt werden. Einsparungen soll es auch hier in der Struktur geben. Die Landesstudios bleiben als solche unangetastet, sollen aber ihre Abteilungen um ein Drittel reduzieren, dafür bleibt entgegen der Ankündigungen aus dem Vorjahr die Sendung "Bundesland heute" auch am Wochenende erhalten, so Wrabetz. Ziel ist es, bis 2013 ein ausgeglichenes Finanzergebnis zu erzielen. ww.orf.at
    quelle:satnews


    TechniSat DigiCorder HD S2 Plus jetzt erhältlich
    Mit dem DigiCorder HD S2 Plus hat TechniSat seinen Top-Receiver DigiCorder HD S2 nochmals um zusätzliche Möglichkeiten erweitert. Als Festplatten-Receiver beherrscht der DigiCorder HD S2 Plus zusätzlich zum digitalen HDTV-Empfang auch die Aufzeichnung der hochauflösenden Fernsehbilder. TV- und Radioprogramme lassen sich mit nur einem Tastendruck auf die integrierte Festplatte bannen.
    Neu beim DigiCorder HD S2 Plus ist der HDTV-Twin-Tuner, mit dem der Receiver gleich zwei vollwertige Sat-Signale im hochauflösenden Fernsehen HDTV empfangen kann. Der DigiCorder HD S2 Plus ist ferner mit unterschiedlichen Festplattengrößen von 160 GB bis 500 GB Datenspeicher erhältlich.
    Ein USB 2.0-Port ist unter einer aufklappbaren Blende an der Frontseite platziert. Darüber lässt sich die multimediale Funktionsvielfalt des DigiCorder HD S2 Plus mit USB-Massenspeichern wie USB-Sticks, externen Festplatten oder der eigenen Digitalkamera nutzen.
    Alternativ zum Netzwerkanschluss via Kabel lässt sich der DigiCorder HD S2 Plus nun auch mittels eines USB-WLAN-Adapters über Funk ins heimische Netzwerk einbinden. Hierüber lassen sich gespeicherte Spielfilme und Radiosendungen von der integrierten Festplatte zum PC exportieren und z.B. auf DVD sichern.
    Für den Empfang von Pay-TV und Bezahl-Radio bleibt der DigiCorder HD S2 Plus vollständig ausgestattet: Über zwei Common Interface-Steckplätze (CI) lässt er sich um neue Entschlüsselungssysteme und Komprimierungsstandards erweitern. Da der DigiCorder über einen integrierten Conax-Decoder und zwei zugehörige Smartcard-Leser verfügt, können viele Pay-TV-Programme bereits ohne den Erwerb eines CI-Moduls empfangen werden.
    Mit 160-GB-Festplatte kostet das Gerät im Fachhandel 599,99 Euro (UVP). Der Preis mit 500-GB-Festplatte liegt bei 749,99 Euro.
    quelle:satnews


    Aktuelle Schaubude vom NDR abgesetzt
    Nach 51 Jahren auf Sendung ist die "Aktuelle Schaubude" vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) abgesetzt worden. Deutschlands älteste Unterhaltungssendung ist somit Geschichte. "Schaubuden"-Leiter Harald Woynar sagte gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Die Einschaltquoten waren mit sieben Prozent zu schlecht". Die Live-Sendung wird aber nicht komplett aus dem Programm des NDR genommen, sondern soll unregelmäßig als Aussenübertragung gezeigt werden.
    Die aktuellen Moderatoren Madeleine Wehle und Ludger Abeln werden noch bis zum 29. Mai durch die Sendung führen. Über 40 Moderatoren haben die Sendung bislang präsentiert. Darunter waren bekannte TV-Größen wie Alida Gundlach, Carlheinz Hollmann, Ramona Leiss oder der Regisseur Jürgen Roland, die schon das Mikrofon in der "Aktuellen Schaubude" in der Hand hielten. Carlo von Tiedemann wurde Markenzeichen der Sendung, 18 Jahre lang bescherte er der "Schaubude" ihren Erfolg.
    quelle:satnews


    Schweiz: Kabelnetze mit weniger TV-Anschlüssen
    Die Schweizer Kabelnetze haben 2008 bei Breitbandinternet, Kabeltelefonie und Digital-TV Kunden gewinnen können. Die Zahl der Kabel-TV-Anschlüsse sank hingegen leicht um 0,48 Prozent auf 2,867 Millionen, wie der Branchenverband Swisscable mitteilte.
    quelle:satnews


    Amazon startet MP3-Verkauf in Deutschland
    Das Internet-Handelsportal Amazon plant, seinen MP3-Downloadservice in Deutschland verfügbar zu machen. Damit bekommt Apples Marktführer-Plattform iTunes einen weiteren deutschsprachigen Konkurrenten. Wie die Financial Times Deutschland unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, soll der Amazon-Dienst bereits in den Startlöchern stehen und innerhalb der kommenden drei Wochen verfügbar sein. Den Plänen des Webkaufhauses zufolge werde ein Termin noch vor Ostern angepeilt.
    Während Amazon in den USA bereits seit über einem Jahr MP3s über einen eigenen Shop vertreibt, wäre der Start in Deutschland von einem eng besetzten Markt gekennzeichnet. Neben iTunes und einigen kleineren Anbietern zählen etwa die Deutsche-Telekom-Tochter Musicload oder 7digital zu den etablierten Playern. Allerdings konnte sich Amazon auch in den USA binnen eines Jahres - wenngleich mit deutlichem Abstand - hinter iTunes auf Platz zwei im Markt für digitale Musikdownloads katapultieren.
    quelle:satnews



    Brender: Situation war verfahren
    ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender hat sich erstmals zu der verschobenen Entscheidung über seinen Vertrag geäußert. "Die Situation war verfahren", sagte Brender dem "Spiegel". "Wenn ich stur auf meiner Position beharrt hätte, hätte das niemandem genutzt." Brender hatte auf sein Recht verzichtet, ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages Ende März 2010 zu erfahren, ob dieser für weitere fünf Jahre verlängert wird. Der stellvertretende ZDF-Verwaltungsratschef, Hessens Ministerpräsident Roland Koch, hatte sich offen für eine Ablösung Brenders ausgesprochen.
    quelle:satnews


    Sveriges Radio beendet schwedische Auslandssendungen
    Sveriges Radio (SR) stellt die schwedischen Sendungen seines Auslandsprogramms Radio Schweden ein. Das berichtet das RBB-Medienmagazin. Die damit freigesetzten Mittel sollen künftig für die Sendungen von SR International in Romanes, Somalisch und Englisch verwendet werden.
    quelle:satnews


    Rockfun24 sendet in Frankfurt
    Das Ausbildungsradio Rockfun24 sendet ab heute und bis zum 5. April in Frankfurt am Main auf UKW 92,9 MHz.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    quelle:satnews


    FFH bietet Zusatzinformationen für iPhones
    Weltweit in bester Qualität als Live-Stream sind die FFH-Programme seit januar über das iPhone von Apple zu hören. Und jetzt bieten die Sender auch Informationen an, die man während des Radiohörens lesen kann: Wie das Wetter im Sendegebiet wird, aktuelle Verkehrsinformationen über Staus und Behinderungen sowie Blitzer-Meldungen stellen die Redaktionen sofort aufs iPhone. Außerdem werden Interpreten und Titel des aktuell gespielten Songs angezeigt. FFH-Geschäftsführer und Programmdirektor Hans-Dieter Hillmoth über den neuen mobilen Service: „Unsere Sender stehen für schnelle und präzise Service-Informationen, die wir nun auch auf den iPhones anbieten können. Die FFH-Programme sollen auf allen Verbreitungsmöglichkeiten zu empfangen sein – mit möglichst vielen Zusatzinformationen.“ Eine weitere technische Neuerung ist, dass die iPhone-Hörer einfach zwischen den Radio/Tele FFH-Sendern wechseln können: Haben sie auf ihrem iPhone einen FFH-Sender geöffnet, können sie durch „wischen“ zwischen den Kanälen zappen.
    quelle:satnews


    Radiogruppe NRJ strukturiert sich neu
    Christophe Montague, CEO NRJ GmbH und CEO NRJ International Operations, strukturiert die Mediengruppe Energy Deutschland neu und schafft klare Kompetenz- und Verantwortungsbereiche. Eine Gliederung der einzelnen Aufgaben und Positionen des privaten Radiounternehmens in wesentliche Funktionsbereiche ist Kern der neuen Struktur, die seit Anfang März gilt.
    Wichtigstes Ziel der neuen nationalen Struktur bleibt für Montague, Energy als starke und schlagkräftige Marke in den Märkten zu festigen und auszubauen. Dazu gehört neben der Bündelung der Kompetenzen auch eine deutlich verbesserte Struktur in der internen Zusammenarbeit. So werden der Geschäftsleitung der Radio NRJ GmbH als Stabsabteilungen die Presse und der Direktor für Sonderaufgaben angegliedert. Weiterhin bestehen übergeordnet zukünftig die Bereiche Finanzen/Verwaltung, Content und die Energy Media GmbH. Alle weiteren Abteilungen des Unternehmens sind einem dieser drei Bereiche zugeordnet.
    Im Bereich Finanzen/Verwaltung sind unter der Leitung von Patricia Baehr alle Funktionen der allgemeinen Verwaltung und der Buchhaltung angesiedelt. Der neue Bereich Content wird von Stefan Ibelshäuser geleitet und koordiniert das Programm und die Promotion von Energy auf nationaler Ebene. Auch die Bereiche Marketing und Online sind ab sofort hierunter angesiedelt, da sie wesentliche Kernbereiche in Bezug auf die Markenpräsenz sind. Energy möchte eine stärkere Vereinheitlichung der Marke On-Air, Off-Air und Online gewährleisten und fasst daher diese Abteilungen zusammen.
    Die Marketingabteilung wird von Laurent Guillot geleitet. Sie wird zukünftig neben den Bereichen Grafik und Markenführung auch den Bereich Media-Service und Forschung beinhalten und somit als „Dienstleistungszentrum“ sowohl dem Programm und der Promotion, als auch dem Online Team und der Energy Media GmbH zuarbeiten.
    Die Leitung des nationalen Internet und New Media Teams liegt bei Carola Gierse. Neben sämtlichen Online-Aktivitäten von Energy ist auch der neue Bereich Wireless/Mobil hier angesiedelt. Die Energy Media GmbH kümmert sich nach wie vor um alle übergreifenden Verkaufsaktivitäten.
    quelle:satnews



    Toshiba: Digitaler Bilderrahmen mit Internetradio
    Immer mehr Hersteller machen digitale Bilderrahmen zu multimedialen Alleskönnern. Nachdem der Hersteller Odys bereits einen Rahmen mit DVB-T-Empfänger vorgestellt hat, erweitert Toshiba nun sein Sortiment mit dem JournE air 1000 um einen schwarzen Digitalbilderrahmen, der auf per WLAN auf das Internet zurückgreifen kann. Das Gerät kann somit etwa Bilder von Fotosharing-Webseiten wie Flickr oder Picasa betrachten. Doch damit nicht genug: der Bilderrahmen dient zugleich als Radioempfänger und kann mehr als 10.000 Internetradiostationen empfangen. Das Gerät kann ferner MP3- und WMA-Musikdateien über die integrierten Lautsprecherboxen oder extern auf der HioFi-Anlage abspielen. Auf dem integrierten 1-GB-Speicher können Bilder im JPEG, BMP- und MOV-Dateiformat abgespeichert werden. Ausgegeben werden die Bilddateien auf einem 10,1 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von bis zu 800 mal 480 Bildpunkten.
    Als Zubehör liefert Tohiba ein Netztteil, ein USB Kabel, eine CD-ROM mit Treibern, Software und einem Benutzerhandbuch. Das gerät ist zum Preis von rund 230 Euro im Fachhandel erhältlich.
    quelle:satnews



    Sat Kompakt


    Channel Starz auf Eurobird 1
    Channel Starz sendet jetzt anstelle von Fizz über Eurobird 1, 28,5° Ost, auf 11.344 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 2/3).


    Club 1 TV auf Astra
    Club 1 TV sendet nun anstelle von Po 6 unverschlüsselt auf Astra, 19,2° Ost, 12.246 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 3/4).

    Napoli International abgeschaltet
    Napoli International sendet nicht mehr auf Hotbird, 13° Ost, 11.470 GHz vertikal.

    Al Baghdadia testet auf Hotbird
    Unverschlüsselte Testsendungen von Al Baghdadia können über Hotbird, 13° Ost, auf 12.245 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4) empfangen werden.


    Elite TV auf 28,5° Ost
    Elite TV sendet neu und unverschlüsselt anstelle von Young@Heart auf Eurobird 1, 28,5° Ost, 12.643 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 2/3).

    TRT Avaz auf W3A
    TRT Avaz sendet neu und unverschlüsselt auf Eutelsat W3A, 7° Ost, 11.637 GHz horizontal (SR 30.000, FEC 3/4).
     
    #1

Diese Seite empfehlen