1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rückrufaktion: AZBox mit Hardware-Problemen

Dieses Thema im Forum "AZBox HD Premium / Elite" wurde erstellt von Bastisdad, 28. Juli 2009.

  1. Bastisdad
    Offline

    Bastisdad VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    1.896
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in der Nähe von
    Rückrufaktion: AZBox mit Hardware-Problemen

    Die AZBox aus dem Hause Opensat, die die c't in der Premium-Fassung in der aktuellen Ausgabe 16/09 mit fünf weiteren HDTV-taugliche Satelliten-Receiver

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , wird vom deutschen Vertrieb

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    sei ein Fehler bei den CI-Modulen bereits seit geraumer Zeit bekannt; zunächst wären die Ingenieure allerdings davon ausgegangenen, dass es sich um ein Software-Problem handele. Im angesprochenen Test wies c't unter anderem darauf hin, dass das Gerät mit einigen Alphacrypt-CAMs hakelige Videobilder ohne Ton produzierte. Impex-Sat habe sich aufgrund des Hardware-Fehlers dazu entschlossen, "eine Rückrufaktion zu einem angemessenen Zeitpunkt zu starten", in deren Rahmen die Geräte kostenlos repariert oder ausgetauscht würden.


    Der Ankündigung der Rückrufaktion war die Schließung des "Betatest-Bereichs" im

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    vorausgegangen. Dessen Moderator begründete den Schritt mit der Aussage, dass man die "Abzockerpraktiken von Opensat und Impex" nicht weiter unterstützen wolle. Die Firmen seien tatsächlich nur darauf bedacht, "den Usern mit Schrott das Geld aus der Tasche zu ziehen". Bei den letzten Software-Erneuerungen habe es sich nur um "Kosmetikverbesserungen, die der Verkaufspolitik der oben genannten Firmen zugute kamen", gehandelt. Fakt sei, dass die Box eh nicht mehr weiter unterstützt würde, da sich schon längst ein neues Modell in der Planung befinde.

    Gegen diese Vorwürfe verwahrt sich Impex-Sat in seiner Mitteilung. So vermeldet das Unternehmen, dass zwar ein neues Modell beziehungsweise eine neue Revision in Planung sei, die Software allerdings sowohl auf der alten wie auch auf der neuen Geräteversionen laufe. Ausdrücklich weist das Unternehmen darauf hin, dass die Rückrufaktion "nichts mit einer Verkaufspolitik zu tun hat, sondern nur dem Kunden zugute kommen soll". "Was nützt es, wenn täglich eine neue Software in den Foren erscheint, bei der sich letztendlich herausstellt, dass sie nicht stabil läuft?", so das Resümee von Impex-Sat. "Wenn es sein muss, verlieren wir Geld, aber bewahren unser Gesicht gegenüber dem Kunden."

    Quelle: heise.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    AW: Rückrufaktion: AZBox mit Hardware-Problemen

    Ärger um Tauschaktion für AZBox-Receiver

    Der Receiver-Hersteller OpenSat macht sich mit dem HDTV-tauglichen Satelliten-Receiver AZBox wohl keine Freunde mehr.

    Nach einer umstrittenen Rückrufaktion im Juli aufgrund von Kompatibilitätsproblemen mit bestimmten CAMs (SAT+KABEL berichtete) sorgt jetzt ein eigentlich gut gemeinter Umtauschservice des deutschen Vertriebspartners Impex-Sat für Verärgerungen bei Besitzern der Settop-Box. Der Händler mit Sitz im norddeutschen Glückstadt räumt für knapp 130 Euro die Möglichkeit ein, bestehende Geräte vom Typ AZBox HD Premium gegen eine AZBox HD Premium Plus mit zwei DVB-S2-Tunern auszutauschen.

    Gegenüber der SAT+KABEL beschwerten sich mehrere Kunden über diese Maßnahme. Ursprünglich sei bei Modellen ohne "Plus"-Zusatz zugesichert worden, für 60 Euro lasse sich ein zweiter DVB-S2-Tuner nachrüsten, um gleichzeitige Aufnahmen und Live-TV zu ermöglichen. Im nachhinein habe sich herausgestellt, dass das Gerät nicht in der Lage sei, zwei Tuner des gleichen Typs parallel anzusprechen. Lediglich Mischbestückungen, etwa DVB-S2 und DVB-T, seien möglich.

    Kunden fühlen sich als Beta-Tester missbraucht

    Kunden stoßen sich in Mails an die Redaktion daran, als Beta-Tester missbraucht worden zu sein. Nehme man das Angebot von Impex-Sat an, zahle man in Summe 370 Euro für die ursprüngliche Box zuzüglich 130 Euro Tauschgebühr. Das sei mit 500 Euro teurer als eine Neuanschaffung des AZBox HD Premium Plus, die für 420 Euro angeboten wird. Entsprechend fordern Betroffene in Internet-Foren, die Nachrüstung einer vollen Twin-Tuner-Funktionalität müsse, wie ursprünglich in Aussicht gestellt, für 60 Euro ermöglicht werden.

    Der niederländische AZBox-Importeur Smart Innovations räumte gegenüber dem Branchendienst "Totaal TV" ein, es habe "Diskrepanzen" bei Aussagen zur Twin-Tuner-Fähigkeit des Ursprungsmodells gegeben.

    quelle: satundkabel
     
    #2

Diese Seite empfehlen