1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RTL hält sich bei Fußball Champions League bedeckt - Boxen und Formel1

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von kiliantv, 24. März 2011.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.720
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    RTL hält sich bei Fußball Champions League bedeckt - Boxen und Formel1

    RTL lässt sich nicht in die Karten schauen: Ob der Kölner Privatsender in Zukunft Spitzenfußball aus der europäischen UEFA Champions League zeigt, bleibt weiter offen.

    "Fußball ist immer ein interessantes Thema, ich verweise da nur auf die letzten beiden Weltmeisterschaften, bei denen wir sehr erfolgreich Spiele übertragen haben. Aber der Zuschnitt muss passen, sportlich, inhaltlich, wirtschaftlich. Da wir vielleicht konsequenter als andere. Belassen wir es doch bei einem 'Schau’n wir mal', sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe dem Berliner "Tagesspiegel" (Donnerstagsausgabe). Am Dienstag war die Angebotsfrist für die Übertragung der Champions League und der Europa League von 2012 bis 2015 abgelaufen. Der Pay-TV-Anbieter Sky und Sat.1 gehören wie das ZDF zu den Bietern.

    Loppe konzentriert sich nach eigenen Angaben viel lieber auf die Zugpferde Boxen und Formel1, auch wenn es für RTL durch Absagen von Rennen und Kämpfen in den letzten Wochen nicht leicht war: "Wunsch und Wirklichkeit sind ja nicht immer so einfach in Einklang zu bringen, das gilt in jedem Sport und auch für jede Sportübertragung". Formel1 und das Boxen seien die populärsten und meistgesehenen Sport-Events im deutschen Fernsehen, und "darauf setzen wir weiter", erklärte Loppe.

    Dass der WM-Fight von Vitali Klitschko am vergangenen Samstag nur zwei Minuten dauert, die Werbung für die maximal zwölf Kampfpausen aber komplett verkauft war, sei kein Problem: "Die gebuchten Werbespots wurden unmittelbar nach Ende des Kampfes gesendet. Wer eine Sportart wie Boxen überträgt, der muss auch einkalkulieren, dass alles ganz schnell vorbei sein kann. Das wissen wir, und das wissen auch unsere Werbekunden", sagte Loppe dem "Tagesspiegel".

    Quelle: sat+kabel
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen