1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Router auf Backdoor testen

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von claus13, 4. Januar 2014.

  1. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.224
    Zustimmungen:
    4.006
    Punkte für Erfolge:
    113
    [h=1]Router auf Backdoor testen[/h] [​IMG]
    Nach der Entdeckung des

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , über den man unter anderem bei Routern von Linksys und Netgear die Systemkonfiguration manipulieren kann, wird

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    immer länger. Was es mit dem ominösen Dienst auf sich hat, dazu hüllen sich die Hersteller bislang in Schweigen. Ob auch Ihr Router auf dem Port 32764 lauscht, können Sie mit dem Netzwerkcheck von heise Security herausfinden.
    Erreichbarkeit im lokalen Netz testen

    Um zu checken, ob der Dienst auf Ihrem Router aktiv ist, können Sie das

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    von Eloi Vanderbeken verwenden. Es setzt ein installiertes Python voraus und wird wie folgt aufgerufen:
    python backdoorolol.py --ip <IP-Adresse des Routers>
    [​IMG]
    Die markierte Antwort ist ein sicherer Indikator dafür, dass der undokumentierte Dienst auf dem Router läuft.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Das Skript gibt nun eine Einschätzung darüber ab, ob der Dienst läuft (etwa "<IP-Adresse>:32764 is vulnerable!"). Hängen Sie den Parameter --print_conf an den Befehl, um die Konfigurationsdatei ausgeben zu lassen.
    Ein Schnelltest gelingt unter Windows auch mit Bordmitteln. Mit dem Befehl telnet <router ip> 32764 herausfinden, ob der Router lauscht. Ab Windows 7 aufwärts müssen Sie Telnet

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , unter Linux können Sie zu netcat greifen. Wenn der Verbindungsaufbau gelingt, drücken Sie die Enter-Taste. Der Dienst gibt sich durch die Zeichenfolge "ScMM" zu erkennen, es scheint aber auch Varianten zu geben, die etwa "MMcS" schicken.
    Erreichbarkeit über das Internet prüfen
    Das Worst-Case-Szenario ist, dass der Dienst über das Internet erreichbar ist und somit jedem, der etwa durch einen Portscan darauf aufmerksam wird, Zugriff auf die Router-Konfiguration ermöglicht. Ein Angreifer kann darüber nämlich nicht nur die Einstellungen auslesen – einschließlich aller Passwörter im Klartext, sondern möglicherweise auch manipulieren. So könnte etwa der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    werden, was dazu führen kann, dass der Datenverkehr umgeleitet wird.
    [​IMG]
    Mit dem Netzwerkcheck von heise Security kommen Sie dem undokumentierten Router-Dienst auf die Schliche.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Um herauszufinden, ob der ominöse Dienst auf Ihrem Router auf der WAN-Schnittstelle lauscht, können Sie den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    benutzen. Wählen Sie unter "Art des Scans" die Option "Mein Scan" und tragen Sie in das Textfeld den Port 32764 ein. Anschließend versucht unser Testsystem eine Verbindung herzustellen. Wenn dies gelingt – und Sie für diesen Port nicht explizit eine Weiterleitung im Router konfiguriert haben – ist Ihr Router potenziell betroffen.
    Im zweiten Schritt könnten Sie probieren, ob Sie die Konfigurationsdatei mit dem Python-Skript von Eloi Vanderbeken auslesen können. Um sicherzustellen, dass der Datenverkehr dabei tatsächlich über das Internet geroutet wird, sollten Sie diesen Test von einem anderen Internetanschluss fahren.
    Alternativ können Sie den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ausprobieren, der die Konfiguration über einen externen Server auszulesen versucht. Anschließend empfiehlt es sich, die Passwörter zu ändern, da auch der Betreiber der Seite grundsätzlich Zugriff auf die ausgelesen Daten hat. Wenn der Router die Konfiguration tatsächlich über das Internet preisgibt, ist es ratsam, das Gerät aus dem Verkehr zu ziehen und den Hersteller zu kontaktieren. (rei)


    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Gruß
    claus13
     
    #1
    woody, Borko23, TV Pirat und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen