1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rockerkrieg - Foto von Überläufern auf Homepage veröffentlicht

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 17. Februar 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Die Situation zwischen den beiden rivalisierenden Rockergruppen „Bandidos“ und „Hell Angels“ spitzt sich weiter zu. Nachdem angeblich 70 Mitglieder der „Bandidos MC Centro Berlin“ zu den Erzfeinden „Hell Angels“ übergewandert sind, haben die „Bandidos“ nun auf ihrer Homepage Fotos von 15 der Abtrünnigen veröffentlicht.

    [​IMG]

    Zum Abschuss freigegeben: Wie auf einem Fahndungsfoto sind auf der „Bandidos“-Homepage 15 ehemalige Mitglieder der Rockergruppe zu sehen, die inzwischen zu der gegnerischen Bande „Hells Angels“ gehören. Sogar die Spitznamen der Abtrünnigen werden genannt. Lediglich der treu gebliebene Kassenwart wurde unkenntlich gemacht.

    Auch wenn es auf der „Bandidos“-Seite heißt, dass man eine Eskalation zwischen den beiden Clubs nicht befürchtet, ist die Berliner Polizei dennoch alarmiert und erwartet einen erneuten Ausbruch des Rockerkriegs in der Hauptstadt. Das Foto kann eigentlich nur als Aufruf zur Rache gedeutet werden. Warum sonst sollten die „Bandidos“ Bilder der Überläufer veröffentlichen?

    Besonders gefährdet scheint der 25-jährige Kadir P. zu sein. Der ehemalige Chef der „Bandidos“-Truppe hatte „bild.de“ zufolge mit „Hells Angels“-Anführer Frank H. den Übertritt der Mitglieder ausgehandelt. Angeblich soll er schlappe 250.000 Euro für den Deal bekommen haben. Nun wird befürchtet, dass ein Kopfgeld auf den Ex-“Bandido“ ausgesetzt werden könnte.

    Da der Rocker laut „bild.de“ demnächst eine Haftstrafe antreten muss, könnte der Knast seine letzte Rettung sein. 2007 soll er vor einer Diskothek einen Kontrahenten mit einem Messerstich schwer verletzt haben.

    Quelle: Freenet
     
    #1

Diese Seite empfehlen