1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Razzia beim Hoster PRQ.se

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 2. Oktober 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.615
    Zustimmungen:
    15.200
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Wie die schwedische Polizei bestätigte, fanden bei dem Hoster PRQ.se Durchsuchungen statt. Die Beamten suchten nach vier Servern die in Zusammenhang mit file-sharing und Urheberrechtsverletzungen stehen sollen. Im Moment werden die gesammelten Informationen noch ausgewertet, der Service von PRQ bleibt jedoch erst einmal Offline.
    [​IMG]Der schwedische Hoster PRQ.se wurde von Gottfrid Svartholm, Mitbegründer des bekannten Bittorrent Trackers The Pirate Bay und Fredrik Neij gegründet. PRQ Inhaber Mikael Viborg sagte

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , dass die Polizei nach bestimmten Servern suchte. Wegen technischer Probleme haben sich die Untersuchungen zudem verzögert.

    Durch die Razzia sind im Moment mehrere Webseiten nicht erreichbar, darunter torrenthound.com, linkomanija.net und tankafetast.nu, release blog RLSLOG.net, und die Sport streaming Seite atdhenet.tv, hahasport.com, sportlemon.tv sowie stopstream.tv aber auch legale Seiten die den IP Ranges 80.88./19 zugewiesen waren.

    Mikael Viborg sagte gegebüber Torrentfreak, dass er noch keine genauen Informationen habe. Somit kann er keine Angaben zu betroffenen Webseiten machen. Er meint, es handle sich warscheinlich um Urheberechtsverletzungen.

    Helena Ekstrand von der Generalstaatsanwaltschaft bestätigte die Razzia, wollte aber keine weiteren Informationen preisgeben.

    Dies ist nicht das erste Mal, dass PRQ einer Razzia zum Opfer fällt. Im Jahr 2006 beschlagnahmte die schwedische Polizei 180 Server im

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , diese gehörten meist Kunden, die nicht mit dem Torrent Tracker in Verbindung standen.

    Wann die Server wieder Online kommen konnte Viborg zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

    Quelle: Scenepirat
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Razzia beim Hoster PRQ.se (Ex-Hoster von The Pirate Bay)


    Vier Server soll die Polizei bei PRQ, dem ehemaligen Hoster von WikiLeaks und The Pirate Bay beschlagnahmt haben. Derzeit sind einige Torrent-Verzeichnisse offline.

    [​IMG]

    Mehrere Torrent-Verzeichnisse wie TorrentHound und Linkomanija waren am Montag offline. Grund dafür soll eine Razzia beim schwedischen Hostingunternehmen PeRiQuito (PRQ) sein, berichtet TorrentFreak.com. Es sollen auch mehrere Streaming-Seiten betroffen sein, die Sportereignisse live übertragen (und dafür nicht unbedingt Lizenzen haben).

    In einem Interview mit der schwedischen Nachrichtenseite "Nyheter24.se" bestätigte PRQ-Geschäftsführer Mikael Viborg die Razzia, vier Server seien beschlagnahmt worden. Mit welchen der aus PRQ-Servern gespeicherten Seiten die Razzia in Verbindung steht, wisse er nicht, sagte Viborg der Nachrichtenseite.

    Gegründet wurde PRQ 2004 von Fredrik Neij und dem derzeit inhaftierten Gottfrid Svartholm, die auch zu den Mitgründern von The Pirate Bay zählen. Bis August 2010 hostete das Unternehmen Seiten von WikiLeaks. Die "New York Times" schrieb über das Unternehmen, es hoste Websites, mit denen andere Firmen nicht in Berührung kommen wollen. Laut "New York Times" lagen unter anderem Portale für Pädosexuelle auf den PRQ-Servern. Von einem Journalisten auf diese Kunden angesprochen, antwortete der PRQ-Geschäftsführer im August: "Auch wenn ich verachte, was sie sagen, verteidige ich sie." PRQ arbeite nicht mit Behörden zusammen, es sei denn, der Firma blieb "keine andere Möglichkeit".

    Eine weltweit beachtete Razzia gab es bei PRQ im Mai 2006, als die Polizei 180 Server beschlagnahmte, die angeblich zu The Pirate Bay gehören sollten. Darunter waren jedoch zahlreiche Server unbeteiligter Kunden. Zuletzt hatte PRQ nach Aussage Viborgs vor zwei Jahren Ärger mit der Polizei.

    The Pirate Bay war am Dienstagvormittag ebenfalls offline, allerdings sollen beide Vorfälle nichts miteinander zu tun haben. "Liebes Internet, bei uns gab es keine Razzia", heißt es auf der Facebook-Seite von The Pirate Bay, "Wir machen nicht zu. Wir lieben Schildkröten, Waffeln und euch."

    Quelle: Spiegel
     
    #2

Diese Seite empfehlen