1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von fastviper, 28. Oktober 2009.

  1. fastviper
    Offline

    fastviper Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    15. April 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nicht nur HD soll etwas kosten...

    Es ist ein Einschnitt im deutschen Fernsehen: Die Privatsender Sat.1, ProSieben und Kabel 1 wollen von den Zuschauern künftig eine Nutzungsgebühr verlangen. Laut "Handelsblatt" will der Konzern so unabhängiger vom Werbemarkt werden.
    Frankfurt am Main - Der deutsche Fernsehmarkt ist bisher klar aufgeteilt: Auf der einen Seite gibt es die Öffentlich-Rechtlichen, die GEZ-Gebühren erheben, und auf der anderen stehen die Privaten, die sich allein über Werbung finanzieren. Bezahlsender wie Sky (früher Premiere) spielen keine große Rolle. Diese Aufteilung gerät nun durcheinander. Denn der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 will seine Sender in den kommenden Jahren kostenpflichtig machen.

    Die Richtung ist für uns klar: Wir müssen vom Werbemarkt unabhängiger werden", sagte der Vorstandsvorsitzende von ProSiebenSat.1, Thomas Ebeling, dem "Handelsblatt".

    Der Zeitung zufolge plant der Konzern, für bisher frei empfangbare Sender wie ProSieben, Sat.1 oder Kabel 1 von den Zuschauern eine Nutzungsgebühr zu verlangen. "Für die Zukunftsfähigkeit des Konzerns ist es enorm wichtig, dass wir Beziehungen zu den Endkunden aufbauen, etwa über Pay-TV, Video-on-Demand oder andere Geschäftsmodelle", sagte Ebeling.

    Bis 2014 wolle der TV-Verbund rund 30 Prozent seiner Einnahmen außerhalb der Werbung erzielen, das wäre doppelt so viel wie gegenwärtig, berichtete das Blatt. Allerdings brauche der Wandel Zeit und sei nur in vielen kleinen Schritten zu schaffen, erklärte Ebeling.
    "Alle Erlösströme müssen erschlossen werden"
    In Dänemark sei das Unternehmen mit diesem Modell bereits erfolgreich. Dort zeige sich, dass es auf den einzelnen Kanälen zugkräftige Sendungen brauche, auf welche die Zuschauer keinesfalls verzichten wollen.
    Auch Niko Steinkrauß, Medienexperte bei der Unternehmensberatung Booz, bestätigt im "Handelsblatt": "Wachstum kann heute nicht mehr aus dem Werbemarkt allein kommen. Alle Erlösströme inklusive Endkunden-Abo und Einmalzahlungen müssen erschlossen werden."
    ProSiebenSat.1 ächzt unter einem gewaltigen Schuldenberg. Laut "Handelsblatt" bleibt dem Konzern gar nichts anderes übrig, als die Kosten massiv zu senken und neue Einnahmequellen zu erschließen. In den großen europäischen Ländern sei der Werbemarkt gegenwärtig rückläufig. Das Minus bewege sich Experten zufolge im zweistelligen Prozentbereich.

    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. @itatar
    Offline

    @itatar Ist oft hier

    Registriert:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Sat.1 und ProSieben wollen TV-Gebühren erheben

    Die Frage ist nur, ob es Kunden gibt, die bereit sind auch noch für diese in meinen Augen "Werbungssender"eine Gebühr zu zahlen.

    Auch wenn die Werbeeinnahmen um 30% zurückgefahren werden sollen, heißt das lange noch nicht, dass auch tatsächliche die nervenden Werbeblöcke um 30% zurück gefahren werden. :diablo:
     
    #2
  4. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    AW: Sat.1 und ProSieben wollen TV-Gebühren erheben

    28.10.09 Pro Sieben Sat 1 will noch mehr Bezahl-TV anbieten

    München - Der Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 will sich künftig nicht mehr hauptsächlich auf Einnahmen aus dem Verkauf von Werbezeiten verlassen und plant stattdessen eine Nutzungsgebühr für die Zuschauer von Pro Sieben, Sat 1 und Kabel Eins.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Bis 2014 sei geplant, rund 30 Prozent der Einnahmen außerhalb der Werbung zu erzielen. Das entspreche doppelt so viel wie jetzt, berichtet das "Handelsblatt".

    "Für die Zukunftsfähigkeit des Konzerns ist es enorm wichtig, dass wir Beziehungen zu den Endkunden aufbauen, etwa über Pay-TV, Video-on-Demand oder andere Geschäftsmodelle", so Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender gegenüber der Zeitung.

    Außerdem wolle die Sendergruppe neue Geschäftsfelder erobern. Dazu gehören laut Zeitung der Aufbau einer eigenen Fernsehproduktionen sowie die Bereich Eventveranstaltung und Künstleragentur. "So könne das Unternehmen zum Beispiel Tickets verkaufen oder Merchandising betreiben", so Ebeling. Pro Sieben Sat 1 verzeichnet durch die Übernahme der skandinavischen Senderkette SBS einen Schuldenberg von 3,4 Milliarden Euro.

    Bisher bietet Pro Sieben Sat 1 im Bereich Pay-TV die beiden Kanäle Sat 1 Comedy und Kabel Eins Classics an, die über diverse Pay-TV-Anbieter erhältlich sind. Ab 2010 starten Sat 1 HD und Kabel Eins HD, die verschlüsselt über die HD-Plus-Plattform empfangbar sind.

    Q: digi tv
     
    #3
    Borko23, BaNaNaBeck und Pilot gefällt das.
  5. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.720
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Sat.1 und ProSieben wollen TV-Gebühren erheben

    ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    Der Münchner Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 steht möglicherweise vor einem gravierenden Strategiewechsel. Einem Medienbericht vom Mittwoch zufolge plant die Senderfamilie langfristig Nutzungsgebühren für die Programme von ProSieben, Sat.1 und Kabel1.

    "Die Richtung ist für uns klar: Wir müssen vom Werbemarkt unabhängiger werden", sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwoch). Ein solcher Prozess sei jedoch nur in vielen kleinen Schritten realisierbar. Für die Zukunftsfähigkeit des Konzerns sei es enorm wichtig, Beziehungen zu den Endkunden aufzubauen, etwa über Pay-TV, Video-on-Demand oder andere Geschäftsmodelle, so Ebeling.

    Eine Möglichkeit seien Nutzungsgebühren. Bis 2014 strebe der TV-Verbund an, rund 30 Prozent seiner Einnahmen außerhalb der Werbung zu erzielen. Im vergangenen Jahr hatte ProSiebenSat.1 einen Verlust von 129 Millionen Euro verbucht. Für die werbefinanzierten HD-Sender der Kette will ProSiebenSat.1 über die "HD+"-Plattform von SES Astra bereits mitkassieren.

    Dänemark als Vorbild

    Als erfolgreiches Beispiel für die neue Strategie nannte Ebeling Dänemark. Dort sei der Senderverbund mit einem ähnlichen Bezahl-Modell erfolgreich. Unabdingbar seien jedoch zugkräftige Sendungen. Darüber hinaus will ProSiebenSat.1 dem Bericht zufolge eine eigene Fernsehproduktion aufbauen. Ende September hatte das Unternehmen bereits einen Vertrag mit dem niederländischen TV-Produzenten Dick de Rijk ("Deal or No Deal") abgeschlossen.

    Der frühere RTL-Chef Helmut Thoma kritisierte die Pläne und bezeichnete sie als Rückschritt. Kreativität sei nicht auf Knopfdruck zu bekommen, sagte er dem "Handelsblatt". Am 5. November wird ProSiebenSat.1 die Kennzahlen für das dritte Quartal vorlegen.

    Quelle: sat+kabel

    Die ProSiebenSat.1 AG will unabhängiger vom rückläufigen TV-Werbemarkt werden und plant deswegen laut einem Bericht des Handelsblatts, für den Empfang der bislang frei empfangbaren Sender ProSieben, Sat.1 und kabel eins in Zukunft Nutzungsentgelte von den Zuschauern zu verlangen. "Für die Zukunftsfähigkeit des Konzerns ist es enorm wichtig, dass wir Beziehungen zu den Endkunden aufbauen, etwa über Pay-TV, Video-on-Demand oder andere Geschäftsmodelle" wird der Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSat.1 Media AG, Thomas Ebeling, vom Handelsblatt zitiert. Weitere Optionen für weitere Einnahmequellen der ProSiebenSat.1-Gruppe sieht Ebeling im Aufbau einer eigenen TV-Produktion, Ticket-Verkauf und Merchandising.

    Die Erhebung von Nutzungsentgelten würde zwangsläufig auf eine Verschlüsselung der bislang sowohl via Satellit, analogem Kabel als auch DVB-T frei empfangbaren Sender von ProSiebenSat.1 hinauslaufen. Denn solange die Programme frei empfangbar sind, wird wohl niemand dafür freiwillig etwas zahlen. Lediglich im Digital-Kabel gibt es bereits jetzt eine Verschlüsselung der drei Hauptprogramme. Die ist zwar auch für die Anfang Januar 2010 startenden HDTV-Versionen von ProSieben, Sat.1 und kabel eins auf der Satellitenplattform HD+ geplant. Doch bislang wurde sowohl von den Sendern als auch Astra immer betont, dass es sich bei den Entgelten für HD+ um kein "Pay-TV light" sondern um eine Servicepauschale für den Betrieb der Plattform handele, die auch unabhängig von der Anzahl der ausgestrahlten Sender sein soll. Durch die Verschlüsselung der HDTV-Programme wollen die Sender auch die Kontrolle über Aufnahmen erhalten. So soll es nicht mehr möglich sein, Werbeblöcke von aufgezeichneten Sendungen zu überspringen.

    RTL will zwar auch die bereits am 1. November auf HD+ startenden HDTV-Programme verschlüsseln, die bisherigen SD/PAL-Versionen aber weiterhin unverschlüsselt via Satellit ausstrahlen. Lediglich in einzelnen DVB-T-Regionen wie z.B. Stuttgart oder gegen Ende des Jahres auch Leipzig/Halle wird das RTL-Angebot verschlüsselt ausgestrahlt.

    Mit den Sendern "kabel eins classics" und "Sat.1 Comedy" betreibt ProSiebenSat.1 bereits jetzt zwei Sender, die nur gegen Bezahlung empfangbar sind. Diese Sender sind meist Bestandteil von preisgünstigen Basispaketen bei einzelnen Kabelnetzbetreibern oder werden via Satellit über "arenaSat" vermarktet.

    Quelle: areadvd
     
    #4
  6. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.720
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    Hab mal das Thema angepasst und nach Hot News verschoben. :dfingers:
     
    #5
  7. GuruHacker
    Offline

    GuruHacker VIP

    Registriert:
    24. Januar 2009
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    235
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    Dumm....! Die werden auch von mir nie nen Cent sehen!!!
     
    #6
  8. servus sat
    Offline

    servus sat Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    Am Besten man tauscht jetzt schon so viel wie möglich, SRG und ORF Karten

    SRG 2 Karten pro Gebührenzahler
    ORF 5 Karten pro Gebührenzahler

    da ja auch alle ARD/ZDF schauen, muß das doch möglich sein.

    Und tschüß Privates Fernsehen, wenn sie es so wollen, selbst dran schuld

    (Kosten kann man sparen, z.B. ab 3:00 Uhr Film wiederholen oder Testbild)

    mfg servus sat
     
    #7
  9. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.224
    Zustimmungen:
    4.006
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    Pay-TV ohne mich, egal ob die Sky, RTL oder sonst wie heissen, da bleibt die Glotze halt aus....
     
    #8
  10. B E U L E
    Offline

    B E U L E Stamm User

    Registriert:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    1.692
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    BEULENDORF
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    cool , da sind wieder solche strategen am werk, die vom tuten und blasen ,
    ok , blasen weiss ich nicht :dfingers:, keine ahnung haben !
    von mir aus , werde jetzt und schon garnicht später , diese
    unterbrochenen werbeblöcke anschauen.
    wobei noch die frage erlaubt sei , womit , also mit welchen
    prgrammen die kunden gewinnen wollen .
     
    #9
  11. Rey
    Offline

    Rey Hacker

    Registriert:
    20. November 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    Ich Zahle GEZ an Vaterstadt, das sind so 18 eur im Monat, das reicht.
    Ist schon Pay TV genug.
    Gucke ich ee nicht.
     
    #10
  12. @itatar
    Offline

    @itatar Ist oft hier

    Registriert:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden


    Die Programme müßten dann wohl erst noch "erfunden" werden. Ich sehe auch keine Chance, das für`s Fernsehen noch mehr Geld ausgegeben wird.
     
    #11
  13. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.720
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    Die sollten es wie die Ösis machen, einmalige Gebühr für ne Card,
    aber dafür weniger Werbung ect. :dfingers:
     
    #12
  14. zinke88
    Offline

    zinke88 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    23. September 2007
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    WG mit Oma
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    wenn das geschieht, dass diese prekariatssender auch noch gebühren für ihr, von werbung und call in shows verseuchtes fernsehprogramm, kassieren wollen, wird sky einen aufschwung erleben wie noch nie. weil dann kann der zuschauer wählen ob er für müll geld bezahlen will oder, äh ich sag mal naja, besseren müll ohne werbung :)

    ok manche sendungen sehe ich mir ab und an auch an. bei sat1 ausschliesslich fussball. bei pro7 paar sitcoms und bei kabel1 n paar dokus. aber gebühren für ansonsten schlechtes tv programm??? niemals!!! und ich denk mal, dass das mehrere so sehen.

    dann werd auch ich zu sky wechseln, obwohl ich das nie machen wollte :) verdammt :)
     
    #13
  15. @itatar
    Offline

    @itatar Ist oft hier

    Registriert:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden


    Das sehe ich auch so; lieber Müll ohne Werbung als diese Dauerberieselung während der Filme bei den Privaten. Und bei Sky kannst Dir wenigstens den "Müll" aus mehreren Kanälen aussuchen.
     
    #14
  16. MOSCH69
    Offline

    MOSCH69 Elite Lord

    Registriert:
    6. Februar 2009
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2.059
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    CNC Programmierer
    Ort:
    Niederrhein
    AW: ProSiebenSat.1 will Bezahl-Sender werden

    :wacko1:Da habe ich nur ein müdes Schmunzeln für übrig. Der Schuss wird nach hinten losgehen. Keine Sau will das dann mehr gucken und dementspr. gibt es auch weniger Werbeeinnahmen. Da scheint mir ja wieder so ein 9mal kluger Manager am werkeln zu sein. Nee, nee, ich lach mich einfach nur schlapp.
    Tschüss SAT1/Kabel1. Ich vermiss dich nicht. Pro7 ein bischen.
     
    #15

Diese Seite empfehlen