1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Foto/Grafik ProCamera 3.0 macht aus dem iPhone eine Profi-Kamera!

Dieses Thema im Forum "Apple Apps" wurde erstellt von chris, 12. Dezember 2010.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    ProCamera 3.0 ist da. Das Powertool für Fotografen bietet Funktionen an, die nicht einmal teure DSLR-Kameras und High-End-Camcorder bieten. Viele der angebotenen Tools sind ganz neu. Im Pro Fx Studio stehen Dutzende von One-Touch-Effekten zur Verfügung. Im Pro Lab werden die eigenen Bilder gezielt optimiert - jetzt sogar mit Echtzeit-Vorschau. Und im neuen Pro Cut Studio lassen sich die eigenen Bilder gezielt gradweise drehen, spiegeln und zuschneiden.

    [​IMG]

    Kurz zusammengefasst:
    - ProCamera 3.0 ist erschienen
    - Foto- und Video-App für das iPhone 3GS oder 4
    - Mit Bildstabilisator, Finger-Zoom, Foto-Studio
    - Ansicht und Speicherung der Kompass-Richtung
    - NEU: One-Touch-Effekte im Pro Fx Studio
    - NEU: Echtzeit-Vorschau bei Bildoptimierung
    - NEU: Zuschneiden und Drehen von Fotos
    - Preis: 2,39 Euro

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Die App ProCamera startet durch. Der Gold-Gewinner des GIZMODO Photo App Awards 2010 wurde auf der iPhone DevCon 2010 als eine der besten deutschen iPhone-Apps ausgezeichnet. Und sie wurde gerade erst in die "iTunes Rewind 2010" Liste der besten Apps aufgenommen.

    Das ist kein Wunder. Das iPhone 4 sorgt zwar endlich für eine hochauflösende Kamera, die auch glasklare Bilder schießen kann. Was dem Smartphone aber noch immer völlig fehlt, sind Profifunktionen zum Nachbearbeiten der Bilder. ProCamera positioniert sich hier als preiswerte Highend-Lösung, die mit einer Vielzahl hochwertiger Tools dafür sorgt, dass am iPhone keine Fotowünsche mehr offen bleiben.

    ProCamera bereits in früheren Versionen sehr stark
    ProCamera bot bereits in der Vergangenheit viele starke Funktionen. Hilfslinien beim Fotografieren (Virtueller Horizont, ProGrid, Drittel-Regel-Grid oder Leonardo da Vinci‘s Goldener-Schnitt-Grid) sorgten für die optimale Ausrichtung oder gaben Hilfestellung bei der Komposition des Motivs. Ein eingebauter Bildstabilisator verhinderte verwackelte Bilder. Beim Auslösen half nicht nur der integrierte Selbstauslöser, sondern auch der schnelle Schnappschuss, der mit einem Fingertipp auf eine beliebige Stelle im Display ausgelöst werden konnte. Ein komfortabler 5x-Zoom über eingeblendete Plus/Minus-Tasten, 2-Finger-Geste oder einen unsichtbaren Bildschirm-Slider sorgten ebenfalls für noch mehr Komfort beim Fotografieren. Lob bekam ProCamera auch für die sehr schnelle Multi-Shot-Funktion bei voller Auflösung der einzelnen Aufnahmen.

    Nach dem Schnappschuss ist der Spaß noch lange nicht vorbei. ProCamera bot bereits im Vorgänger ein umfangreiches Foto Studio mit nachträglichem Software-Blitz, der Bearbeitung von Kontrast und Helligkeit und vielen verfügbaren Effekten wie z.B. Sepia. Im Expertenmodus konnte der Fotograf Fokus und Belichtung getrennt einstellen oder einen eigenen Weißabgleich setzen.

    In der Vorgängerversion 2.95 bot ProCamera weltexklusiv auch eine spezielle GPS-Kompass-Funktion: Das Programm konnte neben dem genauen Standort des Fotografen bei der Aufnahme auch dessen Blickrichtung herausfinden und mit in der Bilddatei speichern.

    ProCamera 3: Zahlreiche Neuerungen bei der Fotonachbearbeitung
    ProCamera 3 baut vor allem die Funktionsbandbreite bei der Nachbearbeitung der Aufnahmen weiter aus. Dies sind die wichtigsten Neuerungen in der frisch veröffentlichten Version 3:

    - One-Touch-Effekte: Im Pro Fx Studio stehen ab sofort Dutzende One-Touch Effekte zur Verfügung. Sie nennen sich "Sunburn", "Hard Gray" oder "Old Canvas". Mit ihnen ist es möglich, Fotos in maximaler Auflösung schnell zu verfremden oder aufzupeppen.

    - Pro Lab mit Echtzeitvorschau: Im Pro Lab kommen neuen Fotos auf die digitale Werkbank. Hier lassen sie sich gezielt optimieren, denn nicht jede frische Aufnahme ist gleich perfekt. Mit dem Schieberegler können viele Stellgrößen wie Helligkeit, Kontrast, Weißabgleich etc. nachjustiert werden. Neben vielen neuen Funktionen warten die Version 3 hier auch mit einer Real-Time-Vorschau auf. Möglich wird diese Echtzeit-Vorschau durch die gezielte Nutzung der Grafik-Hardware (OpenGL) des iPhones.

    - Pro Cut Studio zum Zuschneiden: Im neuen Pro Cut Studio lassen sich Bilder spiegeln, gradweise drehen und auch zuschneiden. Beim Zuschneiden bietet die App verschiedene Vorgaben wie 1:1, 2:3 oder 16:9 an. Wer möchte, kann aber auch mit dem Finger einen Motivausschnitt festlegen und ihn aus einem langweiligen Hintergrund herausschneiden.

    ProCamera 3: Update sofort im iTunes AppStore verfügbar!
    ProCamera Version 3 ist ab sofort im App Store zum Preis von 2,39 Euro erhältlich. Für bestehende Kunden ist dieses Update kostenlos. ProCamera 3 ist kompatibel mit dem iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 sowie iPod Touch mit iOS Firmware 4.0 und höher. Die EXIF-/Geodaten-Funktionalität erfordert iOS 4.1 oder höher.

    Quelle: Pressearbeit
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. fun2010
    Offline

    fun2010 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: ProCamera 3.0 macht aus dem iPhone eine Profi-Kamera!

    sehr schön!! Danke
     
    #2

Diese Seite empfehlen