1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Premiere verhandelt derzeit um DFB-Pokal

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Necronomicon, 14. April 2008.

  1. Necronomicon
    Offline

    Necronomicon Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Luete!!!

    Gespräche noch nicht abgeschlossen
    DFB-Pokal künftig wohl auch bei Premiere

    (14.04.2008) Bezahlsender Premiere verhandelt derzeit um den DFB-Pokal. Auch ARD und ZDF sollen weiter übertragen. Noch sei nichts entschieden, betont der Verband.

    Die Spiele rund um den DFB-Pokal könnten in der kommenden Saison auch beim Bezahlsender Premiere zu sehen sein. Wie der DFB am Montag Vormittag mitteilte, befinde man sich in entsprechenden Gesprächen. "Hier könnte es zu dem Novum kommen, dass der gesamte Pokal-Wettbewerb der Männer nicht nur im bisherigen Umfang bei ARD und ZDF übertragen wird, sondern zusätzlich parallel im Pay-TV". Ob dies realisierbar sei, müssten jedoch erst die Gespräche mit Premiere zeigen, die man bereits aufgenommen habe.

    Zuvor hatte die Sportzeitschrift "Kicker" gemeldet, ARD und ZDF würden aus Kosntengründen auf die Übertragung der Pokal-Begegnungen verzichten. Premiere wolle dann so viele Begegnungen wie möglich zeigen und auch eine Konferenz einrichten. Für die Übertragungsrechte würde Premiere laut "Kicker" zwischen 50 und 60 Millionen Euro pro Saison zahlen. In der derzeit laufenden Saison liege der Preis bei rund 30 Millionen Euro. Die beteiligten Vereine sollen entsprechend an den Mehreinnahmen beteiligt werden. Auf Nachfrage des Medienmagazinss DWDL.de war bei Premiere am Montag-Vormittag niemand zu erreichen.


    Noch nicht bestätigt wurde seitens des DFB die Verlängerung des Vertrages mit ARD und ZDF. Allerdings stehe man in "aussichtsreichen Verhandlungen". "Wir sind uns weitgehend einig über eine Verlängerung bis 2012, doch wir müssen noch eine Fülle von Details klären, und deshalb ist der Abschluss bisher keineswegs perfekt", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger.

    Geplant ist, dass neben den DFB-Pokalspielen und den Länderspielen der Nationalmannschaft der Männer auch die Länderspiele der Frauen, die neue 3. Liga, die Regionalliga, die Frauen-Bundesliga, der DFB-Pokal der Frauen und der Frauen Hallenpokal bei ARD und ZDF zu sehen sein werden. Bevor die Verträge unterschrieben werden könnten, sei jedoch "noch einiges zu tun", so Zwanziger.


    An den Gesprächen zur Rechtevergabe des DFB hat am vergangenen Donnerstag auch Reinhard Rauball teilgenommen, der sowohl Liga-Präsident, als auch Vizepräsident des DFB ist. Das Bundeskartellamt hat dem Bericht des "Kicker" zu Folge dem Teilnehmerkreis der Gespräche zugestimmt. Für ARD und ZDF haben der ARD-Vorsitzende Fritz Raff, der für Sportrechte in der ARD zuständige BR-Intendant Thomas Gruber und ZDF-Intendant Markus Schächter teilgenommen.

    Bereits im vergangenen Sommer hatte Premiere sein Interesse am DFB-Pokal bekundet. Weiterhin spannend bleibt jedoch das Ringen um die Live-Rechte der Bundesliga. Doch das wird wohl noch ein wenig andauern. Wie "Der Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wird sich die Ausschreibung wohl noch weiter verzögern, da das Bundeskartellamt nun Stellungnahmen von Fernsehsendern und Kabelnetzbetreibern zur Zentralvermarktung der äußerst begehrten Rechte angefordert hat.

    Qelle DWDL.de


    MfG Necronomicon
     
    #1

Diese Seite empfehlen