1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Premiere-HD: Anzahl der Abos unklar - keine Auswirkung auf Werbung

Dieses Thema im Forum "Sky Deutschland" wurde erstellt von schmied2005, 10. Oktober 2008.

  1. schmied2005
    Online

    schmied2005 Hacker

    Registriert:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    ...
    Ort:
    immer unterwegs
    Wie viele HDTV-Abos gibt es bei Premiere?

    (pk) Nach der dramatischen Korrektur der Abonnentenzahlen des Pay-TV-Anbieters Premiere in der vergangenen Woche bleibt die Anzahl der zahlenden HDTV-Haushalte weiter unklar. Unternehmenssprecher Torsten Fricke wollte sich trotz mehrfacher Anfrage nicht konkret dazu äußern, ob eine Neubewertung notwendig ist. Der Anbieter hatte zuletzt die Zahl von 120.00 Abonnenten in diesem Segment kommuniziert. "Alle neuen Fakten, die wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt kennen, haben wir umgehend in einer Ad hoc-Meldung publiziert", teilte Fricke lediglich mit.

    Offen bleibt damit, ob tatsächlich alle zuletzt genannten Nutzer das Premiere-HD-Programm empfangen und zahlen. Der Bezahlsender hatte Ende August von der TV-Branche in Deutschland mehr Engagement für das hochauflösende Fernsehen eingefordert. Vor allem von den frei empfangbaren Sendern erwarte man die Ausstrahlung von HD-Sendungen, kritisierte Programmvorstand Hans Seger (SAT+KABEL berichtete). Der Pay-TV-Anbieter sieht sich als Vorreiter bei HDTV.

    Auch auf weitere Fragen der SAT+KABEL ging Fricke nicht direkt ein. So wollte sich der Premiere-Sprecher unter anderem nicht dazu äußern, ob der Konzern Klagen von Aktionären erwarte. Auswirkungen auf die Werbeumsätze erwartet der Bezahlsender durch die Korrektur indes nicht: Diese seien durch die neue "Klassifizierung" weitaus geringer, weil für das "Panel zur Reichweitenermittlung auch in Vergangenheit eine andere Grundgesamtheit galt", betonte Fricke. Für die Werbevermarktung ist die Firma Premium Media Solutions zuständig.

    Am vorvergangenen Donnerstag hatte Premiere überhöhte Abonnentenzahlen eingeräumt und die Zahl der zahlenden Kunden um fast eine Million nach unten korrigiert. Eine Aufschlüsselung nach PAL- und HD-Kunden wurde dabei nicht vorgenommen. Verschiedene Vorstände haben das Unternehmen inzwischen verlassen.


    Quelle:satundkabel
     
    #1

Diese Seite empfehlen