1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PDC World Cup 2013

Dieses Thema im Forum "Darts" wurde erstellt von Borko23, 19. Januar 2013.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    PDC World Cup 2013

    [​IMG] Die dritte Auflage des PDC World Cup findet vom 1. bis 3. Februar 2013 statt. Austragungsort wird erneut die Sporthalle in Hamburg sein. Team England mit Phil Taylor und Adrian Lewis geht als Titelverteidiger an den Start.
    Zwei Spieler der Top 24 Nationen vertreten jeweils ihr Land. Die acht gesetzten Länder, darunter Deutschland, treffen anschließend auf die Gewinner des 16er Vorrunden Feldes.
    Die erste Runde der Plätze 9 bis 24 wird ausschließlich in Doppelpartien entschieden. In der zweiten Runde, die Freitag Abend und Samstag Nachmittag ausgetragen werden wird, greifen die gesetzten Mannschaften in das Geschehen ein. Ab Runde zwei werden sowohl Einzel- als auch Doppelpartien gespielt.
    Für die Viertelfinale wird zunächst der Modus beibehalten, ehe die Distanz für die Halbfinale und das Finale am Sonntag, dem 3. Februar 2013 nochmals erhöht wird. Das Preisgeld beträgt wie im Vorjahr 40.000 £ für das siegreiche Team und 150.000 £ insgesamt.
    [​IMG]
    PDC World Cup Teilnehmer

    Gesetzte Nationen

























    1. England Phil Taylor & Adrian Lewis
    2. Niederlande Michael van Gerwen & Raymond van Barneveld
    3. Australien Simon Whitlock & Paul Nicholson
    4. Schottland Gary Anderson & Robert Thornton
    5. Wales Mark Webster & Richie Burnett
    6. Nordirland Brendan Dolan & Michael Mansell
    7. Deutschland Jyhan Artut & Andree Welge
    8. Irland William O'Connor & Connie Finnan
    Lostopf B

























    Spanien Antonio Alcinas & Carlos Rodriguez
    Belgien Kim Huybrechts & Ronny Huybrechts
    Kanada John Part & Jeff Smith
    Finnland Jani Haavisto & Jarkko Komula
    Österreich Mensur Suljovic & Maik Langendorf
    Kroatien Robert Marijanovic & Tonci Restovic
    Gibraltar Dyson Parody & Dylan Duo
    Dänemark Per Laursen & Jann Hoffmann
    Lostopf C

























    Schweden Magnus Caris & Par Riihonen
    Philippinen Lourence Ilagan & Christian Perez
    Japan Haruki Muramatsu & Sho Katsumi
    USA Darin Young & Larry Butler
    Südafrika Charl Pietersen & Shawn Hogan
    Neuseeland Phil Hazel & Craig Caldwell
    Ungarn Nandor Bezzeg & Meszaros Zsolt
    Polen Krzysztof Kciuk & Krzysztof Ratajski
    PDC World Cup Auslosung

    Gruppe A
    England (1)
    Österreich
    Japan
    Gruppe B
    Irland (8)
    Dänemark
    Südafrika
    Gruppe C
    Schottland (4)
    Kanada
    Schweden
    Gruppe D
    Wales (5)
    Spanien
    Philippinen
    Gruppe E
    Niederlande (2)
    Gibraltar
    Polen
    Gruppe F
    Deutschland (7)
    Finnland
    USA
    Gruppe G
    Australien (3)
    Kroatien
    Neuseeland
    Gruppe H
    Nordirland (6)
    Belgien
    Ungarn
    PDC World Cup Spielplan

    Freitag, 1. Februar 2013, 14 bis 18 Uhr
    1. Runde, Doppel, Best of 9 Legs



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]

    Freitag, 1. Februar 2013, 20 bis 24 Uhr
    2. Runde, Einzel, Best of 7 Legs



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]

    Samstag, 2. Februar 2013, 14.30 bis 18.30 Uhr
    2. Runde, Doppel, Best of 9 Legs



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]

    Samstag, 2. Februar 2013, 20 bis 24 Uhr
    Viertelfinale, 2 x Best of 7 Legs Einzel, 1 x Best of 9 Legs Doppel



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]

    Sonntag, 3. Februar 2013, 15 Uhr bis 18.30 Uhr
    Halbfinale, 4 x Best of 9 Einzel, 1 x Best of 9 Doppel (falls nötig)



    [TD="align: center"]v[/TD]



    [TD="align: center"]v[/TD]

    Sonntag, 3. Februar 2013, 20 Uhr bis 23.30 Uhr
    Finale, 4 x Best of 13 Einzel, 1 x Best of 13 Doppel (falls nötig)



    [TD="align: center"]v[/TD]

    [​IMG]
    Preisgelder des PDC World Cup, Hamburg



    [TD="align: left"]Sieger [/TD]
    [TD="align: right"]je 20.000 £[/TD]

    [TD="align: left"]Finalist [/TD]
    [TD="align: right"]je 10.000 £[/TD]

    [TD="align: left"]Halbfinale [/TD]
    [TD="align: right"]je 6.500 £[/TD]

    [TD="align: left"]Viertelfinale [/TD]
    [TD="align: right"]je 3.000 £
    [/TD]

    [TD="align: left"]2. Runde [/TD]
    [TD="align: right"]je 1.500 £[/TD]

    [TD="align: left"]1. Runde [/TD]
    [TD="align: right"]je 1.000 £[/TD]

    [TD="align: left"]Gesamt [/TD]
    [TD="align: right"]150.000 £

    [/TD]
    darts1.de
     
    #1
    josef.13 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: PDC World Cup 2013

    PDC World Cup of Darts 2013: Phil Taylor und Adrian Lewis verteidigen ihren Titel!




    [​IMG]

    Im ersten Halbfinale setzte sich Belgien mit 2:1 gegen Finnland durch, der "Hurricane" Kim Huybrechts gewann sein erstes Einzel mit 4:1 gegen Jani Haavisto, wobei er im letzten Leg einen 9-Darter auf Doppel 12 verpasste, sein Bruder Ronny unterlag gegen "Smiley" Jarkko Komula mit 3:4, so musste als einmal mehr ein entscheidendes Doppel gespielt werden, in dem sich die Belgier dann mit 4:3 durchsetzen konnten. Team England, bestehend aus Rekord Weltmeister Phil Taylor sowie Adrian Lewis, tat sich im zweiten Halbfinale ähnlich schwer, denn nachdem "The Power" zuerst Mark Webster mit 4:1 bezwungen hatte unterlag Lewis mit 3:4 gegen Richie Burnett, also musste auch hier ein Entscheidungs-Doppel gespielt werden. Dort vergab Burnett zwei Matchdarts für Wales, worauf hin England checkte und mit 4:3 ebenfalls in das Finale einziehen konnte.
    Im Finale waren die ersten beiden Spiele sehr deutlich, Phil Taylor bezwang Ronny Huybrechts klar und deutlich mit 4:0, sein Bruder Kim setze sich daraufhin eben so klar und deutlich mit 4:0 gegen [​IMG]Adrian Lewis durch. Im Finale wurde der Spielmodun noch einmal ein wenig angepasst, denn es wurden zuerst 4 Einzel (jeder gegen jeden) gespielt. Würde es dann Unentschieden stehen hätte man noch ein Entscheidungs Doppel gespielt. Aber dazu kam es nicht, denn anschließend kehrte Adrian Lewis wieder zu seiner alten Form zurück, welche er in den meisten Spielen des Turniers nicht ansatzweise zeigen konnte. Er bezwang Ronny mit 4:2, wobei auch er in einem Leg die Doppel 12 für einen 9-Darter verpasste umd dann einen 10 Darter zu spielen, bevor Taylor in seinem Spiel gegen Kim mit 4:1 und machte somit die Titelverteidigung perfekt. Hier ikönnt ihr sehen was die beiden Titelverteidiger nach dem Spiel zu saken hatten:
    Abschließend möchten wir zu diesem Event noch anmerken, daß dieses Turnier in unseren Augen bewiesen hat, daß der Dartsport inzwischen nicht nur in den Staaten des Commonwealth konkurrenzfähig gespielt wird, sondern inzwischen international viel breiter als früher auf einem sehr hohen Niveau betrieben wird. Das beste Beispiel dafür war sicherlich das Ausscheiden von gleich 5(!) gesetzten Teams im Achtelfinale (siehe Newsmeldung). Unsere beiden Vertreter Jyhan Artut und Andree Welge haben unser Land würdig vertreten, zum ersten Mal überstanden sie nicht nur die erste Runde, nein sie erreichten auch gleich das Viertelfinale! Respekt vor dieser Leistung! In der Form freuen wir uns schon im kommenden Jahr auf dieses Event und hoffen daß es auch wieder in Hamburg stattfinden wird, denn die Stimmung in der Halle war echt klasse die letzten drei Tage!

    [h=2]Ergebnisse Sonntag 03.02.2013:[/h] Halbfinale:

    Finnland 1-2 Belgien
    Jani Haavisto 1-4 Kim Huybrechts
    Jarkko Komulo 4-3 Ronny Huybrechts
    Entscheidungs-Doppel: Finnland 4-0 Belgien
    England 2-1 Wales
    Phil Taylor 4-1 Mark Webster
    Adrian Lewis 3-4 Richie Burnett
    Entscheidungs-Doppel: England 4-3 Wales
    Finale:

    England 3-1 Belgien

    Phil Taylor 4-0 Ronny Huybrechts
    Adrian Lewis 0-4 Kim Huybrechts
    Adrian Lewis 4-2 Ronny Huybrechts
    Phil Taylor 4-1 Kim Huybrechts
    dartn.de
     
    #2
    josef.13 gefällt das.

Diese Seite empfehlen