1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OneDDL schließt seine Pforten

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 16. Juni 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Der Indexdienst OneDDL (ehemals Rapid-Links) gab jüngst bekannt, aufgrund rechtlicher Probleme zu schließen. Seit dem Jahr 2007 wurden dort massenhaft Links zu Mitschnitten von Kinofilmen, TV-Serien und weiteren digitalen Inhalten angeboten. Mit über 350.000 Besuchern täglich und einem eigenen Forum wird somit ein weiterer Anbieter des Graubereichs aus dem Netz getilgt.

    [​IMG]

    Der Bust von Megaupload scheint nicht nur andauernden Druck auf die Filehoster auszuüben. Das Filesharing-Portal OneDDL bot bis vor kurzem unzählige Links zu urheberrechtlich geschütztem Material an und bewegte sich somit rechtlich im Graubereich. Bekannt wurde das Portal vor allem aufgrund des indirekten Vertriebs von illegalen Fernsehmitschnitten. Der Betreiber entschied sich jetzt nach juristischen Auseinandersetzungen zu einer Schließung der eigenen Webseite. Nach eigenen Aussagen habe es nicht gereicht, die von den Urhebern gemeldeten Links von US-amerikanischen TV-Shows aus dem eigenen Angebot zu entfernen. Welches Unternehmen letztlich zur Schließung des Angebots führte, bleibt trotz einer Anfrage des P2P-Blogs TorrentFreak unerwähnt. Alleine Google soll seit Mai 2011 wegen der Domain OneDDL.com und OneDDL.eu insgesamt 544 Schreiben erhalten haben; ein Großteil stammt vom Medienkonzern NBC Universal.

    In seinem Abschiedsbrief bemerkt der ehemalige Betreiber, in letzter Zeit habe sich die Landschaft merklich verändert. Es gebe im Internet keine Graubereiche mehr, alles teile sich nur noch in schwarz und weiß auf. Die Situation habe sich zum Nachteil des Portals verändert, weswegen sich die über 350.000 täglichen Besucher nun nach Alternativen umschauen müssen. Von der Schließung betroffen ist auch das hauseigene Forum der Webseite, wo sich zuvor zahlreiche Nutzer über ihre Mitschnitte austauschten.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen