1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Niederlande gewinnen Viertelfinale gegen Brasilien mit 2:1

Dieses Thema im Forum "News zur Fußball - WM/EM" wurde erstellt von Skyline01, 2. Juli 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Niederlande gewinnen Viertelfinale gegen Brasilien mit 2:1

    Endstation Viertelfinale: Brasilien, als einer der großen Favoriten ins Turnier gestartet, muss Südafrika verlassen. Die Brasilianer verloren mit 1:2 (1:0) gegen die Niederlande, die sich nach einem 0:1-Rückstand zur Pause zurückkämpften und nun als erster Halbfinalist feststehen.

    [​IMG]

    In der Vorschlussrunde wartet auf das Team von Bert van Marwijk nun der Sieger aus der Abendbegegnung Uruguay gegen Ghana. Für die Niederländer ist es der erste Sieg gegen Brasilien seit der WM 1974 in Deutschland. Damals gewann der spätere Vize-Weltmeister mit 2:0. Überragender Mann diesmal in Port Elizabeth: Wesley Sneijder von Inter Mailand, der das erste "Oranje"-Tor vorbereitete und das zweite selbst köpfte. "Fantastisch", jubelte Matchwinner, "für die ganze Niederlande und alle unsere Fans, die hier sind! Wir stehen unter den letzten Vier und haben Brasilien geschlagen. Jetzt müssen wir unsere einzigartige Chance nutzen."

    Dabei mussten die Niederländer die erste Schrecksekunde schon Minuten vor dem Anpfiff hinnehmen: Joris Mathijsen vom Hamburger SV fasste sich an den Oberschenkel und teilte Bondscoach Bert van Marwijk dann mit: "Trainer, ich kann nicht spielen." Lag es an dem Ausfall des zuverlässigen Innenverteidigers, dass die Niederländer schon nach zehn Minuten eiskalt erwischt wurden? Ein genialer Pass von Felipe Melo, der für den gesperrten Ramires auflief, ins Herz der "Oranje"-Abwehr reichte jedenfalls zur Führung. Robinho nahm den Flachpass direkt und verwandelte sicher ins lange Eck. Dem für Mathijsen gekommenen Andre Ooijer konnte man das Tor allerdings
    nicht anlasten.

    Dominant in Durchgang eins

    Die Führung gab den Brasilianern noch mehr Selbstvertrauen. Viel Prügel hatten sie im Vorfeld dieser Partie für ihre Spielweise einstecken müssen. Brasilien spiele zu langweilig, zu diszipliniert und zu statisch, hieß es von allen Seiten. Gegen die Niederländer zeigten die Dunga-Schützlinge nun, dass sie sehr wohl auch anders können. Es war zwar noch nicht der große Zauber-Fußball, den die Fans so lieben, aber immerhin kombinierte die Seleção teilweise sehenswert. So hatte Kaká sogar das 2:0 auf dem Fuß, als Luis Fabiano per Hacke auf ihn weiterleite, doch Maarten Stekelenburg parierte Kakás Schuss bravourös.

    Und die Holländer? Von ihnen war herzlich wenig zu sehen im ersten Durchgang. Arjen Robben verhaspelte sich immer wieder in Einzelaktionen und rannte sich mehrfach in der brasilianischen Deckung fest. Auch die Teamkollegen fanden kein Mittel gegen die sichere Deckung des fünfmaligen Weltmeisters. So fielen die Niederländer zunächst lediglich durch etliche harte Fouls auf. "Wir haben in den ersten 20 Minuten nicht unseren Fußball gespielt. Ich weiß nicht ob es Angst war, aber wir waren anfangs nicht so gut. In der zweiten Hälfte haben wir uns aber gesteigert und verdient gewonnen", meinte Bayern-Star Robben.

    Rot für Felipe Melo

    [​IMG]

    In der Tat kamen die Niederländer wie verwandelt aus der Kabine. Sie besannen sich nun auf ihre spielerischen Mittel und machten mehr Druck, vor allem über die rechte Seite mit Robben. Das wurde belohnt, allerdings dank großer Mithilfe der brasilianischen Hintermannschaft. Wesley Sneijder schlug einen hohen Ball vors Tor, den Keeper Julio Cesar, leicht behindert von Felipe Melo, passieren ließ. Weil Melo mit dem Kopf noch dran war, wurde es als Eigentor gewertet.

    Das Gegentor störte den Spielfluss der Brasilianer empfindlich. Die Niederländer wurden stärker und schafften gar die Führung. Eine Ecke von Robben verlängerte Dirk Kuyt mit dem Hinterkopf zu Sneijder, der am schnellsten reagierte und per Kopf einnickte. "Oranje" führte in der 68. mit 2:1. Und es kam noch dicker für die Brasilianer, die nun völlig die Ordnung verloren. Nur fünf Minuten nach dem Rückstand leistete sich Felipe Melo einen üblen Tritt gegen Arjen Robben. Völlig zurecht zückte der japanische Schiedsrichter Yuichi Nishimura die Rote Karte. Mit einem Mann mehr auf dem Platz und dem Vorsprung im Rücken sprach nun alles für die Holländer. Und tatsächlich machten sie den Coup perfekt.

    Quelle: sportschau.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen