1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Multischalter mit "geradem" Kabelabgang....

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von luckybyte, 29. September 2011.

  1. luckybyte
    Offline

    luckybyte Power Elite User

    Registriert:
    16. August 2010
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.068
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    zu Hause
    Hi!

    Unwissend wie ich war habe ich meine SAT-Anlage vor ein paar Jahren selber installiert und mich für ein QUAD LNB entschieden.

    An sich ja ein gutes Teil, aber leider muss nun ein fünfter Teilnehmer angschlossen werden. Eigentlich kein Problem, habe ich ja schon vier Kabel ins Haus gelegt. Also Quad durch ein Quattro ersetzen und MS-Schalter kaufen.

    ABER: Die meisten MS haben oben die Eingänge und seitlich (um 90° versetzt) die Anschlüsse für die Receiver.

    Dort wo meine Kabel noch zusammen liegen sind diese allerdings zu kurz um sie durch zu kappen und so an einen MS anschliessen zu können.
    Also benötige ich einen MS mit einem "geraden" Durchgang damit die Kabellänge für min. 4 Receiver reicht.

    Welcher GUTE MS hat die Anschlüsse wie von mir gewünscht so angeordnet? 5/8 reicht aus.

    BTW: Momentan schalte ich über einen Diseqc auf 13° um, das kann ich mit einem MS wohl vergessen ohne weitere Kabel zum Spiegel zu ziehen, oder?

    Lucky
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Trick
    Offline

    Trick Board Guru Supporter

    Registriert:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    1.286
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    NRW
    AW: Multischalter mit "geradem" Kabelabgang....

    Ja, die meisten haben die Anschlüsse so, wie von Dir beschrieben ... aber was ist mit dem Rest :emoticon-0103-cool:

    Die Hersteller Spaun, Dur-line und EMP Centauri haben solche MS im Program.
    Dummerweise hatten die MS von EMP damals massive Netzteilprobleme. Ob die das heute noch haben, weiß ich leider nicht.

    Hier mal einer von Spaun:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    EMP:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Dur-line:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Warum ?
    Der DiSEqC kann weiter betrieben werden. Du musst den DiSEqC an Deinem Ausgang des MS anschließen.
    Sprich: Dein MS Ausgang -> DiSEqC Eingang A (19,2°), Hotbird-LNB -> 2. DiSEqC Eingang B.
    Ausgang DiSEqC -> Dein Receiver.
     
    #2
  4. luckybyte
    Offline

    luckybyte Power Elite User

    Registriert:
    16. August 2010
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.068
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    zu Hause
    AW: Multischalter mit "geradem" Kabelabgang....

    Naja, dann fehlt mir aber immer noch mindestens ein Kabel zum Hotbird LNB. I.M. sind die DiSEqC Schalter direkt an der Schüssel und nur vier Kabel führen ins Haus. Zwei Kabel nachziehen (für zwei Anschlüsse) wäre ein sehr großer Aufwand. Da kann ich auch gleich vier ziehen und einen 9/8 er MS nehmen.

    Lucky
     
    #3
  5. Trick
    Offline

    Trick Board Guru Supporter

    Registriert:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    1.286
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    NRW
    AW: Multischalter mit "geradem" Kabelabgang....

    Ahh ... ja, jetzt hats bei mir gebimmelt.
    Hätte da auch drauf kommen müssen, das der DiSEqC am Spiegel klebt.
    Hab' den o.g. Satz wohl nur "überflogen" ... sorry.

    Da hast Du natürlich Recht !
    Bei 2 Kabel kannst Du auch für die "kurze Strecke" vom LNB zum MS ein Twinkabel nehmen
    4 Kabel in einer Ummantelung gibts auch -> ist dann nur ein Kabel, aber mit 4 Leitungen drin.
    Wenn der Abstand also recht kurz ist, wäre das eine Option, da diese dünnen Kabel eine dementsprechend starke Dämpfung haben.
     
    #4
  6. Dipol
    Offline

    Dipol Freak

    Registriert:
    24. April 2009
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    126
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Multischalter mit "geradem" Kabelabgang....

    Wenn die Kabel direkt in den Multischalter einmünden, ist das selbst nach der neuen weitgehend liberalisierten EN 60728-11 für eine nicht erdungspflichtige Mehrteilnehmer-Antenne (> 2 m unter Dachkante und < 1,5 m Fassadenausladung) normwidrig.

    Es ist doch albern sich die Kosten für einen Erdblock (möglichst HQ mit 30 dB Rückflussdämpfung) oder Erdwinkel zu "sparen". Dafür wird doch irgendwo Platz sein und den Rest erledigt man mit Patchkabeln. Der Potenzialausgleich der Kabel setzt aber voraus, dass nicht auch noch bei der Antennenerdung fahrlässig geschlampt wurde!

    Alle Ein- und Ausgangskabel erden und zusammen mit dem Multischaltergehäuse mit 4 mm² Cu am vorschriftsmäßig geerdeten Mast anschließen, dann hat die Sache Hand und Fuss. Alles andere ist selbst bei einer erdungspflichtigen Einzelantenne für nur einen Teilnehmer unfachsgemäßer Pfusch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2011
    #5

Diese Seite empfehlen