1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microsoft warnt vor gefälschter Software

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von josef.13, 3. Juli 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.622
    Zustimmungen:
    15.208
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Microsoft Deutschland schlägt Alarm: Hierzulande und in Österreich sind demnach derzeit gefälschte Produkt Key Cards (PKC) für Microsoft Office Home and Business 2010 im Umlauf.

    Im offiziellen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    sprach der IT-Gigant sogar von einer "Serie", gab aber auch Hinweise darauf, woran sich die Fälschungen erkennen lassen:


    • Auf der Rückseite sind im grauen Textfeld unter "VERGLEICH DER KAUFOPTIONEN” bei "Datenträger enthalten” die Umlautpunkte über dem "a” verrutscht und kaum noch erkennbar. Das "ä” sieht daher eher wie ein "a” aus.
    • Das Echtheitszertifikat (Certificate of Authenticity, kurz: COA)- ist im falschen Format aufgedruckt. Es fehlen die Bindestriche.
    • Bei dem Produkt Key Label ist der Sicherheitsstreifen kaum bzw. nicht oder nur schwer erkennbar.
    • Auf dem Produkt Key Label befinden sich mehrere Druckfehler, z.B. "Labeie” anstatt Label.

    Hier auch Fotos von Microsoft, auf denen die Fälschungsmerkmale gut zu erkennen sind:
    BILDERSTRECKE:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Laut Microsoft waren bereits im August letzten Jahres gefälschtes PKCs im Umlauf und wurden damals zu Tausenden aus dem Handel entfernt. Die nun kursierende illegale Ware unterscheide sich aber von dem Fall aus dem letzten Jahr.

    Händel und Partner wurden aufgefordert, ihre Bestände zu überprüfen. Wer als Kunde oder Verkäufer die Fälschungen entdecke, solle sich

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    an den Produktidentifikationsservice (PID) wenden, um zivil- und strafrechtlichen Verfolgung auszuschließen.

    Quelle: winfuture
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen