1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Microsoft verdoppelt Tablet-Umsatz auf fast 900 Millionen Dollar

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von sumsi, 24. Januar 2014.

  1. sumsi
    Offline

    sumsi VIP

    Registriert:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    5.393
    Zustimmungen:
    4.142
    Punkte für Erfolge:
    113

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    hat seine

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    (bis 31. Dezember)
    vorgelegt. Seinen Umsatz mit den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    -Tablets steigerte
    es von 400 Millionen Dollar im ersten Fiskalquartal auf jetzt 893 Millionen
    Dollar. Einer Börsenpflichtmeldung zufolge erwirtschafte es mit seinen Tablets
    jedoch keinen Gewinn. Die zugehörigen Betriebsausgaben gibt es darin mit 932
    Millionen Dollar an, was letztlich in einem Fehlbetrag von 39 Millionen Dollar
    resultiert.

    Insgesamt setzte Microsoft im Dezemberquartal 24,52 Milliarden Dollar um, 14
    Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Gewinn des Softwarekonzerns erhöhte sich um
    drei Prozent auf 7,99 Milliarden Dollar oder 0,78 Dollar je Aktie. Der
    Non-GAAP-Aktiengewinn übertrifft mit 0,81 Dollar die von Analysten
    vorausgesagten 0,68 Dollar deutlich. Die Einnahmen blieben jedoch hinter der
    Prognose von 24,68 Milliarden Dollar zurück.

    Trotzdem konnten die Quartalszahlen offenbar die Anleger überzeugen. Im
    nachbörslichen Handel stieg der Kurs der Microsoft-Aktie um 3,51 Prozent auf
    37,32 Dollar, nachdem das Papier schon im Tagesverlauf ein Plus von 0,35 Prozent
    erzielt hatte. Das 52-Wochen-Hoch der Microsoft-Aktie liegt bei 38,98
    Dollar.

    Der operative Gewinn der Devices and Consumer Group schrumpfte der Bilanz
    zufolge um 26 Prozent auf 2,64 Milliarden Dollar. Als Grund dafür nennt
    Microsoft “höhere Verkaufszahlen für Xbox und Surface sowie höhere Ausgaben für
    Rechenzentren”. Der Umsatz der Sparte erhöhte sich um 13 Prozent auf 11,9
    Milliarden Dollar. Insgesamt verkaufte das Unternehmen 7,4 Millionen
    Xbox-Spielkonsolen.

    Die Commercial Division setzte 12,67 Milliarden Dollar (plus zehn Prozent) um
    und verbesserte ihr Betriebsergebnis um ebenfalls zehn Prozent auf 6,3
    Milliarden Dollar. Der Windows-Umsatz ging aufgrund einer schwachen Nachfrage
    durch Verbraucher um drei Prozent zurück. In Consumer-Bereich büßte Microsoft
    zudem 16 Prozent seines

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    -Umsatzes ein.
    Allerdings steigen Verbraucher nach Unternehmensangaben vermehrt auf das
    Abonnementmodell Office 365 um.

    Für Forschung und Entwicklung gab das Unternehmen aus Redmond im abgelaufenen
    Quartal 2,75 Milliarden Dollar aus, neun Prozent mehr als im Dezemberquartal
    2012. Zwischen Juli und Dezember stiegen die Ausgaben in diesem Bereich sogar um
    elf Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar.

    Im laufenden dritten Geschäftsquartal rechnet Microsoft mit einem Umsatz
    zwischen 20 und 20,5 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum wies die Bilanz
    einen Gewinn von 6 Milliarden Dollar bei Einnahmen von 20,5 Milliarden Dollar
    aus.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Microsoft hat im zweiten Fiskalquartal seinen Gewinn um
    drei Prozent und seinen Umsatz um 14 Prozent gesteigert (Bild:
    Microsoft).

    zdnet.de
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen