1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Liliana Matthäus nimmt Stellung zu schockierendem Magerbild

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 6. März 2013.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Liliana Matthäus, 25, schockte vor einigen Tagen mit einem abgemagerten Selbstportrait auf Twitter. Ihre Knochen zeichnen sich deutlich ab und sie scheint kaum noch ein Gramm Fett auf den Rippen zu haben. Doch nun gibt das Model sonderbare Entwarnung.

    [​IMG]

    So schreibt die 25-Jährige auf dem Portal: "Liebe Leute, liebe Fans, zunächst einmal bin ich gerührt, wie viele Leute sich um mich sorgen, das schätze ich sehr. Nur möchte ich zu den letzten Magermeldungen über mich sagen, dass es absolut keinen Grund zur Besorgnis gibt."

    Also alles nicht so schlimm? Zumindest sah das Bild alles andere als gesund aus. Doch das Model will ihre Fans beruhigen und erklärt, dass sie wegen ihres Jobs auf ihre Figur achten müsse, viel Sport mache und sich sehr gesund ernähre.

    Doch sie beteuert, dass "alles gut" sei und schreibt weiter: “… ich finde es sehr schlimm, wenn junge Frauen durch Druck von außen meinen man müsse hungern, um Erfolg zu haben."

    Aber bringt die Ex von Lothar Matthäus nicht genau mit solchen Bildern die Mädchen dazu auch dünn und abgemagert sein zu wollen? Erst kürzlich erklärte sie fast schon propagierend gegenüber RTL, dass je dünner sie sei, mehr Jobs bekäme. Nicht unbedingt das richtige Zeichen an ihre jungen Fans.

    Doch Liliana erklärt weiter: "Meiner Erfahrung nach kommt es viel mehr darauf an wie viel Persönlichkeit man hat vor allem in der Fashionbranche. Nur wenn man einen starken Charakter hat, bleibt man in den Köpfen der Menschen."

    Oder auch mit einem Bild, das für Aufsehen sorgt.

    Quelle: OK-Magazin
     
    #1

Diese Seite empfehlen