1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

isoHunt von 26 Labels auf 4 Millionen Dollar Schadensersatz verklagt

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 17. Februar 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Die beliebte BitTorrent-Seite isoHunt muss schwere Zeiten durchmachen. Eine Gruppe von 26 Labels, darunter die vier Majorlabels Sony, EMI, Warner und Universal, haben den Betreiber der Seite auf mehr als vier Millionen Kanadische Dollar Schadensersatz verklagt.

    [​IMG]

    Es sind harte Zeiten für Gary Fung, den Betreiber des BitTorrent-Index Portals isoHunt. Bereits vor einigen Monaten war sein Unternehmen einer Klage mehrerer US-Filmstudios unterlegen. Nun droht bereits der nächste Prozess, dessen Ausmaße noch weit schlimmer wirken. Insgesamt 26 Labels haben Gary Fung gemeinsam verklagt. Man fordert vier Millionen Kanadische Dollar Schadensersatz (umgerechnet ca. 3 Millionen Euro).

    Die Anschuldigungen sind dabei wohlbekannt. Die Website isoHunt sei nur aus einem einzigen Grund entworfen und betrieben worden: um Urheberrechte zu verletzen. Der Beklagte habe derartige Taten gefördert, dafür geworben, gestattet, erleichtert, und zur Verbreitung beigetragen. Darüber hinaus habe er davon kommerziell profitiert. Man könne Gary Fung von den Taten nicht ausschließen, da der Beklagte sowie die Nutzer der Seite gemeinsam agieren, indem sie Werke via Filesharing weiter verbreiten.

    Neben dem Schadensersatz fordern die Labels darüber hinaus die Abschaltung von isoHunt sowie zwei weiterer Websites, die sich im Besitz von Gary Fung befinden. Irritierend an der Klage ist die Tatsache, dass sie bisher totgeschwiegen wurde. Bereits im Mai vergangenen Jahres wurde sie auf den Weg gebracht. Doch die Labels verzichteten darauf, dies pressewirksam zu verbreiten.

    Gegenwärtig versucht isoHunt noch gegen den verlorenen Prozess gegen den Interessensverband der US-Filmindustrie, die Motion Picture Association of America (MPAA), vorzugehen. Es ist anzunehmen, dass man auch gegen die Sammelklage der 26 Labels vorgehen wird. Auf lange Sicht könnten sich derart schwerwiegende Prozesse jedoch erdrückend für die BitTorrent-Seite auswirken und für dessen Auflösung oder Abwanderung sorgen.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen