1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internethändler "zarsen.de" abgetaucht

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von ernest, 7. Januar 2010.

  1. ernest
    Offline

    ernest Hacker

    Registriert:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    28
    Leipzig/Freital - Seit wenigen Tagen istdie Internetpräsenz des Händlers zarsen.de abgeschaltet, das Telefonverweist und das Ansageband mittlerweile überstrapaziert.


    "Zur Zeit sind alle Leitungen belegt oder Sie rufen außerhalb unsererGeschäftszeiten an" schallt es uns zu den verschiedensten Zeiten überdie zentrale Nummer entgegen. Durchwahlen sind teils gar nicht mehraktiv.

    Der Internetshop, der u.a. Satellitenreceiver undUnterhaltungselektronik führte, ist seit Tagen nicht erreichbar. Dabeifeierte sich der Shop noch im November selbst – nämlich mit einemzehnjährigen Jubiläum. Rund einen Monat später versuchten LieferantenWare beim Zentrallager des Versenders abzuholen - ohne Erfolg. DerSchaden geht in die Tausende. Das Lager sei komplett geräumt, so einInsider zu DIGITAL FERNSEHEN, der Chef Uwe Schmiedecke für denLieferanten "abgetaucht und nicht auffindbar".

    Für den Weihnachtseinkauf lockte der Shopbetreiber seine Kunden nochmit einer "0-Prozent-Finanzierung". In einer Pressemitteilungverkündete Uwe Schmieder, dass "Käuferschutz und Kundenorientierung"groß schreibe: "Käuferschutz ist bei Zarsen ein wichtiges Thema",erklärte der Zarsen-Inhaber damals. Und: "Wir möchten unseren Kundengrößtmöglichen Komfort und Sicherheit beim Online-Shoppinggewährleisten. Daher haben wir uns durch Trusted Shops zertifizierenlassen." Diese Versicherung könnte nun Rettungsanker für viele Kundensein.

    Sollte der Shop tatsächlich zahlungsunfähig seine, wären 31 Mitarbeiterbetroffen. Licht ins dubiose Dunkel könnte nur der Shopbetreiber selbstbringen.

    Quelle: Digitalfernsehen.de

    Gruß,

    ernest
     
    #1

Diese Seite empfehlen