1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Internet Explorer 11 bekommt 'Click to Call'-Funktion

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von Anderl, 24. Juni 2013.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.343
    Zustimmungen:
    99.636
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ab Mittwoch gibt es die langerwartete Preview des auch unter dem Codenamen "Blue" bekannten Updates auf Windows 8.1. Im Zuge dieser Vorschau wird es auch einen neuen Internet Explorer geben. Nummer 11 soll dabei eine erweiterte Telefon-Integration mitbringen.
    Im Forum MyDigitalLife (via Neowin) sind in der Nacht auf heute mehrere Abschnitte eines (angeblichen) offiziellen Frage/Antwort-Beitrags aufgetaucht, diese verraten unter anderem, dass es auch die Möglichkeit einer Dual-Boot-Installation (über eine ISO-Datei) geben wird.
    Darin findet sich allerdings auch ein Eintrag zum Microsoft-Browser Internet Explorer 11 (IE11), dieser wird ebenfalls Bestandteil der Windows-8.1-Preview sein. Demnach soll der IE11 eine Funktion namens "Click to Call" mitbringen.
    Und die macht auch das, was man angesichts des Namens auch erwarten kann, wie der vorab durchgesickerte Frage/Antwort-Eintrag verrät: Wenn man mit Hilfe des neuesten Internet Explorers auf eine Seite mit einer Telefonnummer kommt, dann erscheint diese als Link. Klickt man diese Verknüpfung an, dann öffnet sich eine "Wähl-Anwendung", mit der man direkt einen Web-basierten Anruf starten kann.
    Skype wird zwar nicht explizit erwähnt, man kann aber wohl davon ausgehen, dass das die bevorzugte Anwendung für diese "Click to Call"-Funktion sein wird. Um genau zu sein erklärt der Microsoft-Beitrag, wie man einstellen kann, dass hierfür eine bestimmte App als Default-Anwendung verwendet wird. Erwähnt wird außerdem, dass diese Voreinstellung lediglich das gerade verwendete Microsoft-Konto betrifft, andere Nutzer auf einem einzelnen PC dann also weiterhin die Wahlmöglichkeit haben werden.
    Bereits bekannt ist, dass der IE11 speziell im Hinblick auf Touch-Nutzung entwickelt worden ist. Künftig kann man etwa die Adressleiste dauerhaft eingeblendet lassen und so viele Tabs öffnen wie man möchte, diese können dann zudem auch über mehrere Windows-Geräte synchronisiert werden.


    Quelle: winfuture
     
    #1

Diese Seite empfehlen