1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HDTV-Anbieter setzen auf unterschiedliche Übertragungsstandards

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von Ranger79, 22. Juni 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 Chef Mod

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    22.06.09
    HDTV-Anbieter setzen auf unterschiedliche Übertragungsstandards


    Mainz - Das ZDF hat sich bei der Übertragung des hochauflösenden Fernsehens auf eine Empfehlung der Europäischen Rundfunkunion (EBU) entschieden, während die Astra-Plattform "HD+" auf den Übertragungsstandard 1080i setzt. Das ZDF hat sich auf Empfehlung der Europäischen Rundfunkunion (EBU) (DIGITAL FERNSEHEN berichtete bei der Übertragung von hochauflösendem Fernsehen für den Standard 720p/50 entschieden, der sich besonders für Bilder mit schnellen Bewegungen, etwa von Sportveranstaltungen, eignen soll. Dabei werden pro Sekunde 50 Vollbilder mit jeweils 720 Zeilen übertragen. Man nennt dieses Verfahren 720p - p steht dabei für "progressive". Nicht zutreffend sei das Argument, dass der von einigen Geräteherstellern angebotene Standard 1080i besser sei, hatte der ZDF-Produktionsdirektor Andreas Bereczky mitgeteilt. Bei 1080i werden ganze 1080 Bildzeilen übertragen, jedoch nicht als Vollbilder sondern wie beim Röhren-TV abwechselnd jede zweite Zeile (Interlacing). Dieses Format eigene sich eher für Standbilder, hatte Bereczky argumentiert. Die BBC habe sich für eine Übertragung im 1080i-Standard entschieden, da die Entscheidung bereits vor zwei Jahren gefällt worden sei, so Bereczky laut dem Branchenmagazin "Broadband TV News". Im Gegensatz dazu setzt das neue Satellitenangebot "HD+" des Satellitenbetreibers Astra und damit auch der Mediengruppe RTL auf Interlacing. "HD+" wird in MPEG4 komprimiert und im Standard 1080i übertragen (DF berichtete ebenfalls). Ab Herbst 2009 sollen RTL und Vox via Satellit in HDTV empfangbar sein. Auch die Pay-TV-Plattform Premiere setzt auf 1080i, bei seinem Nachfolger Sky, der ab 4. Juli mit seinem neuen Programm auf Sender geht, wird es vermutlich nicht anders sein. Ein richtig gutes Bild gibt es derzeit vor allem mit 1080p, dort werden die Zeilen komplett gesendet. Für die Satellitenausstrahlung ist dieses Full-HD derzeit aber wegen der begrenzten Übertragungskapazitäten noch nicht geeignet. In den Genuss von 1080p kommt man derzeit quasi nur über die Blu-ray Disc.

    Q: digi tv
     
    #1

Diese Seite empfehlen