1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Halbfinalgegner von Deutschland steht fest

Dieses Thema im Forum "News zur Fußball - WM/EM" wurde erstellt von Skyline01, 3. Juli 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Halbfinalgegner von Deutschland steht fest

    Ein kurioses Tor van David Villa bringt Spanien eine Runde weiter. Dabei fand der amtierende Europameister 80 Minuten lang wenig Mittel gegen die unermüdlich kämpfenden Paraguayer.

    [​IMG]

    Es musste so kommen: Ein ungewöhnliches Tor brachte die Entscheidung in einer spannenden zweiten Hälfte. Andres Iniesta bereitete alles mit einem Pass auf Pedro vor. Sein Schuss prallte vom Pfosten ab, David Villa hatte den Nachschuss. Vom rechten Pfosten trudelte der Ball an den linken Pfosten und von da an ins Tor.

    Dabei hatte das das Spiel des amtierenden Europameisters gegen die Überraschungsmannschaft aus Paraguay qualitativ nicht besonders viel zu bieten, dafür aber eine gehörige Portion Spannung.

    Spaniens Probleme

    Die Spanier taten sich in der ersten Hälfte schwer gegen die überraschend früh und aggressiv störenden Paraguayer. Sie waren nicht in der Lage, ihr gefürchtetes Kurzpass-Spiel aufzuziehen. War ein Spanier am Ball, waren oft drei Gegenspieler da, um ihm das Geschoss wieder abzunehmen.

    Erst nach 25 Minuten konnten die Spanier erstmals ihre Dominanz ausspielen. Der Topfavorit kam zu Gelegenheiten, aber nur aus der Distanz, weil Paraguay klug Pässe in die Tiefe verhinderte. Xavi schoss aus 20 Metern aufs Tornetz (29.), Torres verpasste eine scharfe Flanke von Andres Iniesta (34.).

    Die größten Chancen hatte allerdings Paraguay. Einen Konter hätte Jonathan Santana fast zum 1:0 genutzt - er verpasste den Ball nach Hereingabe von Claudio Morel um Zentimeter. Ein Treffer von Nelson Valdez (41). wurde wegen passiven Abseits von Oscar Cardozo nicht anerkannt.

    Elferkrimi in der zweiten Hälfte

    [​IMG]

    In der zweiten Halbzeit kamen die Spanier etwas besser in Spiel. Aber immer noch gingen ungewohnt viele Pässe und Flanken ins Aus. So unsicher sah man sie lange nicht mehr.

    Riesengroße Aufregung gab es zwischen den 68. und 72. Minute. Zunächst hielt Gerard Pique wie ein Ringer am Arm von Oscar Cardozo fest. Es gab Strafstoß, den Cardoso, sonst ein sicherer Schütze, direkt in die Arme von Iker Casillas schoss.

    Im Gegenzug Elfmeter für Spanien. David Villa wurde gefoult, Xabi Alonso trat an, traf – und musste gleich noch einmal antreten, da ein Spanier zu früh im Strafraum war. Den zweiten Versuch konnte Justo Villar halten. Sein Foul beim Nachschuss blieb ungesehen.

    Paraguay mit Umstellungen

    Paraguays Trainer Gerardo Martino hatte seine Mannschaft nach der schwachen Achtelfinal-Vorstellung gegen Japan in der Offensive komplett umgestellt – und beinahe die Spanier damit zu Fall gebracht. Jonathan Santana, einer von sechs Neuen in der Startelf, hatte bereits in der ersten Minute eine Chance, den 16-m-Schuss des Wolfsburgers parierte Iker Casillas.

    Lucas Barrios von Borussia Dortmund war eines der Opfer der großen Rotation, für ihn spielte sein Teamkollege Nelson Valdez im Sturm, der ein unglaubliches Laufpensum absolvierte.

    Spanien wird damit der Halbfinalgegner der deutschen Mannschaft und spielt am Mittwoch (07.07.10) um 20.30 Uhr in Durban.

    Quelle: sportschau.de
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen