1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps und Tricks Gott-Modus in Windows 7 aktivieren

Dieses Thema im Forum "Windows 7 Trickkiste" wurde erstellt von camouflage, 9. März 2010.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    [FONT=&quot]Microsoft hat in Windows 7 eine versteckte Funktion integriert, die sich durch einen Trick freischalten lässt. Durch den Trick wird die als "God Mode" (Gott Modus) bezeichnete Funktion aktiviert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Gott-Modus von Windows 7 nutzen und welche weiteren versteckten Funktionen in Windows 7 stecken.[/FONT]
    [FONT=&quot]Wer in einem PC-Spiel nicht weiterkommt und ein virtuelles Leben nach dem anderen aushaucht, der kann oft einen so genannten "Gott Modus" aktivieren, der ihn unbesiegbar macht. Diesen Gott-Modus haben die Spiele-Entwickler integriert, weil es ihnen beim Durchtesten ihrer Spiele hilft, wenn es beispielsweise darum geht, schnell an die zu testende Stelle zu gelangen. [/FONT]

    [FONT=&quot]Populär wurde der Gott-Modus durch das ID-Software-Spiel Doom. Die Eingabe von "IDDQD" führte dazu, dass der Spieler unverwundbar wurde.

    Auch in Windows 7 wurde ein solcher "Gott Modus" versteckt, der sich erst durch einen Trick freischalten lässt. Ist dieser Gott-Modus erst einmal aktiviert, dann hat der Windows-7-Nutzer Zugriff auf alle Systemsteuerungseinträge innerhalb eines Ordners und muss sich nicht mühsam durch die Ordner in der Systemsteuerung quälen.
    [/FONT]
    [FONT=&quot]Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie den Gott Modus in Windows 7 aktivieren können.[/FONT]
    Per geheimen Schalter den Gott Modus einschalten

    Wichtiger Hinweis bevor wir loslegen: Die Aktivierung des Gott-Modus funktioniert nicht nur in Windows 7 (32- & 64-Bit), sondern auch in Windows Vista. Es gibt allerdings Berichte von 64-Bit-Vista-Nutzern, dass die Aktivierung des Gott Modus das System zerstören kann. In diesen Fällen muss Windows Vista 64-Bit dann im abgesicherten Modus gestartet werden und der angelegte "Gott Modus"-Ordner gelöscht werden. Alternativ können Sie auch in die Kommandozeile booten und von dort aus den betreffenden Ordner löschen.



    Um den Gott Modus in Windows 7 zu aktivieren, klicken Sie zunächst mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle auf dem Desktop und wählen nun im Kontext-Menü "Neu Ordner" aus. Anschließend klicken Sie mit der rechten Maus auf den neu angelegten Ordner, wählen im Kontextmenü "Umbenennen" aus und ändern den Namen des Ordners wie folgt:
    GottModus.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
    Welcher Text vor dem ".{" steht, spielt letztendlich keine Rolle. Wichtig ist nur, dass dort irgendein Wort steht und darauf ".{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}" folgt. Nach dem Umbenennen des Ordners ändert sich das Aussehen des Icons.
    Wenn Sie nun mit der linken Maustaste auf das Icon doppelklicken, dann öffnet sich ein Fenster, in dem alle Elemente der Systemsteuerung untereinander und nach Hauptkategorien wie "Anmeldeinformationsverwaltung", "Anpassung", "Anzeige" aufgelistet werden.

    Um schneller einen Eintrag zu finden, können Sie das Sucheingabe-Feld oben rechts im Fenster nutzen, in dem in grauer Schrift "Alle Funktionen durchsuchen" steht. Wenn Sie hier beispielsweise "Bildschirmschoner" eingeben, dann werden alle Systemsteuerungs-Einstellungen aufgelistet, die mit diesem Thema zusammenhängen.

    Bei "{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}" handelt es sich übrigens um eine Class-ID, die in der Registry standardmäßig mit der Funktion zum Anzeigen aller Systemsteuerungs-Funktionen verknüpft ist. Diese Class-ID-Erweiterung wird im Explorer in der Regel nicht mehr angezeigt, nachdem Sie den Ordner angelegt haben.
    Festpinnen: Nachdem Sie den Ordner angelegt haben, können Sie ihn auf Wunsch wie jeden anderen Ordner auch an das Startmenü anheften. Ziehen Sie den neuen Ordner dazu einfach bei gedrückter linker Maustaste auf den Start-Knopf und lassen die Taste los. Sie finden den neuen Eintrag dann ganz oben im Startmenü.
    Weshalb Microsoft versteckte Funktionen integriert hat

    Auf den Gott-Modus in Windows 7 stießen Blogger mehr oder weniger per Zufall. Windows-7-Chefentwickler Steven Sinofsky erklärte nach der Entdeckung, dass die Windows-7-Entwickler während der Entwicklung von Windows 7 viele solcher geheimen und undokumentierten Funktionen integriert hätten.

    Der Grund: Die Entwickler wollten sich dadurch einen schnelleren und direkteren Zugriff zu allen Funktionen verschaffen. Die Bezeichnung "Gott Modus", so Sinofsky, habe man bei Microsoft intern aber nie genutzt. Die Bezeichnung "Gott Modus" sei eine Erfindung der Blogger, die die versteckten Funktionen entdeckt haben.
    Laut Sinofsky ist {ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C} nur eine der vielen Textfolgen, über die sich versteckte Funktionen freischalten lassen. Insgesamt hätten die Entwickler über ein Dutzend solcher Textfolgen in Windows 7 versteckt.
    [FONT=&quot]Viele weitere Gott Modi in Windows 7 versteckt[/FONT]
    Dem US-Dienst Cnet hat Windows-7-Chefentwickler Steven Sinofsky weitere Strings verraten, durch die versteckte Funktionen in Windows 7 freigeschaltet werden. Um diese zu aktivieren, muss - wie bereits beschrieben - ein neuer Ordner angelegt werden und dann nach dem Schema "pcw.{String}" (ohne Anführungsstriche) aktiviert werden.


    Wenn Sie beispielsweise einen Ordner erstellen und diesen in "Funktion.{00C6D95F-329C-409a-81D7-C46C66EA7F33}" umbenennen, dann erhalten Sie künftig über diesen Ordner direkten Zugriff auf die Funktion "Standardaufenthaltsort eingeben". Den Standardaufenthaltsort nutzt Windows 7 immer dann, wenn sich kein Ortungssensor (etwa GPS-Empfänger) im System befindet, um Programmen den momentan Standort mitzuteilen.
    Alle weiteren Gott-Modi im Überblick

    {ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
    Alle Systemsteuerungsfunktionen sortiert nach Hauptkategorien


    {00C6D95F-329C-409a-81D7-C46C66EA7F33}
    Schnellzugriff auf Funktion: Standardaufenthaltsort eingeben

    {0142e4d0-fb7a-11dc-ba4a-000ffe7ab428}
    Schnellzugriff auf Funktion: Biometriegeräte mit Windows verwenden

    {025A5937-A6BE-4686-A844-36FE4BEC8B6D}
    Schnellzugriff auf Funktion: Wählen Sie einen Energiesparplan aus

    {05d7b0f4-2121-4eff-bf6b-ed3f69b894d9}
    Schnellzugriff auf Funktion: Wählen Sie die Symbole und Benachrichtigungen aus, die auf der Taskleiste angezeigt werden sollen"

    {1206F5F1-0569-412C-8FEC-3204630DFB70}
    Schnellzugriff auf Funktion: Anmeldeinformationen für automatisches Anmelden speichern

    {15eae92e-f17a-4431-9f28-805e482dafd4}
    Schnellzugriff auf Funktion: Programm von Netzwerk installieren

    {17cd9488-1228-4b2f-88ce-4298e93e0966}
    Schnellzugriff auf Funktion: Wählen Sie die Programme aus, die Windows standardmäßig verwendet

    {1D2680C9-0E2A-469d-B787-065558BC7D43}
    Schnellzugriff auf Funktion: Übersicht aller DLLs

    [FONT=&quot]{1FA9085F-25A2-489B-85D4-86326EEDCD87}
    Schnellzugriff auf Funktion: Drahtlosnetzwerke verwalten
    [/FONT]

    [FONT=&quot]{208D2C60-3AEA-1069-A2D7-08002B30309D}
    Schnellzugriff auf Funktion: Netzwerk
    [/FONT]
    [FONT=&quot]{20D04FE0-3AEA-1069-A2D8-08002B30309D}
    Schnellzugriff auf Funktion: Laufwerksübersicht
    [/FONT]
    [FONT=&quot]{2227A280-3AEA-1069-A2DE-08002B30309D}
    Schnellzugriff auf Funktion: Drucker
    [/FONT]
    [FONT=&quot]{241D7C96-F8BF-4F85-B01F-E2B043341A4B}
    Schnellzugriff auf Funktion: Verbindung mit Desktops und Programmen am Arbeitsplatz herstellen
    [/FONT]
    [FONT=&quot]{4026492F-2F69-46B8-B9BF-5654FC07E423}
    Schnellzugriff auf Funktion: Den Computer mithilfe der Windows-Firewall schützen
    [/FONT]
    [FONT=&quot]{78F3955E-3B90-4184-BD14-5397C15F1EFC}
    Schnellzugriff auf Funktion: Bewertung und Verbesserung der Leistung des Computers
    [/FONT]
     
    #1
    Tina Redlight, Enny, bombadil und 10 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Gott-Modus in Windows 7 aktivieren

    „Gott-Modus“ mit Nebenwirkungen
    Einige PC-Zeitschriften veröffentlichten vor Kurzem einen Tipp, mit dessen Hilfe sich ein so genannter „Gott-Modus“ aktivieren lässt. Doch wenn man den Tipp befolgt, zeigt so manche Windows-Version nur noch Meldungen wie „Windows-Explorer funktioniert nicht mehr“ und quittieren den Dienst.
    Beim Gott-Modus handelt es sich um eine Funktion, die auch als „Master Control Panel“ (deutsch: Haupt-Bedienfeld) oder „All Tasks Folder“ (deutsch: Ordner für alle Aufgaben) bekannt ist. Dahinter verbirgt sich, anders als der Ehrfurcht gebietende Name erwarten lässt, nichts besonders Geheimnisvolles, sondern lediglich eine komplette Liste aller Aufgaben der Windows-Systemsteuerung. Sie brauchen sich dann nicht mehr mühsam durch die entsprechenden Fenster zu klicken, sondern kommen direkt zum Ziel. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn die genaue Bezeichnung einer gewünschten Einstellung nicht bekannt ist.
    Die Aufgabenliste können Sie ganz einfach aufrufen: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle der Windows-Arbeitsoberfläche. Im dann erscheinden Menü wählen Sie „Neu - Ordner“. Dem Ordner geben Sie den Namen "AlleAufgaben.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}". Was vor dem Punkt im Namen steht, können Sie beliebig wählen. Nach einem Doppelklick auf den neu erstellten Ordner öffnet sich die Systemsteuerung mit der kompletten Aufgabenliste.
    Aber Vorsicht: Aus bisher unbekannten Gründen bereitet die Existenz dieses Ordners auf der Arbeitsobefläche einigen Windows-Versionen Schwierigkeiten. Die 64-Bit-Version von Windows Vista zum Beispiel reagiert mit ständigen Explorer-Abstürzen. Der Computer lässt sich dann nicht mehr sinnvoll nutzen. Einige Anwender berichten auch bei 32-Bit-Versionen von ähnlichen Nebenwirkungen. Manche Betroffene haben Windows komplett neu installiert, um die Explorer-Abstürze zu beheben. Dabei lässt sich das Problem ganz leicht beseitigen:
    Schritt 1: Halten Sie die [Strg]-Taste gedrückt, und drücken Sie zusätzlich [Shift] und [Esc]. Es öffnet sich das Fenster „Windows Task Manager“.
    Schritt 2: Gehen Sie im Menü auf „Datei - Neuer Task (Ausführen...)“. Tippen Sie "cmd" ein, und klicken Sie auf „OK“.
    Schritt 3: Geben Sie die Befehlszeile
    rd %UserProfile%\Desktop\AlleAufgaben.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
    ein, und bestätigen Sie sie mit der [Enter]-Taste. Damit löschen Sie den Gott-Modus-Ordner. „AlleAufgaben“ steht hier für den von Ihnen gewählten Namen.
    So gibt’s den Gott-Modus ohne Absturzgefahr: An die nützliche Liste kommen Sie auch auf einem zweiten, sicheren Weg.
    Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich der Windows-Arbeitsoberfläche, und wählen Sie aus dem dann erscheinenden Menü „Neu - Verknüpfung“.
    Schritt 2: Bei „Geben Sie den Speicherort des Elements an“ schreiben Sie "%Win-Dir%\explorer.exe shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}" und klicken auf „Weiter“. Tippen Sie dann eine Bezeichnung für die neue Verknüpfung ein, beispielsweise "AlleAufgaben". Klicken Sie dann auf „Fertig stellen“.
    Schritt 3: Der in Schritt 2 erstellten Verknüpfung können Sie noch ein besonderes Symbol zuweisen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste darauf, und gehen Sie auf „Eigenschaften“. Auf der Registerkarte „Verknüpfung“ klicken Sie auf „Anderes Symbol“. Geben Sie unter „Nach Symbolen in dieser Datei suchen“ den Pfad "%WinDir%\system32\shell32.dll" ein, und drücken Sie die [Enter]-Taste. Wählen Sie das gewünschte Symbol mit der Maus aus, und bestätigen Sie mit „OK“ und noch einmal mit „OK“.
    Hintergrundinfo Gott-Modus: Dieser Begriff (englisch „God-Mode“) stammt aus dem Computerspiele-Bereich. Dort bezeichnet man damit einen Code, der dem Spieler Unverwundbarkeit und Zugriff auf alle Waffen gewährt. Im Zusammenhang mit der Windows-Systemsteuerung bescherte der God-Mode einigen Internetseiten Anfang 2010 ungeahnte Aufmerksamkeit. Und das, obwohl der Sachverhalt eigentlich schon seit 2007 bekannt ist (Merawindows-Forum).
    [FONT=&quot]Hintergrundinfo Class-ID: Bei der Angabe in geschweiften Klammern hinter „AlleAufgaben“ handelt es sich um eine Software-Identi1kationsnummer, die so genannte Class-ID. Diese verwendet Windows für Ordner mit speziellen Funktionen, etwa {450d8fbaad25-11d0-98a8-0800361b1103} für „Eigene Dokumente“ und {2227a280-3aea-1069-a2de-08002b30309d}“ für „Drucker und F[/FONT]ax“.
    Quelle:pc-Welt
     
    #2
    bicaveki und Jurgen2011 gefällt das.
  4. Jurgen2011
    Offline

    Jurgen2011 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Trucker
    Ort:
    Berlin
    AW: Gott-Modus in Windows 7 aktivieren

    Läßt sich zum Teil auch unter Windows 8 anwenden. Sehr intressant. Danke
     
    #3
    huset gefällt das.

Diese Seite empfehlen