1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gestern wirklich erlebt und es war Uuuuuuungaublich

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Bastisdad, 10. September 2009.

  1. Bastisdad
    Offline

    Bastisdad VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    1.896
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    in der Nähe von
    Ich muss euch hier mal etwas berichten, was ich gestern LIVE und in Farbe erlebt habe!!! Ich persönlich finde das Erlebte unglaublich:

    Auf einer dreispurigen BAB in Deutschland befuhr ich die mittlere Spur und erblickte im Rückspiegel ein Auto der ältestenTrachtengruppe Deutschlands. Dieses fuhr mit Sonderrechten auf der linken Spur. Fast zeitgleich kam im Radio die Verkehrsmeldung: Achtung Rehe auf der Autobahn zwischen Da und Dort!!!!!!

    Der Sheriffwagen setzte sich direkt vor mich und mit heraushängenden Armen machten Fahrer und Beifahrer des Wagen die anderen Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam langsam zu fahren. Natürlich kamen alle dieser Aufforderung nach und verringerten das Tempo auf ca. 40 km/h.

    Nach mehreren Kilometern hinter dem Polizeiwagen trafen wir tatsächlich auf ein junges Reh, welches ziemlich verstört den Standstreifen entlang lief. Sofort kam die Aufforderung der Polizei anzuhalten und auf der Stelle stehen zu bleiben.

    Der Beifahrer sprang aus dem Fahrzeug und zog seine Dienstwaffe. Das Reh nicht ganz böd, trat natürlich die Flucht nach vorne an und trat angesichts der Waffe die Flucht an. Der Polizist ja auch nicht dumm, sofort hinterher. Die Verfolgungsjagd auf der BAB begann und endete, wie es im schlechtesten Film nicht hätte enden können:

    Nach ca. 500m Jagd stellte der Polizist das verstörte Reh und legte an. Ein Schuß folgte dem nächsten und wenn ich mich nicht verzählt habe und ich glaube, dass ich verdammt gut zählen kann, schoß der Polizist achtmal auf das Reh, bevor dieses wohl den Schußverletzungen erlag.

    Nichts gegen die Sicherheit auf deutschen Autobahnen, aber das war wohl das erste Reh, was nicht durch EINE Kugel des Jägers starb! Sollte das Reh noch obduziert werden, wird der zuständige Gerichtsmedziner sicherlich feststellen, dass das Reh nicht den Schußverletzungen erlegen ist. Im Obduktionsbericht wird sicherlich stehen:

    genaue Todesursache auf Grund der Obduktion:

    Bleivergiftung!!!

    Also den Jagdschein wird der betroffene Polizist wahrscheinlich nicht bestehen!!! Und das ist auch GUT so!!!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2009
    #1
    Norob, chopp, Pilot und 4 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. chopp
    Offline

    chopp VIP

    Registriert:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    1.011
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Immer im Stress
    Ort:
    Zwischen Lötkolben & PC.
    AW: Gestern wirklich erlebt und es war Uuuuuuungaublich

    Hätte der ne Schrohtflinte gehabt, wärs warscheinlich auch nur mit einen gewesen. :DDD
    Aber bei 8 Schuß sollte der wirklich den Optiker wechseln. :D:D
     
    #2

Diese Seite empfehlen