1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sonstige Anbieter Geo-Television: Neuer Pay-TV-Sender von RTL soll 2014 starten

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von josef.13, 30. September 2013.

  1. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    RTL möchte 2014 einen neuen Bezahlsender starten. Geo-Television soll dabei in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls zu Bertelsmann gehörenden Verlagshaus Gruner + Jahr realisiert werden.

    Bei der RTL Group plant man für 2014 den Start eines neuen Pay-TV-Senders. Gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" kündigte Geschäftsführerin Anke Schäferkordt an, dass man den Start des Kanals Geo-Television derzeit für das erste Halbjahr des kommenden Jahres anvisiere. Dies teilte die Zeitung am Sonntagabend (29. September) in einer Vorabmeldung zu ihrer Ausgabe vom morgigen Montag mit.

    Geo-Television soll dabei in Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus Gruner + Jahr realisiert werden, das wie die RTL Group zum Bertelsmann-Konzern gehört. Geo sei laut Schäferkordt eine "sehr starke, klar positionierte Marke". Der gemeinsame Sender solle sich vor allem auf hochkarätige Dokumentationen konzentrieren.

    Für das deutsche Free-TV plant man bei RTL derzeit hingegen nicht mit weiteren neuen Sendern, wie die RTL-Chefin gegenüber der Zeitung mitteilte. Expansionspläne gibt es jedoch auf internationalen Märkten. So habe man beispielsweise in Indien gemeinsam mit CBS gerade neue Sender an den Start gebracht. Länder wie die Philippinen und Singapur sollen in Kürze folgen. "Wenn der erste Sender mit CBS Erfolg hat, werden wir im nächsten Jahr direkt den nächsten starten. Diese Märkte wachsen deutlich, ganz im Gegensatz zu Europa", so Schäferkordt.

    Auch bei der Konkurrenz von ProSiebenSat.1 möchte man 2014 auf dem deutschen Pay-TV-Markt expandieren. Bereits im Februar hatte das Medienhaus bekannt gegeben, bis Ende 2014

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Für die Kanäle mit den vorläufigen Namen ProSieben Stars, Ran+ und Galileo

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    wurden jedoch noch keine Starttermine genannt.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Schäferkordt kündigt PayTV-Kanal Geo Television an

    In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" spricht RTL-Chefin Anke Schäferkordt über die weitere Fragmentierung des Marktes, RTL-Ambitionen in Asien - und einen neuen Fernsehsender der Mediengruppe in Deutschland.

    Die Mediengruppe RTL Deutschland soll Zuwachs bekommen. "Allerdings nicht im Free-TV, sondern im Bezahlfernsehen, wo wir bereits drei sehr erfolgreiche Kanäle haben", erklärt RTL-Chefin Anke Schäferkordt im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". "Wir werden im ersten Halbjahr 2014 einen neuen Pay-TV-Sender starten. Damit bauen wir unsere Senderfamilie aus und investieren weiter in werbeunabhängige Geschäfte. Das Angebot wird sich auf hochkarätige Dokumentationen konzentrieren."

    Bei dem neuen Sender arbeiten zwei Bertelsmann-Töchter zusammen. "Den Sender Geo Television werden wir in Kooperation mit den Kollegen von Gruner + Jahr auf den Bildschirm bringen", kündigt Schäferkordt an. "Wir kennen uns gut und haben einen kurzen Draht", sagt die RTL-Chefin über G+J-Chefin Julia Jäkel. "Aber auch die unterschiedlichen Bereiche unserer Häuser sind gut verzahnt. Kooperationen wie diese zwischen der Mediengruppe RTL und Gruner + Jahr sind keine erzwungenen Projekte, sondern solche, die wachsen, wo es Sinn macht."

    Ob sich bei dem neuen Sender allerdings auch im Sendealltag spürbare Synergien ergeben, bleibt noch abzuwarten. Die Marke "Geo" glänzt, aber nur im Zeitschriftenmarkt. Eigenes Bewegtbild-Programm kann "Geo" nicht zusteuern, so dass RTL auf dem Markt einkaufen werden muss. Ein Markt, auf dem sich auch in Deutschland schon viele internationale Sendermarken wie u.a. National Geographic oder Discovery Channel, tummeln. "Ja, aber wir haben ein sehr starke, klar positionierte Marke", setzt Schäferkordt dem entgegen.

    Der neue Sender werde hochwertige und preisgekrönte Dokumentationen zu den Themen Natur, Technik, Forschung, Abenteuer und Weltgeschehen zeigen. Die ausgestrahlten Formate würden "dieselbe hohe inhaltliche und visuelle Qualität haben, für die auch das Magazin 'Geo' steht", heißt es dazu auch in einer Mitteilung der Mediengruppe RTL Deutschland am Montagmorgen.

    "Es freut uns sehr, dass 'Geo' als erste Marke aus dem Hause Gruner + Jahr nun auch mit einem eigenen Pay-TV-Spartenkanal an den Start gehen wird. 'Geo' steht für die starke Visualisierung hochwertiger Inhalte, und das werden wir nun umfassend auch im Fernsehen zeigen können. Dass der Launch von Geo Television auf einer intensiven Zusammenarbeit der beiden Bertelsmann-Töchter RTL und Gruner + Jahr fußt, verleiht ihm außerdem einen besonderen strategischen Reiz", erklärt "Geo"-Chefredakteur Peter-Matthias Gaede.

    Ein neuer frei empfangbaren Fernsehsender nach RTL Nitro ist derzeit nicht geplant, wie Anke Schäferkordt im "SZ"-Interview noch einordnet: "Kurzfristig zumindest nicht. Aber wir haben den Markt genau im Blick." Ein Markt, der sich weiter aufspalten werde - "schon alleine angesichts der technologischen Entwicklung. Da ist noch einiges möglich. Ich gehe davon aus, dass in den nächsten Jahren weitere Sender starten werden. Irgendwann gibt es dann aber eine natürliche Grenze. Das Werbevolumen wächst ja nicht mehr kontinuierlich, und der Markt kann dann keine neuen Sender mehr finanzieren."

    Über das neue Joint Venture mit CBS in Asien, RTL CBS Entertainment, sagt Schäferkordt: "Das ist eine überschaubare Investition, aber wir sammeln wichtige Erfahrungen (…) Diese Märkte wachsen deutlich, ganz im Gegensatz zu Europa. Darüber hinaus tragen diese Pay-TV-Sender dazu bei, unsere werbeunabhängigen Umsätze weiter auszubauen." Sowohl international als auch national bleibt viel zu tun, was für Anke Schäferkordt stets ein Pendeln zwischen dem Sitz der Mediengruppe RTL Deutschland in Köln und dem der RTL Group in Luxemburg bedeutet. "Den Weg durch die Eifel kenne ich inzwischen ganz gut", erklärt Schäferkordt.

    Quelle: dwdl
     
    #2
  4. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Grünes Licht für Geo Television: Neuer RTL-Sender darf starten

    RTL ist mit seinen Expansionsplänen auf dem deutschen Fernsehmarkt einen Schritt weiter gekommen. Die KEK hat keine Bedenken gegen Geo Television, sodass der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    TV-Sender der Mediengruppe im kommenden Jahr starten könnte.

    Die RTL Gruppe darf ihren neuen Pay-TV-Kanal Geo Television an den Start schicken. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat keine Bedenken bezüglich des neuen RTL-Senders und hat dem Projekt daher nun grünes Licht erteilt. Das gab die Kommission nach ihrer Sitzung am Mittwoch bekannt. Einen entsprechenden Zulassungsantrag für das Pay-TV-Spartenprogramm hat RTL bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) eingereicht.

    Geo Television soll als

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dokukanal aufgestellt werden, dessen Programm sich hauptsächlich aus Reportagen und Dokumentationen zu den Themen Natur, Mensch, Technik, Wissenschaft und Geschichte zusammensetzt. Der Sender soll dabei in Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus Gruner + Jahr realisiert werden, das das Monatsmagazin "Geo" herausgibt und wie die RTL Group ebenfalls zum Bertelsmann-Konzern gehört.

    RTL hatte seine

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und dabei verkündet, das Geo Television im kommenden Jahr an den Start gehen soll. Ein konkretes Datum gibt es derzeit noch nicht. Die Sendergruppe peilt aber derzeit aber das erste Halbjahr 2014 an.

    Mit Geo Television wächst das deutsche Pay-TV-Portfolio der Sendergruppe auf insgesamt vier Kanäle an. Doch RTL ist in diesem Bereich keineswegs der einzige Programmveranstalter, der sich im Bezahlfernsehen 2014 breiter aufstellen will. So hat auch die Konkurrenz von ProSiebenSat.1 schon angekündigt,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Dabei sind ein Sportsender, ein Wissenskanal sowie ein weiterer für aktuelle Filme und Serien aus den USA. Konkrete Starttermine gibt es aber noch nicht.

    Neben dem Pay-TV expandiert ProSiebenSat.1 auch im freiempfangbaren Fernsehen. Mit Sat.1 Gold und ProSieben Maxx sind erst in diesem Jahr zwei neue Free-TV-Sender hinzugekommen. RTL hat dagegen derzeit keine Ambitionen, hier neue Sender an den Start zu schicken, wie Geschäftsführerin Anke Schäferkordt im September erklärte.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #3
  5. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Auch ZAK genehmigt RTL-Programm "GEO Television"

    Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) der Medienanstalten hat mit "GEO Television" ein neues Programm der RTL Television GmbH lizenziert.

    Den Beschluss zur Zulassung fasste die ZAK in ihrer Sitzung am Mittwoch in Kassel. Bei "GEO Television" handelt es sich um ein geplantes bundesweites Fernsehspartenprogramm. Es soll aus nationalen und internationalen Dokumentationen aus den Bereichen Natur, Mensch, Technik, Wissenschaft und Geschichte bestehen.

    Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat schon vor einer Woche keine Bedenken bezüglich des neuen RTL-Senders signalisiert und hat dem Projekt ihrerseits

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Geo Television soll als

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dokukanal aufgestellt werden, dessen Programm sich hauptsächlich aus Reportagen und Dokumentationen zu den Themen Natur, Mensch, Technik, Wissenschaft und Geschichte zusammensetzt. Der Sender soll dabei in

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    mit dem Verlagshaus Gruner + Jahr realisiert werden, das das Monatsmagazin "Geo" herausgibt und wie die RTL Group ebenfalls zum Bertelsmann-Konzern gehört.

    RTL hatte seine

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und dabei verkündet, das Geo Television im kommenden Jahr an den Start gehen soll. Ein konkretes Datum gibt es derzeit noch nicht. Die Sendergruppe peilt aber derzeit aber das erste Halbjahr 2014 an.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #4
    Borko23 gefällt das.
  6. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Neuer RTL-Sender Geo Television startet im Mai

    Die Mediengruppe RTL möchte ihren neuen Pay-TV-Sender Geo Television im Mai an den Start bringen. Realisiert werden soll der Kanal in Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus Gruner + Jahr.

    Der im September 2013 angekündigte TV-Sender Geo Television soll am 8. Mai auf Sendung gehen. Dies teilte die RTL Group am Donnerstag im Rahmen der Bekanntgabe ihrer Geschäftszahlen mit. Bei Geo Televison soll es sich um einen Pay-TV-Sender handeln, den die Mediengruppe RTL Deutschland mit dem Verlagshaus Gruner + Jahr realisiert.

    Das Programm von Geo Television soll hauptsächlich aus Reportagen und Dokumentationen zu den Themen Natur, Mensch, Technik, Wissenschaft und Geschichte bestehen. Bereits im November letzten Jahres hatte die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Geo Televison ist nach Nat Geo People bereits der zweite Pay-TV-Kanal mit dem Schwerpunkt Dokumentation, der im ersten Halbjahr 2014 an den Start gehen soll. Der Konkurrenzkanal von Fox International Channels wird bereits am 5. April in den Netzen von Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW starten.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #5
    Borko23 gefällt das.
  7. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Geo Television: Erste Details zu Programm, Empfang und HD

    Der neue RTL-Sender Geo Television wird direkt zum Sendestart auch in HD-Qualität verfügbar sein. Erster Distributonspartner wird dabei die Deutsche Telekom mit ihrer Entertain-Plattform. Auch erste Details zum Programm wurden nun bekannt gegeben.

    Nachdem RTL erst am Donnerstag den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    verraten hat, nannte der Veranstalter am heutigen Freitag weitere Details zu dem geplanten Kanal. Am 8. Mai soll es losgehen. Direkt zum Start wird der Sender dabei auch in HD-Qualität zur Verfügung stehen.

    Als erster Verbreitungspartner für den neuen RTL-Sender steht dabei die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    fest. Diese wird Geo Television in ihre Entertain-Plattform integrieren. Der Kanal soll das TV-Paket "Doku" erweitern und darüber hinaus als HD-Option verfügbar sein. Laut Telekom wird der Sender zunächst exklusiv über Entertain zu sehen sein.

    Auch erste Programme für den neuen Doku-Sender im Pay-TV hat RTL mittlerweile bekannt gegeben. So soll die Dokumentation "Hawking" zu den ersten Highlights des Kanals zählen. Diese gibt einen Einblick in das Leben und Wirken des berühmten britischen Astrophysikers Stephen Hawking. Auch der mit einem Oscar ausgezeichnete Film "Inside Job" über die Hintergründe der weltweiten Finanzkrise soll bei Geo Television laufen. "Frozen Planet - Eisige Welten" zeigt zudemspektakuläre Bilder von Nord- und Südpol. "Richard III" dreht sich schließlich um den gleichnamigen englischen Monarchen.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #6
    Borko23 gefällt das.
  8. rhenakus
    Offline

    rhenakus Newbie

    Registriert:
    28. November 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Geo-Television: Neuer Pay-TV-Sender von RTL soll 2014 starten

    wird es ihm auch für sat geben?
     
    #7
  9. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    GEO Television: RTL bringt Anspruch zurück ins PayTV

    Am 8. Mai startet die seit langer Zeit größte Überraschung im deutschen PayTV: Mit GEO Television präsentiert die Mediengruppe RTL Deutschland einen Dokumentationskanal, der mit wohltuendem Programm eine klaffende Lücke füllt.

    Gerne verkaufen uns Elektrofachmärkte schöne neue Fernsehgeräte mit hochauflösend gefilmten Dokumentationen. Kein Genre wirkt bildgewaltiger, höherwertiger und eleganter. Egal ob die Naturdokumentation im Kleinen, der Kameraflug über unseren Planeten im Großen oder die Reise in die Vergangenheit mit computer-animierter Nacherzählung weltgeschichtlicher Ereignisse - all das zeigt uns die Welt aus Blickwinkeln, die wir meist noch nicht kannten, so wie auch manche Dokumentation über Einzelschicksale uns ungewohnte Perspektiven eröffnet.

    Und obwohl der deutsche TV-Haushalt immer mehr Doku-Sender empfangen kann, bleibt von diesem Reiz immer weniger übrig. International renommierte Marken wie Discovery, National Geographic oder A+E, die im Kern noch immer für die klassische Dokumentation stehen mögen, haben in ihren PayTV-Kanälen längst erkannt: Mit optimiertem Storytelling lässt sich mehr erreichen. Mit kuriosen Charakteren sogar noch mehr.

    Aus Doku-Sendern wurde Dokutainment mit seichten Dokusoaps, die zwar in der wilden Natur spielen aber doch die Geschichten von Freunden, Brüdern oder ganzen Familien erzählen. "Duck Dynasty" ist nur eines der derzeit so unfassbar erfolgreichen Reality-Formate mit denen ehemalige Dokusender ein Stückchen ab haben wollen vom großen Kuchen der fiktionalen Programme mit von Fans regelrecht geliebten Charakteren. Es ist die Symbiose aus Erzählung und Beobachtung, die so erfolgsversprechend scheint.

    Doch auf der Strecke bleibt das einst so hochgehaltene Genre der klassischen Dokumentation. Ein Genre, das übrigens viel mehr her gibt als die thematisch meist auf ein Teilsegment spezialisierten Doku-Sender aus den USA, die es bislang im deutschen Fernsehen gibt. Deswegen ist es kurios: Obwohl es - auch dank deutscher Anbieter - schon eine Vielzahl an Sendern in dem Segment gibt, füllt GEO Television eine Lücke. Am 8. Mai startet der jüngste Sender der Mediengruppe RTL Deutschland zunächst nur über das IPTV-Angebot Entertain der Deutschen Telekom. Weitere Verbreitungspartner dürften aber in Kürze folgen.

    Für Klaus Holtmann, bei RTL verantwortlich für die PayTV-Kanäle, ist der Sender ein besonderes Abenteuer, weil man unter den Markennamen GEO agiert und damit Erwartungen erfüllen muss, die an die seit 1976 existierende und sorgsam gepflegte Print-Marke geknüpft werden. Der Sender ist zwar kein Joint-Venture mit Gruner+Jahr - die Kölner haben lediglich die Marke lizenziert - und doch habe man im Austausch mit den Hamburger Kollegen das Markenverständnis verinnerlicht, verspricht Holtmannn.

    Ein Blick auf das Programm der kommenden Monate verrät: Fast jede Dokumentation, die in den letzten 20 Jahren einen Oscar gewann, wird bei GEO Television zu sehen sein. Viele davon als deutsche TV-Premiere. Unzählige weitere Filme sind Festival-Gewinner, Emmy- oder BAFTA-Preisträger. Die Botschaft von Klaus Holtmann bei diesem Ausblick ist klar: Man will preisgekröntes, anspruchsvolles Fernsehen zeigen. Man wolle ein "Kompliment an die Intelligenz des Publikums" sein. Das ist, um es freundlich zu formulieren, eine sehr überraschende Abwechslung zu dem, was Jahre lang als Parole aus Köln-Deutz kam. Ausgerechnet RTL bringt den Anspruch zurück ins PayTV - und begeistert mit dem LineUp.

    Besonders der Montagabend wird im Programm von GEO Television so etwas wie das Aushängeschild des Senders. Während die restlichen Abende der Woche jeweils einer Themenwelt zugeordnet ist, soll die Primetime zu Wochenbeginn den besonders ausgezeichneten Doku-Meisterwerken egal welcher Machart vorbehalten bleiben. Am ersten Montag (12. Mai) nach dem Sendestart zeigt GEO Television um 20.15 Uhr den schwedisch-britischen Dokumentarfilm "Searching For Sugar Man", der 2013 mit dem Oscar ausgezeichnet wurde und die Suche zweier Südafrikaner nach dem amerikanischen Musiker Sixto Rodriguez thematisiert, als Deutschland-Premiere.

    Dieser hatte Anfang der 70er Jahre in den USA erfolglos zwei Alben veröffentlicht, bevor er spurlos verschwand. Nachdem seine Musik auf ungewöhnlichen Wegen im von Apartheid abgeschotteten Land Südafrika eine riesige Fangemeinde findet, versuchen zwei Südafrikaner das Schicksal ihres verschollenen Idols aufzuklären, das nach Meinung der Meisten längst tot ist. Darauf folgt die Deutschland-Premiere des auf diversen Festivals gefeierten Films "Jason Becker - Not dead yet".

    Zum Sendestart am 8. Mai zeigt GEO Television die Dokumentation "Hawking" sowie den Dokumentarfilm "Im Schatten des Mondes" über das US-amerikanische Raumfahrtprogramm - jeden Donnerstag soll fortan Wissenschaft und Technik auf dem Programm stehen. Freitags geht es um Expeditionen. In der Startwoche gibt es zwei Filme von Regie-Legende Werner Herzog: In "Happy People – A Year in the Taiga" hat er ein 300-Seelen Dorf in Sibirien besucht, um deren seit 100 Jahren unveränderten Werte kennenzulernen.

    In "Die Höhle der vergessenen Träume" gibt es einen Einblick in die prähistorische Fundstätte der Chauvet-Höhle in Südfrankreich mit ihren Höhlenmalereien – einem Ort, an dem bislang noch nie gefilmt werden durfte. Die thematische Klammer für den Samstagabend hingegen ist etwas schwammig formuliert: Man will "die Zuschauer überraschen und in bisher nicht gekannte Welten und Sichtweisen einführen."

    Am 10. Mai sieht das dann so aus: Nach dem Oscar-prämierten Dokumentarfilm "Die Bucht" über einen japanischen Küstenort in dem regelmäßig tausende Delfine gefangen und abgeschlachtet werden, folgt die auf zahlreichen Festivals preisgekrönte Dokumentation "Leviathan" als Deutschland-Premiere. Sie erzählt das Drama des Fischfangs aus der Perspektive der Fische. Visuell äußerst spektakulär und verstörend. Am Sonntagabend soll bei GEO Television der Mensch Thema sein. Zum Auftakt zeigt der Sender am 11. Mai die Dokumentation "Senna" über die Formel 1-Karriere von Ayrton Senna sowie die Oscar-prämierte Dokumentation "Man on Wire - Der Drahtseilakt" über den illegalen Hochseillauf zwischen den Zwillingstürmen des New Yorker World Trade Centers im Jahr 1974.

    Dienstags geht es bei GEO Television um die Natur. Hier zeigt man in der Startwoche den modernen Doku-Klassiker "Unsere Erde" sowie den Oscar-Gewinner "Die Reise der Pinguine". Und am für Geschichte reservierten Mittwochabend gibt es den Golden Globe-prämierten Trickfilm "Waltz with Bashir" sowie den Film "Das Recht der Macht", der zeigt, wie die israelisch besetzten Palästinensergebiete seit fast fünfzig Jahren in einem parallel existierenden Rechtssystem leben.

    Fraglich ist natürlich, wie oft sich das Programm wiederholen wird, wenn man ein hohes inhaltliches Level halten will. Mehr als 40 Filme in deutscher Erstausstrahlung verspricht Holtmann immerhin für das erste halbe Jahr des neuen Dokusenders. Und logischerweise lebt der Doku-Sender von mehrfachen Wiederholungen seiner in der Primetime gezeigten Highlights. Jeweils binnen 48 Stunden nach der Primetime-Ausstrahlung werden die Formate zu drei unterschiedlichen Uhrzeiten wiederholt.

    Der Startfilm "Hawking" läuft nach der Premiere zur besten Sendezeit nachts um 0.10 Uhr noch einmal, am Freitag um 9.05 Uhr und Samstag um 14.25 Uhr. In der Daytime laufen aber auch Formate wie die fünfteilige Dokumentation "Frozen Planet - Eisige Welten", die Doku-Reihe "Die großen Fragen der Wissenschaft" oder "Die Erde von oben", die Dokumentationsreihe von Yann Arthus-Bertrand. Und natürlich zahlreiche "GEO-Reportagen", die ihre Premiere bei Arte gefeiert haben.

    "Die Startwoche bei GEO Television vermittelt einen sehr guten Eindruck davon, was wir mit dem Sender vorhaben", ist sich Klaus Holtmann sicher. "GEO-Programme sollten ein Kompliment an die Intelligenz und die Neugier der Zuschauer sein. Unser Anspruch ist es, die besten Dokumentationen der Welt zu zeigen und die Menschen damit zum Staunen und zum Nachdenken zu bringen, zugleich aber auch zu unterhalten. Allein die Primetime-Formate der ersten sieben Tage haben gemeinsam rund 200 Auszeichnungen gewonnen - darunter drei Oscars, zwei BAFTAs, einen Emmy, sowie einen Golden Globe."

    Dass er bei der Programmversorgung nicht auf ein großes internationales Mutterhaus zurückgreifen kann, wies National Geographic oder Discovery können, ist für ihn sogar ein Vorteil. Holtmann freut sich aufs Cherry Picking. Ob es genug Kirschen geben wird, muss sich noch zeigen. Die der ersten Woche schmecken jedenfalls sehr gut.
    Quelle: dwdl
     
    #8
    Borko23 gefällt das.
  10. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Neuer TV-Sender Nat Geo People startet

    Die deutsche TV-Landschaft bekommt Zuwachs: Am Samstag startet mit Nat Geo People ein neuer Real-Life-Sender, der sich als erfrischenden Gegenpol zum üblichen Reality TV positionieren will. Zu sehen gibt es den Kanal aber vorerst nur im Kabel.

    Zuschauer, die Authentizität, das Abenteuer und Unterhaltung mit Köpfchen schätzen - diese Zielgruppe will Fox International Channels künftig einem eigenen Fernsehsender ansprechen und bringt dafür am Samstag einen weiteren Pay-TV-Kanal in Deutschland an den Start. Dieser trägt den Namen Nat Geo People und lehnt sich dabei hinsichtlich seines Namens und auch optisch ganz bewusst an den Schwesternsender National Geographic an.

    In seinem Programm will Nat Geo People dabei echte Abenteurer, echte Kulturen und vor allem das echte Leben zeigen, wie es in der Ankündigung des Senders hieß. Auf diese Weise will sich der Kanal auch als "erfrischenden Gegenpol zum üblichen Reality TV" positionieren und so auch jene anvisierten Zuschauer für sich gewinnen.

    Generell widmet sich Nat Geo Peolpe vor allem Geschichten von besonderen Menschen und Subkulturen rund um den Globus im Mittelpunkt. "Nat Geo People ist ein völkerverbindender Sender in bester Tradition der National Geographic Society. Die altehrwürdige Institution bringt der Öffentlichkeit seit 125 Jahren außergewöhnliche Menschen, Kulturen und Völker näher - mit Nat Geo People haben wir diese Grundidee weiterentwickelt und ins moderne Fernsehzeitalter übersetzt", erklärte Marco de Ruiter, Managing Director Fox International Channels Germany, bereits Anfang Februar.

    Die Bandbreite, die der neue Sender abzudecken gedenkt, ist dabei groß: So stehen unter anderem Beiträge über den berühmten Tierfilmer Casey Anderson, renommierte Chefköche wie Kiran Jethwa, der in Kenia aus einheimischen Zutaten diverse Gerichte zaubert, oder auch namhaften Krisenreportern wie Diego Buñuel auf dem Programm, der in "Sag's nicht meiner Mutter" als Insider Krisenregionen von einer völlig unbekannten Seite präsentiert. Doch auch Subkulturen wie die thailändischen "Ladyboys" sollen einen PLatz auf dem Sender bekommen. Als weitere Highlights für das erste Halbjahr wurden unter anderem auch "Last Man Standing", "Reisefieber", "Geschichten aus der Busch-Speisekammer" und "Harnas - Wildlife Rescue Camp" angekündigt. Die Themenschwerpunkte des Senders liegen auf Travel, Food, Adventure, Living Cultures und Wildlife.

    Wenn Nat Geo People am Samstag erstmals auf Sendung geht, werden vorerst allerdings nur Zuschauer mit Kabel-Empfang in den Genuss des Programms kommen. Konkret steht der Sender zum Start nur über Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW zur Verfügung. Bei der KDG wird der Kanal dabei auch in HD starten. Weitere Distributionspartner sind bisher nicht bekannt. Es ist allerdings anzunehmen, dass Nat Geo People in Zukunft auch über andere Anbieter und Verbreitungswege verfügbar wird. Immerhin wurde dem Veranstalter von den Medienwächtern eine Lizenz für die Verbreitung via Kabel, Satellit, Terrestrik und Mobile erteilt.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #9
  11. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Geo Television: "Resonanz in einer hochkarätigen Zielgruppe"

    RTL-Chefin Anke Schäferkordt möchte mit ihrem neuen Pay-TV-Sender Geo Television vor allem anspruchsvolle TV-Zuschauer für sich gewinnen. Mit dem Programm aus hochkarätigen Dokumentationen möchte sie in eine Marktlücke vorstoßen, die bislang auch im Bezahlfernsehen kaum Beachtung findet.

    Am 8. Mai startet die Mediengruppe RTL mit Geo Television ihren vierten Pay-TV-Kanal in Deutschland. Dieser soll sich nicht nur dem Namen nach grundlegend von den bisherigen Bezahlsendern RTL Crime, RTL Living und RTL Passion unterscheiden. Vielmehr setzt die Sendergruppe anstatt auf Unterhaltung bei Geo Television auf hochkarätige Dokumentationen und möchte eine anspruchsvolle Zuschauerklientel erreichen.

    Im Interview mit dem Hamburger Medienmagazin "New Business" erklärte RTL-Chefin Anke Schäferkordt die Idee hinter dem Sender: "Davon versprechen wir uns eine große Strahlwirkung, denn wir stoßen mit den hochwertigen und vielfach preisgekrönten Dokumentationen von Geo TV hierzulande in eine Marktlücke. (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    )" Schäferkordt hofft dementsprechend, ein Publikum für das Programm begeistern zu können, dass von den bisherigen Sendern der Mediengruppe nur teilweise erreicht wird. "Ich bin mir sicher, dass der neue Sender eine große Resonanz in einer hochkarätigen Zielgruppe erzeugen wird", so die Geschäftsführerin der deutschen RTL-Gruppe.

    Zunächst wird allerdings nur ein kleiner Teil der Zuschauer den Sender zu Gesicht bekommen. Als Verbreitungspartner wurde bislang die Deutsche Telekom mit ihrer IPTV-Plattform Entertain gewonnen. Zuschauer über Satellit und Kabel schauen zunächst in die Röhre. Wann Geo TV auch über andere Verbreitungswege zur Verfügung stehen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

    Positiv blickt Anke Schäferkordt zumindest schon einmal auf die Entwicklungen am Werbemarkt. "Für eine Prognose für das Gesamtjahr 2014 ist es noch zu früh, aber im Januar und Februar waren wir eigentlich in allen Ländern mit der Entwicklung des Werbegeschäfts unserer Sender ganz zufrieden", erklärt die RTL-Chefin. Bereits im vierten Quartal 2013 habe man auch in Märkten, die zuvor im Minus gelegen hatten, eine leichte Aufhellung erkennen können. Ob sich daraus allerdings eine generelle Trendwende ableiten lasse, vermochte Schäferkordt noch nicht zu sagen.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #10
    Borko23 gefällt das.
  12. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Neuer TV-Sender Geo Television startet heute - Alle Details

    Mit Geo Television startet am heutigen Donnerstag ein neuer Sender von RTL auf dem deutschen Markt, der vor allem mit zahlreichen Dokus überzeugen will. Dabei soll das Programm ein "Kompliment an die Intelligenz und die Neugier der Zuschauer sein".

    Die deutsche Fernsehlandschaft hat wieder einmal Zuwachs bekommen: Am heutigen Donnerstag (8. Mai) nimmt mit Geo Television ein neuer Pay-TV-Sender den Betrieb auf. Der Kanal kommt dabei aus dem Hause RTL Deutschland und wird mit einer Lizenz des Verlagshauses Gruner + Jahr realisiert. Gemeinsam wollen sie mit Geo Television vor allem Fans von Dokumentationen ansprechen. "Unser Anspruch ist es, die besten Dokumentationen der Welt zu zeigen und die Menschen damit zum Staunen und zum Nachdenken zu bringen, zugleich aber auch zu unterhalten", so Klaus Holtmann, Bereichsleiter Pay-TV-Sender bei der Mediengruppe RTL.

    Dabei wagt sich RTL mit seinem neuen Sender in eine bereits gut besetzte TV-Ecke, denn die Konkurrenz bei Dokumentationen ist groß. Neben reinen Doku-Kanälen wie National Geographic, Nat Geo Wild, History oder auch Spiegel Geschichte zählen entsprechende Formate auch zum Portfolio vieler Free-TV-Sender - wenn auch in geringerer Form. Als Beispiele seien hier Phoenix, ZDFInfo oder auch Arte genannt. Abschrecken lässt sich RTL davon aber offenbar nicht. Die große Konkurrenz hindert die Kölner nicht daran, das eigene Senderportfolio um die Farbe der Dokumentationen zu erweitern.

    Programm für intelligente Zuschauer
    Hinsichtlich seines Programms widmet sich Geo Television vor allem den Themen Natur, Technik, Forschung, Abenteuer und Weltgeschichte. Dabei will der Kanal mit anspruchsvollen Formaten aufwarten, denn das Programm soll ein "Kompliment an die Intelligenz und die Neugier der Zuschauer sein", wie Holtmann weiter erklärte. Um dieses Ziel zu erreichen setzt der Kanal auf viele preisgekrönte Formate und Deutschlandpremieren. Allein im ersten halben Jahr nach dem Sendestart sollen mehr als 40 Programme bei Geo TV erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen sein.

    Um den Zuschauern schon zum Start einen möglichst guten Überblick zu geben, was sie bei Geo Television in Zukunft erwarten können, setzt der Pay-TV-Sender auf das Konzept der Themenabende, um die ersten sieben Sendetage thematisch zu strukturieren. Der Auftakt am heutigen Donnerstag steht dabei unter den Themen Wissenschaft und Technik. Der Startschuss fällt dabei mit der bewegenden Doku "Hawking", in der der berühmte britischen Astrophysiker Stephen Hawking über sein eigenes Leben und wirken erzählt. Weltraum-Fans sollen im Anschluss mit dem Dokufilm "Im Schatten des Mondes" glücklich gemacht werden, die das US-amerikanische Raumfahrtprogramm der 1960er und 1970er Jahre Revue passieren lässt.

    Mit "Happy People - A Year in the Taiga" und "Die Höhle der vergessenen Träume" steht der Freitag ganz im Zeichen von Abenteuer und Expiditionen, ehe es am Samstag bisher nicht bekannte Welten und Sichtweisen zu ergründen gilt. So entführt "Die Bucht" in einen japanischen Küstenort, in dem regelmäßig hunderte Define gefangen und verkauft oder getötet werden. Zudem steht die preisgekrönte Doku "Leviathan" über das Hochseefischen auf dem Programm.

    Der Sonntag steht schließlich im Zeichen von Themen wie Bildung, Kunst, Kultur, Musik und Sport und wartet unter anderem mit einer Doku über den Formel-1-Fahrer Ayrton Senna auf. Am Montag widmet sich der Pay-TV-Sender dann ganz den großen Kino-Dokumentationen ehe am Dienstag die Natur am Zug ist. Zum Abschluss der ersten Sendewoche kommen am Mittwoch dann Geschichts-Liebhaber auf ihre Kosten.

    Vorerst Telekom-exklusiv
    Sich ein eigenes Bild von der Qualität des neuen Senders machen kann sich direkt zum Start allerdings nur ein kleiner Teil der deutschen TV-Zuschauer. Denn Geo Television wird vorerst exklusiv nur über die IPTV-PLattform der Telekom zu empfangen sein. Der neue Sender wird dabei als Teil des Doku-Pakets via Entertain in Standard Qualität zur Verfügung stehen. Mit der HD-Option können Kunden den neuen Kanal auch in High Definition schauen. Über weitere Distributionspartner ist bisher nichts bekannt. Es ist jedoch anzunehmen, dass RTL den neuen Sender langfristig auf allen wichtigen Plattformen etablieren wird.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #11

Diese Seite empfehlen