1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fußball-WM 2014: Finale wird in Ultra HD produziert

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von josef.13, 16. September 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.596
    Zustimmungen:
    15.171
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 wird ultrahochauflösend: Sony und die FIFA wollen das Finale in Brasilien in Ultra

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    aufzeichnen. Über weitere Spiele wird derzeit noch diskutiert.

    Die IFA und auch die derzeit noch in Amsterdam stattfindende IBC haben es wieder gezeigt: Ultra HD ist derzeit der große Trend der TV-Branche. Doch während es bereits zahlreiche Smart TVs mit der vierfachen Full-HD-Auflösung gibt, fehlt es noch an passenden Inhalten. Zur kommenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien soll sich das aber ändern. Denn wie der "Hollywood Reporter" am Freitag berichtete, wollen Sony und die FIFA das Finale der Fußball-WM in Ultra HD produzieren. Bekannt gegeben wurde diese Absicht auf der IBC-Pressekonferenz der Japaner.

    Die notwendigen Tests mit 4K hat die FIFA bereits im Sommer beim Confederations Cup gemacht. Man habe sicherstellen wollen, dass man die nötige Technik für ein solches Unterfangen habe, wie FIFA-TV-Direktor Niclas Ericson erklärte. Das WM-Finale in 3840 x 2160 Pixeln sei nun der nächste Schritt.

    Neben dem Finale könnten auch noch andere Partien der WM in Ultra HD ausgezeichnet werden. Wie viele es am Ende tatsächlich werden, soll sich im Dezember entscheiden. Offen ist auch noch die Frage, wie man mit den ultrahochauflösenden Bildern verfährt. Die FIFA diskutiert aktuell offenbar noch, ob man das Final-Spiel in 4K via Public Viewing oder auch in diversen Kinos bereit stellt.

    Sollte sich die FIFA tatsächlich für diese Optionen entscheiden, würde sich die mögliche Reichweite dieser Ultra-HD-Bilder um einiges Vergrößern. Denn es mangelt derzeit noch an entsprechender Empfangstechnik. UHD-TVs wurden auf der IFA zwar von allen namhaften Herstellern vorgestellt und erste Modelle sind auch bereits auf dem Markt erhältlich, doch einen Receiver, der in der Lage ist, Bildsignale in 4K-Auflösung zu verarbeiten, gibt es bisher nicht zu kaufen. Die Hersteller haben sich diesem Problem zwar schon angenommen, bisher gibt es aber lediglich Prototypen, die für Tests eingesetzt werden.

    Sollte die Branche bis kommenden Sommer an dieser Stelle nicht nachziehen, dürfte ohne öffentliche Veranstaltung wohl nur ein sehr kleiner Personenkreis in den Genuss der 4K-Bilder kommen. Fraglich ist zudem auch noch, in welchen Ländern das Signal bereit gestellt werden würde.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1

Diese Seite empfehlen