1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Freextv wird immer komischer

Dieses Thema im Forum "Smartkarten Pay-TV Anbieter" wurde erstellt von tyson, 21. Mai 2010.

  1. tyson
    Offline

    tyson Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    sage ich nicht
    hallo eben post bekommen von shop wo ich die karte her habe.


    das steht drinn.


    Lieber Kunde,

    wir hatten Sie bereits bzgl.des Tauschangebotes von Free-X-Jahreskarten mit Seriennr. 319.... informiert. Der Anbieter offeriert ein Umtausch- bzw.Verrechnungsangebot, s.unten.

    Leider war die erste Information des Anbieters unvollständig und z.T.unverständlich, weshalb es zu einigen Mißverständnissen kam.

    So ist erst im Nachhinein klar geworden, daß die Karten über unseren Vorlieferanten nach England (!) eingeschickt werden müssen und mit sehr langen Bearbeitungszeiten (ca.2 Monate!) zu rechnen ist.

    Ebenso ist erst jetzt klar geworden, daß wir als Händler keine Gutschrift erhalten, sondern pro eingeschickter alter Karte eine neue Redlight-Karte gegen - unterdessen erhöhten - Aufpreis, sodass wir nicht sofort Karten aus unserem Lagerbestand an die Kunden versenden können.

    Nach wie vor ist ungeklärt, was passiert, wenn die Karten z.B.durch Postverzögerung später als am 1.Juni in England eintreffen. Laut Anbieter wäre dann die Aktion vorbei, die Einsendung damit hinfällig.

    Nachdem wir zudem heute erfahren mussten, daß die deutsche Vertretung (Webseite

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ) den Vetrieb eingestellt hat und für uns zunehmend undurchsichtiger wird, wie lange diese offizielle Aktion dauert und welche Änderungen noch stattfinden, haben wir beschlossen, für unsere Kunden zusätzlich ein eigenes Angebot auszuarbeiten, um mehrwöchige Wartezeiten zu vermeiden.


    Unser Angebot: für jede bis zum 14.6.2010 eingesendete alte 319er-Jahres-Karte können Sie sich eine der folgenden Karten aussuchen und erhalten diese zum Sonderpreis:

    A571: 35,95 EUR statt normal 44,95 EUR (Free X-TV Viaccess-Jahreskarte 4
    Sender)
    A577: 39,95 EUR statt normal 54,95 EUR (Free X-TV Viaccess-Jahreskarte 5
    Sender)
    A581: 89,95 EUR statt normal 109,95 EUR (Theme-X Jahreskarte Viaccess - ehemals Sexview 12plus)
    A566: 69,95 EUR statt normal 94,95 EUR (Redlight Elite Fusion 7 Sender -
    Viaccess-Jahreskarte)

    Zzgl.Versandkosten (UPS Vorüberweisung 7,95 / Nachnahme 12,95 EUR). Die Karten sind am Lager, Versand erfolgt sofort nach Überweisungseingang bzw.bei Nachnahme sofort.

    Bitte beachten Sie: dies ist ein zusätzliches Kulanzangebot unsererseits, in dem wir die Karten zu einem einmaligen Sonderpreis an Sie abgeben, um den Vorgang abzukürzen und ggf.wochen-/monatelange Wartezeiten zu vermeiden. Beachten Sie bitte weiterhin, daß eigentlich für solche Fälle keine Gewährleistung besteht.


    Weiterhin besteht das Ihnen bereits bekannte offizielle Angebot des Anbieters. Der Versand kann hier aber erst erfolgen, nachdem wir die neue Karte vom Anbieter aus England erhalten haben, mit erheblichen Wartezeiten ist zu rechnen. Wir bitten auch ausdrücklich darum, von zwischenzeitlichen Anfragen abzusehen.

    WICHTIG: alle genannten Angebot betreffen ausschließlich bei uns gekaufte 12-Monats-Karten für FreeX-TV (Artikelnr.A571 und A577) mit einer Restlaufzeit von mindestens 4 vollen Monaten, deren Seriennummern mit 319 beginnen.

    Bitte beachten Sie unbedingt: Karten ohne mitgeschickte Rechnungs-/Kassenbonkopie und Karten mit beschädigtem oder fehlendem Gewährleistungsaufkleber sind von allen Angeboten grundsätzlich ausgeschlossen.

    Bitte teilen Sie uns mit, welches der Angebote Sie nutzen möchten.

    Wir bedauern die Unannehmlichkeiten sehr, hoffen aber, Ihnen mit unseren Bemühungen eine akzeptable Lösung anbieten zu können.


    Beste Grüße!






    finde es eine schweinerei von der firma,hat nochwer sowas bekommen von euch.kann ja nicht sein das die karte nach 2 monaten zu geht und wir schon wieder plechen müssen wusten die doch schon vorher das via 4 kommt





    mfg
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. smauul
    Offline

    smauul Newbie

    Registriert:
    1. November 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Freextv wird immer komischer

    hi ,habe die nachricht auch bekommen finde es eine sauerei
     
    #2
    tyson gefällt das.
  4. tyson
    Offline

    tyson Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    sage ich nicht
    AW: Freextv wird immer komischer

    also ich bin auch echt am überlegen ob ich das nicht mal vom anwalt durchschauen lasse,dank rechtschutz möglich.weil sie das wusten mit dem tausch von via 3 auf via 4 und uns denn alten müll angedreht haben weil sie haben sie ja auch gekauft.

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2010
    #3
  5. profexxi
    Offline

    profexxi Ist oft hier

    Registriert:
    6. August 2009
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Süddeutschlad
    AW: Freextv wird immer komischer

    Ich habs in nem anderen Forum schon mal geschrieben: Ich betrachte es als rechtswidrig was hier von statten geht. Aus folgendem Grund: Vertragspartner ist der entsprechende Online-Shop.
    Wenn ich eine Smartcard bei einem Online-Shop bestelle, kann er mich zwar bitten, mich bei entsprechenden Angelegenheiten direkt an den Dienstleister zu wenden um Umwege zu ersparen, sofern ich aber darauf bestehe, ist er verpflichtet sich darum zu kümmern.

    Ist der Online-Shop aus Deutschland, unterliegt er entsprechenden Gewährleistungsrichtlinien. Ein Verkauf einer Smartcard mit der Laufzeit für 2 Jahre, die dann nach 2 Monaten zugeht ist ein Fall einer solchen Gewährleistung. Wird ein System geknackt (Viaccess 2.6), so wird i.d.R. der entsprechende Verschlüsselungsdienstleister zu Regressforderungen herangezogen. Wer letztendlich die Kosten trägt ist schnuppe und braucht den Endkunden auch nicht zu interessieren. Oftmals werden die Endkunden mit solchen Gesülze vollgesabbelt, es braucht sie aber nicht zu interessieren. Wer nicht kalkulieren kann, hat Pech gehabt.

    Wenn ein Online-Shop in Deutschland eine solche Smartcard anbietet, diese nach kurzer Zeit zu geht und für einen Austausch Geld verlangt: Unbedingt beschweren und notfalls rechtliche Schritte einleiten. Vor jedem deutschen Gericht stehen die Chancen mehr als gut, dass der Shopbetreiber entweder kostenlos austauschen oder euch euer Geld zurückerstatten muss.

    Es gibt rechtlich keine Sonderklauseln für Fernsehdienstleister aus dem Ausland (insbesondere für XXX Plattformen) die eine 2-jährige Empfangsdauer nicht garantieren können obwohl man dafür bezahlt hat. Bezahlt man für 2 Jahre Empfang, muss man auch 2 Jahre erhalten. Geht die Karte vorher nicht mehr, muss der Vertragspartner Ersatz gewähren ohne Zusatzkosten. Hat er das Problem, dass er diesen Ersatz selber nicht von seinem Vertragspartner bekommt, muss er selber danach schauen wie er dieses Problem löst jedoch die eigenen Probleme auf die Endkunden zu übertragen ist rechtlich unzulässig.

    Wie gesagt, einzige Ausnahme ist, wenn man dem Endkunden lange "Reparaturzeiten" ersparen möchte indem Produkt xyz direkt an den Hersteller gerschickt werden soll, was sonst über den Umweg der Shop-Betreibers, der es selbst an den Hersteller schicken muss, passieren würde. Besteht man aber darauf, dass man es an ihn schickt, muss er es akzeptieren und sich die Mühe machen. Vertragspartner ist immer die Stelle, bei denen ihr kauft, nicht der Hersteller/Dienstleister im Hintergrund.

    Deshalb: Nehmt solche Abzockerangebote nicht an. Wer Smartcards von undurchsichtigen Dienstleistern anbietet muss auch das Risiko selbst tragen und darf es nicht an die Käufer übertragen. Verlangt euer Geld zurück (euer bisher empfangener Zeitraum darf natürlich anteilig abgezogen werden) oder kostenlosen Wertersatz. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Shop-Betreiber darauf nicht einlassen und sich im Recht fühlen. In diesem Fall einen Rechtsbeistand einschalten und beraten lassen. Das ist ein eindeutiger Fall von Verbraucherabzocke und wird juristisch mit größter Wahrscheinlichkeit sanktioniert. Nur wer sich nicht wehrt ist nunmal der Gelackmeierte...
     
    #4
    nils3110 und tyson gefällt das.

Diese Seite empfehlen