1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sonstige Anbieter FOX-Chefin Mirjam Laux: Die Frau, die den Doktor rief

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von josef.13, 9. Oktober 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.628
    Zustimmungen:
    15.216
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    FOX-Chefin Mirjam Laux: Die Frau, die den Doktor rief

    In den kommenden Monaten zeigt der PayTV-Sender FOX einige neue Serien und ein Wiedersehen mit "Doctor Who". Im DWDL.de-Interview sprach Deutschland-Chefin Mirjam Laux über das Programm im Herbst/Winter und ihr erstes Jahr bei FOX.

    Frau Laux, seit einem Jahr führen Sie die Geschäfte von FOX in Deutschland. War es mehr Arbeit als gedacht?

    Die vergangenen zwölf Monate waren eine sehr ereignisreiche Zeit, in der wir viel umgesetzt haben. FOX ist auf einem guten Weg. Die Serienversorgung ist für deutsche PayTV-Sender natürlich immer ein schwieriges Unterfangen, jedoch bin ich beim Programm zurzeit sehr zufrieden. Und auch bei Nat Geo und Nat Geo Wild läuft es rund: Der Anteil von nativen HD-Produktionen im Dokubereich liegt bei über 90 Prozent. Da ist mancher Wettbewerber noch weit von entfernt.

    Beim Programm scheinen Sie zufrieden zu sein. Wie sieht es in anderen Bereichen aus?

    Wir haben inzwischen ein eigenes Marketing in Deutschland aufgebaut und suchen gerade auch noch Verstärkung für den Bereich Presse. Anfang nächsten Jahres holen wir dann auch die OnAir-Promotion zu uns ins Haus, die bislang bei Sky angesiedelt ist. Das macht Sinn, weil wir dann schneller unabhängig agieren können. Parallel dazu holen wir zum 1. November .FOX Networks von Hamburg zu uns nach München. Auch hier suchen wir zurzeit noch Verstärkung im Bereich Account Management, im Sales und im Publishing. An der Elbe bleibt ein kleineres Büro weiter bestehen.

    Am Samstag starten FOX HD und Nat Geo HD bei Sky. Wie sieht es insgesamt mit der Distribution aus?

    Als ich kam, waren wir mit FOX noch exklusiv bei Sky und Unitymedia. Seit einem knappen Jahr sind wir mit dem Sender jetzt non-exklusiv und damit auf allen großen Plattformen vertreten. Wir erreichen mit FOX und Nat Geo inzwischen über vier Millionen Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das ist ein wichtiger Fortschritt. Und ich freue mich sehr auf den Start der HD-Sender Fox und NatGeo Wild am 15.Oktober bei unserem Partner Sky.

    Was ist eigentlich einfacher einzukaufen: Fiktionale oder non-fiktionale Programme?

    Ganz klare Antwort: Non-fiktionale Programme, ganz einfach deshalb, weil es weniger Holdbacks von großen FreeTV-Sendern gibt, also keine Output-Deals, und viele Produktionen frei am Markt verfügbar sind. Wir haben zudem das Glück, mit National Geographic ein starkes Haus im Rücken zu haben, auch im Produktionsbereich.

    Jetzt liegt die Mipcom in Cannes gerade hinter uns. Waren Sie shoppen?

    (lacht) Wäre das schön, wenn es so einfach wäre. Das ist ja immer so eine Sache. Gespräche auf der Mipcom sind oft nur ein Schritt in den langen Verhandlungen, die zur Akquisition einer Serie führen. Wir haben im Frühjahr bei den LA Screenings ja schon einen Blick auf die neue Ware werfen können und jetzt haben wir nach dem Saison-Start in den USA einen ersten Eindruck, was funktioniert und was nicht.

    Ein Trend in diesem Jahr ist sicher Comedy. Selten kamen aus den USA so viele Piloten. Wäre das auch was für FOX in Deutschland?

    Da teile ich Ihren Eindruck. Wir denken sehr wohl auch über Comedy nach. Schon bei den LA Screenings sind Serien wie „2 Broke Girls“ oder „New Girl“ aufgefallen. Es gibt in diesem Genre zurzeit so viel Gutes, dass man es sich einfach nicht entgehen lassen kann. Aber ob wir eine Comedy-Schiene starten und mit welchen Formaten - das müssen wir noch sehen.

    Dann mal konkreter gefragt zum Programm: Welche Serien starten in den kommenden Monaten bei FOX? Können Sie uns da einen Ausblick geben...

    Ab 21. Oktober kommt die zweite Staffel von „The Walking Dead“, ab dem 24. Oktober dann die viertel Staffel von „Mad Men“., beides in deutscher Erstausstrahlung. Zwei sehr wichtige Serien für uns. Am 9. November kommen dann die gerade erst in den USA gestarteten „American Horror Story“ immer mittwochs um 21.45 Uhr. Das wird in der Synchro ein heißer Ritt, denn wir haben den Deal erst vor wenigen Wochen unterschrieben. Dann haben wir bei FOX seit einem Jahr ja auch immer wieder mal etablierte und geliebte Serien, die schon im FreeTV gelaufen sind, die wir dann mit Premieren kombinieren. In unserer Ladys Night am Dienstagabend läuft zum Beispiel ab dem 22. November als Erstausstrahlung die dritte Staffel von „Drop Dead Diva“, aber auch „The Good Wife“.

    Welche Rolle spielt „First on Fox“ denn noch?

    Unser Programm ist eine Mischung. FOX ist damals mit dem Claim „First on Fox“ unter der Premisse gestartet, dass alles Erstausstrahlungen sein müssen. Aber als ich vor einem Jahr zu FOX kam, haben wir an der Programm-Strategie gearbeitet und den Sender neu positioniert. Natürlich haben wir weiterhin zahlreiche Erstausstrahlungen, die für uns auch sehr wichtig sind. Hier legen wir unsere ganze Marketing-Power rein, weil das die Programme sind mit denen wir neue Zuschauer gewinnen können. Aber Serienfans sind treu und lieben ein Wiedersehen mit ihren Lieblingsserien. Und wir wollen Kults auch kultivieren. Da haben wir zum Beispiel gerade einen Deal mit der BBC abgeschlossen.

    Um welche Serien geht es?

    „Doctor Who“ bekommt wieder eine Heimat im deutschen Fernsehen. Ab 21. Dezember immer mittwochs, an unserem Mysteryabend um 20.15 Uhr im Doppelpack. Über diese Serie braucht man kaum Worte zu verlieren. In England on-air seit 1963 hat sie eine eingeschworene Fangemeinde, aber derzeit in Deutschland keine TV-Heimat. Jetzt gibt es sie. Wir starten mit der Premiere des 11. Doktors, Matt Smith, also der Staffel 5. Das ist eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit der BBC, denn auch „Spooks“ geht am 23. Dezember weiter bei uns mit der 6. Staffel. Und ebenfalls im Dezember, genauer am Freitag, den 09. Dezember um 21.55 Uhr startet "Strike Back: Project Dawn" bei uns - eine HBO Serie, die für Sky One produziert wurde, aber in dieser Version eine sehr internationale Anmutung hat. Wir freuen uns sehr auf diese aufwändige und actionreiche Produktion.

    Und dann ist das Jahr schon rum....

    Aber wir senden im Januar schon noch weiter (lacht).

    Ich hoffe doch. Wenn Sie da schon etwas verraten wollen, freuen wir uns...

    Wir starten im Januar im Second Run „The Defenders“, eine CBS-Serie, die zu unserem Bedauern in den USA schon wieder abgesetzt wurde. Aber die Serie ist toll und fiel wohl nur dem tragischen Umstand zum Opfer, dass CBS zurzeit so viele erfolgreiche Serien im Programm hat. Bei einem anderen Network hätte man die Serie vermutlich fortgesetzt. Und das letzte Zuckerli, das ich Ihnen schon verraten kann: Wir haben uns von Warner die US-Fassung der Serie „Shameless“ mit William H. Macy gesichert und werden diese ab dem 23. Januar immer montags um 21.45 Uhr zeigen.

    Wäre die gerade auf der Mipcom vorgestellte Serie „Touch“ von und mit Kiefer Sutherland auch etwas, woran Sie interessiert sind?

    International sind unsere Fox-Schwestersender natürlich schon dran, in Deutschland müssen wir erst einmal abwarten, was ProSiebenSat.1 macht, in deren Output-Deal mit 20th Century Fox die Serie enthalten sein wird. Aber selbstverständlich würden wir natürlich den FOX-Star Kiefer Sutherland gerne auch bei uns sehen.

    Stichwort FreeTV. Wie beurteilen Sie die HD-Strategien der beiden großen Sendergruppen wenn es um HD+ geht?

    Wir beobachten die HD-Strategien der Sendergruppen natürlich genau, da sie einen Einfluss auf die Budgets hat, die ein Haushalt monatlich für Bewegtbildinhalte ausgibt. Und wie alle anderen Pay-TV-Sender machen wir uns auch Sorgen, da wir im eh schon hart umkämpften Entertainment-Markt offenbar zusätzliche Konkurrenz bekommen, was vor ein paar Jahren auch noch keiner gedacht hätte.

    Frau Laux, herzlichen Dank für das Gespräch


    Quelle: DWDL
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen