1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Flüchtet Rosberg zu Red Bull

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von rooperde, 12. April 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.870
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    In Australien das Ziel nicht erreicht, in Malaysia überrundet: Der Start in die Formel-1-Saison ist für Nico Rosberg völlig missglückt. Vor allem, weil Mercedes seine Silberpfeile einfach nicht auf Touren bekommt. Schaut sich Rosberg nun schon nach einem neuen Arbeitgeber um? Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat Red Bull den 25-Jährigen ins Visier genommen. Das Weltmeister-Team um Sebastian Vettel könnte Rosberg auch ein Siegauto hinstellen. "Nico ist ein starker Fahrer. Vielleicht platzt bei ihm der Knoten, wenn er sein erstes Rennen gewinnt", wird Red-Bull-Berater Helmut Marko zitiert.

    [​IMG]

    Zwar hat Rosberg noch einen Vertrag bei Mercedes für die kommende Saison, kann aus diesem aber offenbar aussteigen. Zumal bei Red Bull das Cockpit neben Vettel fürs nächste Jahr frei wird. Mark Webber wird seine Karriere beenden.

    Fahrerische Qualitäten unbestritten

    Spätestens seit Rosberg Teamkollege Michael Schumacher in der vergangenen Saison souverän in Schach hielt, gelten seine fahrerischen Qualitäten als unbestritten. Eigentlich wollte er in diesem Jahr auch im Silberpfeil durchstarten, Mercedes hatte seinen Piloten ein konkurrenzfähiges Auto versprochen. Doch wieder fahren beide nur hinterher. (Noch) schweigt Rosberg zu den Wechselgerüchten. "Wir konzentrieren uns auf unsere Aufholjagd."

    Haug gibt Hoffnung nicht auf

    Dafür müssen die Silberpfeile aber erst einmal schneller werden. Mercedes-Sportchef Norbert Haug hofft noch immer auf den Durchbruch: "Das Auto hat durchaus seine Stärken, aber auch immer noch Schwächen. Diese Schwächen werden wir abstellen und so Schritt für Schritt konkurrenzfähig werden", sagt er. Klar ist aber: Kommt Mercedes nicht schleunigst auf Touren, könnte Rosberg schon in der nächsten Saison im Red Bull sitzen.

    Quelle: T-Online
     
    #1
    xetic gefällt das.

Diese Seite empfehlen