1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

F- und C-Lines CAID Begrenzung { x:y:z }

Dieses Thema im Forum "CS CCcam" wurde erstellt von CremeDeLaCreme, 20. September 2011.

  1. CremeDeLaCreme
    Offline

    CremeDeLaCreme Hacker

    Registriert:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ist es egal, ob ich { 500:0:0 } oder { 0500:0:0 } schreibe? Bei allen dreistelligen CAIDS, 100 vs. 0100, ist es immer egal, ob ich vorn eine 0 vorsetze oder sie dreistellig lasse?

    Dann aus der FAQ:
    Bei dem 093b:0 fehlt mir doch irgendwie die letzte 0? Ist das das gleich wie 093b:0:0?



    Hier auch:
    Könnte man da auch überall ein :0 hinter setzen?



    Macht Sinn. Angenommen, ich möchte jetzt, dass Sky IT bis 0:0:1, also lokal, genommen wird. Dann müsste es ja so sein:
    C: server.noip.com 12000 username password no { 0:0:2, 093b:0:1 }

    wenn ich Das jetzt alles richtig verstehe, dann wäre folgendes falsch:
    C: server.noip.com 12000 username password no { 0:0:2, 093b:1 }





    Bei der FAQ zur F-Line kommt es leider nicht zu diesem Beispiel. Aber bei mir konkret:

    wäre das gleiche wie


    Letzte Frage: darf man das no weglassen bei einer C-Line oder funktioniert diese dann nicht mehr?
    ..... password no { 0:0:2, 093b:0 }?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2011
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Razor78
    Offline

    Razor78 Freak

    Registriert:
    17. April 2010
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: F- und C-Lines CAID Begrenzung { x:y:z }


    also das no oder yes an dieser stelle kannste zwar weglassen, aber dann wird alles was du danach definiert hast nicht mehr beachtet.

    zur Erklärung:
    eine C:Line wurde einmal von irgendjemanden nach einen bestimmten format entwickelt. dieser jemand hat definiert das man so einiges darin reinschreiben kann.

    z.B.:
    C: dyndns.org port user pass no { 0:0:0, 1702:0:1, 1830:0:2 }

    diese C:Line ist nach der Syntax des erfinders (CCCAM) geschrieben. Cccam arbeitet diese c:Line jetzt ab und erwartet an den entsprechenden stellen auch genau eine entsprechende angabe.

    C: =cccam erkennt das mit dieser line ein connect erfolgen soll
    Dyndns.org = und zwar zu dieser adresse
    port = und genau zu diesen port
    user = mit den beutzenamen
    pass = und dieser Kennung

    als nächstet erwartet CCcam eine aussage dazu ob du die EMUkeys mitbenutzen darfst

    no / yes = emukeys

    fehlt hier genau ein no oder yes kann cccam das ergebnis nicht verarbeiten und hört dann auf mit der abarbeitung der line. also wird cccam den rest nicht mehr beachten

    C: dyndns.org port user pass ERROR---ERROR

    also NEIN du kannst es nicht einfach weglassen wenn du willst das der rest beachtet wird. funktionieren wird die line trotzdem (aber leider nicht mit den explitzieten sachen die du in der klammer definieren wolltest).


    zu dem anderen kann ich sagen:
    mach einfach überall das ausführliche. mach ich auch. ist nur minimal mehr aufwand und man kann sicher sein das dat lüppt.
    also 1702:0:0 1830:0:1 usw.

    bei den meisten nullen handelt es sich um sogenannte joker. also alle karten und alle provider sind damit gemeint.

    bsp.:
    F: use pass 0 0 0 { 0:0:1, 1830:0:2 }

    0 = alle caids (0d95 oder auch 1702 usw....)
    0 = alle provider ( also auch 1830:3411 1830:3511 oder wie die heißen)

    die dritte stelle gibt den maximalen downhop an. null ist hier nicht der joker sondern erlaubt praktisch keinen(null) downhops. eins usw. usw. usw.....

    gruß RaZor
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2011
    #2
    CremeDeLaCreme und meister85 gefällt das.
  4. CremeDeLaCreme
    Offline

    CremeDeLaCreme Hacker

    Registriert:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: F- und C-Lines CAID Begrenzung { x:y:z }

    gut. dann hatte ich das ja alles richtig verstanden

    diese klammer { 0:0:1, 1702:0:2 } wird der reihe nach abgearbeitet udn nicht nach dem "strengsten"?

    einzelne karten gibt man dann so frei: { 0:0:0, 1702:0:1, etc... }?

    so ganz verstanden, warum man da nun manchmal die 0 weglassen kann, ist mir nicht klar. dass die 0 meist "für alle" steht, ist mir klar.

    wird von cccam als 093b:0:0 interpretiert?

    bei dem no und yes ist cccam so streng und da kann man einfach eine 0 weglassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2011
    #3
  5. Razor78
    Offline

    Razor78 Freak

    Registriert:
    17. April 2010
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: F- und C-Lines CAID Begrenzung { x:y:z }

    { 0:0:1, 1702:0:2 } Cccam abeitet das folgendermaßen ab:

    alle caids:alle Provider:dürfen bis 1downhop weitergegeben werde, aber der Caid1702:und alleProvider zu diesem Caid:dürfen bis2downhop weitergegeben werden.

    { 0:0:0, 1702:0:1, etc... } ja genau...

    alle caids:alle Provider:dürfen bis 0downhop weitergegeben werden(also keine karte darf weitergegeben werden) GRUNDSATZ .

    ABER (AUSNAHME) der Caid1702:und alleProvider zu diesem Caid:dürfen bis1downhop weitergegeben werden.
     
    #4
  6. Razor78
    Offline

    Razor78 Freak

    Registriert:
    17. April 2010
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: F- und C-Lines CAID Begrenzung { x:y:z }


    ja, frag nicht warum. es ist aber so. diese JOKER setzt cccam automatisch.

    du kannst ja auch bei ner f:line einiges weglassen#

    F: user pass (die 0 0 0 setzt cccam dann automatisch)

    bedeutet dann aber das die line richtig so aussieht. oder so von cccam verstanden wird.

    F: user pass 11 1 1 { 0:0:11 } =maximaler uphop und maximaler downhop, sowie emu erlaubt und emm's dürfen auch geschickt werden. wobei ich mir jetzt nicht sicher bin ob bei cccam die standartdefinition bei EMU und EMM 1 oder 0 ist . :dance3: :dance3: :dance3:
     
    #5
  7. CremeDeLaCreme
    Offline

    CremeDeLaCreme Hacker

    Registriert:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: F- und C-Lines CAID Begrenzung { x:y:z }

    wenn ich nur { 1702:0:2 } schreibe, dann ist nur die 1702 begrenzt, alle anderen sind bis hop5 freigegeben, also wie { 0:0:5, 1702:0:2 }? right?

    was ergibt denn { 0:0:1, 0:0:3, 0:0:2 }? es wird dann nur das letztgenannte ausgefürt, also das 0:0:2?

    edit: ok, egal, ob nun 0:0:5 oder 0:0:11, es ist jedenfalls frei.
     
    #6
  8. Razor78
    Offline

    Razor78 Freak

    Registriert:
    17. April 2010
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: F- und C-Lines CAID Begrenzung { x:y:z }

     
    #7

Diese Seite empfehlen