1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ermittlungen gegen KinoX.to angelaufen

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 14. Juli 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Gestern war das neue Portal wirklich überall in den Medien präsent. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat die Ermittlungen gegen die Betreiber von KinoX.to mittlerweile anlaufen lassen. Unser Anruf ergab, dass zunächst geprüft werden muss, ob es tatsächlich einen Zusammenhang mit dem alten Streaming-Portal gibt und man in Dresden für die Verfolgung zuständig ist.

    [​IMG]

    Oberstaatsanwältin Heike Teitge erklärte uns am Telefon vorhin, der erste Schritt sei es zu klären, ob es einen Sachzusammenhang zwischen Kino.to und dem neuen Klon KinoX.to geben würde. Die Ermittlungen seien diesbezüglich noch nicht abgeschlossen. Vor allen Dingen müsste zu Beginn geklärt werden, ob die Generalbundesanwaltschaft in Dresden überhaupt für diesen Fall zuständig ist. Kommen die mutmaßlichen Täter aus einem anderen Bundesland, so werden die vorläufigen Ergebnisse an die zuständigen Ermittler übergeben.

    Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein sagte gegenüber dem Portal Bild.de, dass es eine kriminelle Handlung sei, raubkopierte Filme der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Das könne mit einer Freiheitsstrafe geahndet werden. Pressesprecher OStA Wolfgang Klein glaubt an keine hehren Ziele der Portalbetreiber. Ihnen ginge es nicht um die Freiheit des Internets. Allein finanzielle Interessen würden seiner Meinung nach beim Aufbau einer solchen Webseite im Vordergrund stehen.

    Für eine offizielle Nachfolge spricht beispielsweise, dass das offizielle Forum von Kino.to CineCommunity.to direkt auf KinoX.to weiterleitet. Gerade erreichte uns aber eine Stellungnahme, dass das Forum CineCommunity.to absolut nichts mit den Machern von KinoX.to gemeinsam habe. "Auch steckt keiner der Ehemaligen von kino.to hinter KinoX.to. Die Domain wurde gekapert, an dieser Stelle Glückwunsch an diejenigen, dürfte nicht leicht gewesen sein. Der Domain-Inhaber von CineCommunity.to hat jedenfalls nichts mit dieser Aktion zu tun. Genausowenig unterstützen wir diese sogenannte Nachfolgeseite. Dies betrifft auch video2k.tv. Mittlerweile befindet sich die CineCommunity auf einem anderen Server und wird die nächsten Tage mit einer neuen Endung wieder online gehen."

    Mit den Betreibern von KinoX.to sind wir mittlerweile auch in Kontakt. Die kämpfen aber noch immer mit anhaltenden DDoS-Angriffen, so wie gestern Abend auch Video2k.tv. Der Kampf um die Nachfolge ist also in vollstem Maße entbrannt. Darüber hinaus wurde die Spiegelseite von KinoX.to bereits abgeschaltet. Kino.uk.to und kino.pirat.to sollten die Hauptseite bei zu viel Traffic entlasten. Mittlerweile haben die Betreiber die beiden Mirrors aus Sicherheitsgründen wieder aus dem Netz entfernt. Nach eigenen Angaben handelt es sich dabei um eine kleine Gruppe Freiwilliger und Fans, die die Seite mit extra Servern unterstützen wollte. Diese Form der Begeisterung und Unterstützung hätte der GVU aber auf Dauer weniger gut gefallen. Die Macher der beiden Mirrors haben uns mit den folgenden Worten angeschrieben: "Wie kinoX.to schon mitgeteilt hat, hängen die beiden Mirrors NICHT mit kinoX oder kino.to zusammen. Sie sind vollkommen unabhängig voneinander. Die These "Diese Form der Begeisterung und Unterstützung hätte der GVU aber auf Dauer weniger gut gefallen." ist unsinnig, da die Streams auf den Mirrorseiten nicht zugänglich waren, also keine Urheberrechtsverletzungen über diese Seite begannen werden konnten. Auch haben wir uns diesbezüglich bei der GVU rückversichert." In dem Fall stellt sich allerdings die Frage, welchen Sinn ein derartiger Mirror ohne die entsprechenden Inhalte machen sollte.

    Wie dem auch sei, hinter den Kulissen geht der Stress zwischen den Kino.to-Klonen und Webseiten mit einem ähnlichen Konzept weiter. Auf Dauer wird sich also zeigen, wer sich von cine.to, loads7.com, movie2k.to, video2k.tv, monsterstream.info, iload.to, g-stream.in, streamz2k.com und kinoX.to durchsetzen wird.

    Update (13. Juli, 18:15 Uhr)

    Gerade erreichte uns ein offizielles Statement der Betreiber von kinoX.to: "Der Inhalt der News entspricht nicht der Wahrheit. Die aufgeführten Spiegelseiten von KinoX.to wurden nicht von uns erstellt, auch haben wir keine Facebook-Page. Wir besitzen lediglich einen Twitter-Account, der unter folgender Adresse erreicht werden kann:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .

    Dead_Cow's Aussage, dass CineCommunity.to nicht zu KinoX.to gehöre, ist nicht ganz richtig. Dead_Cow hat sich lediglich um die adminstrative Verwaltung von CineCommunity.to gekümmert. Er hatte also nur Zugriff auf das Control Panel von dem Board und besaß keine Möglichkeit und Berechtigung die Seite zu ändern. Ebenfalls hatte er zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Domain oder den Server. Zudem stand er wegen einiger Differenzen kurz vor dem Rauswurf aus dem CineCommunity.to-Team."

    Update (14. Juli, 9 Uhr)

    Offenbar gibt es noch immer jede Menge Probleme zwischen der CineCommunity (Forum) und KinoX.to. CineCommunity-Admin Dead_Cow reagierte jetzt auf das Statement von KinoX.to:

    "Also das ist schon sehr dreist was da geliefert wird. Es stimmt, ich hatte keinen Zugriff auf den Board-Server. Dazu hatten wir einen Techniker der das managte und weitere zwei, die die nötigen Erfahrungen mitbrachten. Auch zur Domain hatte ich keinen Zugriff, das stimmt ebenfalls. Hier hatten nur zwei Personen darauf Zugriff. Mehr nicht.

    Mir sollte das eigentlich egal sein, ist es aber wegen den persönlichen Freundschaften nicht. Schon allein wegen der Aussage das es Differenzen gegeben haben soll. Ich hab leider keine Ahnung auf welchem Brett diese sogenannten Nachfolger surfen, aber ich selbst stand regelmäßig in engem Kontakt zu den ursprünglichen Betreibern. Von Differenzen kann hierbei keine Rede sein, da hier auch zusammengearbeitet und Verbesserungen am Forum vorgenommen werden sollten. Wissen diese "neuen Betreiber" aber offenbar nicht.

    Es wäre für mich ein Leichtes, die Namen zu nennen, mit denen ich in Kontakt stand. Für diese "neuen Betreiber" müsste es auch ein Leichtes sein meinen Namen zu nennen. Und damit meine ich natürlich nicht meinen Nick, der jedem bekannt ist. Was da also erzählt wird, ist hanebüchen und bestenfalls an den Haaren herbeigezogen. Wie diese Leute darauf kommen ist mir absolut schleierhaft. Offensichtlich wissen sie gar nicht wovon sie überhaupt reden. Es war aber klar das man eine "Gegendarstellung" raushauen muss, schließlich gilt es die alten User auf die neue Site zu locken, möglichst über die Forendomain. Das den ursprünglichen Betreibern aber der Support sehr wichtig war, das erwähnt man hierbei natürlich nicht, dazu müsste man ja wissen das es so war. Hier stellt sich auch die Frage warum man bei Aufruf der Community in den FAQ wieder auf kinox.to geleitet wird. Diese Schlaumeier halten sich für sehr kreativ, das kann man ihnen nichtmal absprechen. Aber Wissen ist was anderes, nicht das was da posaunt und propagiert wird.

    Am besten man diskreditiert die eigentlichen Forenbetreiber, die was anderes sagen als man eigentlich lesen will. Mundtot machen nennt man sowas. Seltsam auch das man die Forenbetreiber nichtmal informiert hatte, sondern einfach umgeleitet hat. Da gab es aber keine Absprache oder sonstwas. Dabei sind die Kontaktwege für diese "hochoffiziellen Nachfolger" sowohl über E-Mail als auch Messenger bekannt. Sollte es zumindest sein.

    Ich kann diese Herren kinox.to-Betreiber aber gerne mal zu einer Jabber-sitzung einladen. Die Addy dafür müsste ja bekannt sein. Ansonsten: schämt euch! Ihr schadet den ursprünglichen Betreibern mit euren haltlosen Behauptungen nur."

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen