1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Stück aus dem Tollhaus Deutschland

Dieses Thema im Forum "Hartz IV Archiv" wurde erstellt von TV Pirat, 3. September 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    Montag, 3. September 2012

    Ein Mitglied der deutschen Regierung warnt vor Altersarmut. Wohlgemerkt: Ein MITGLIED DER DEUTSCHEN REGIERUNG. Jeder weiß, dass es die Leyenspielerin war. Mit ihren Kulleraugen, die sie nicht hat, schaute sie bedeutsam in die Kameras und pienzte.

    Tja mein Gott (obwohl ich nicht an ihm glaube, fehlt mir ein adäquater Ausdruck), tja mein Gott Frau von der und so weiter und so fort. SIE sind Regierung. SIE haben das mit zu verantworten. Wer, wenn nicht die Regierung kann das ändern!

    Wurde nicht das Renteneintrittsalter erhöht? Heißt das nicht, dass Tausende so ungefähr ab dem 50. Lebensjahr plus/minus als Langzeitarbeitslose, Minijobber, Niedriglöhner ihr Leben fristen müssen und nichts oder kaum noch etwas in die Rentenversicherung einzahlen können (natürlich trifft das auch für andere zu und nicht nur für ältere Arbeitnehmer)?

    Wurde nicht durch die deutsche Regierung der Rentenanspruch gekürzt, so dass er jetzt gerade mal so über 50 % liegt und später ein ganzes Stück unter 50 % dessen, was als 100 % angesetzt wird? Heißt das nicht zwingend: Altersarmut, wenn jemand mit weniger als die Hälfte dessen auskommen muss, als er verdient hat? Und alles - nicht zu vergessen - bei steigenden Preisen und Abgaben.

    Und dann will man den meisten Menschen nicht mal helfen. Die sogenannte Grundsicherung von 850 EUR sollen ja nur die bekommen, die einen Dschungel von Bedingungen erfüllt haben.

    Sie rechnen aus, dass diejenigen die 2.500 EUR Brutto verdienen, gerade mal das sogenannte Existenzminimum von 680 EUR erhalten.

    Das Lustige oder besser gesagt, das Traurige daran ist das Herunterrechnen des Existenzminimus.Das deutsche, statistische Existenzminimum beträgt etwas unter 1000 EUR. Das ist der Betrag, ab dem eigentlich nichts mehr gepfändet werden darf. Es variiert von Jahr zu Jahr etwas, beträgt aber nie nur 680 EUR. Auch die 850 EUR sind weit unter dem statistischen Existenzminimum.

    Liebe Frau von der und so weiter und so fort. Ist es nicht die deutsche Regierung die, begonnen mit Schröder, den Niedriglohnsektor ausweitet. Ist das nicht ein Lieblingssport der deutschen Regierung mit ihren Gesetzen und Verordnungen, Menschen dorthineinzuzwängen? Werden die Menschen nicht mit Saktionen bis Null bestraft, wenn sie keinen Job unterhalb ihrer Qualifikation annehmen wollen? Jubelt nicht die deutsche Regierung darüber, wenn die Zahl der Arbeitslosen angeblich sinkt und die Menschen dabei nur in prekäre Arbeitsverhältnisse gezwungen werden?

    Gehören Sie nun zur Regierung oder nicht?

    Was haben Sie dagegen getan?

    Waren Sie etwa für einen Mindestlohn, der Altersarmut verhindert könnte?

    Wieso sagen Sie nichts dagegen, dass die Unternehmen, für die die Menschen ihre Arbeitskraft hergeben, sich aus der rentenversicherungspflichtigen Verantwortung herausziehen? Ist das nicht auch ein Grund der Ungleichgewichte in Europa? Gehört es nicht auch zur Verantworung von Unternehmen, sich um ihre Profitgeber zu kümmern? Heißt es nicht: Reichtum verpflichtet? Oder wie, Frau von der und so weiter und so fort?

    Habe ich etwas von Ihnen gegen die Absenkung des Rentenniveaus gehört?

    Ist es nicht logisch, dass, wenn das Rentenniveau gesenkt wird, sehr viele Menschen Renten erhalten werden, mit denen sie nicht leben können? Oder sind Sie schon so weit weg von der Basis? Besser gesagt: Haben Sie sich schon mal überhaupt darum gekümmert, wie Menschen außerhalb Ihrer Schicht leben? Leben müssen? Was die für Sorgen haben? Als wohlbehütete Tochter mit Kindermädchen für ihre Kinder und einem Papa, der Ihnen den Weg geebnet hat, wissen Sie sicherlich nicht, wie teuer das Leben eigentlich ist. Indiz für mich ist, dass sie für Kinder beim HartzIV-Satz viel zu wenig an Essen, Spielzeug und Kleidung angesetzt haben.

    Mir scheint, dass Sie fröhlich in den Tag hineinleben ohne Ahnung vom wirklichen Leben. Sie wollen nicht mal das wirkliche Leben kennenlernen. Sicherlich, es ist Ihnen zu laut, oft zu schmutzig, nicht fein genug, oft gewalttätig, tätowiert, gepierct, mit Havy-Metal oder Rap "verseucht". Oder es kommt verschämt daher, sich kleinmachend, nicht wollend, dass die Armut offensichtlich ist.

    Sie wissen gar nichts! Aber Sie greifen in das Leben von Menschen ein, die sich nicht wehren können. Ich denke gar, Sie verachten oder hassen diese Menschen, die nicht so sind wie Sie, die nicht aus Ihren Kreisen kommen. Die Ihr Leben abarbeiten sollen oder dahinvegetieren. Eine humanistische Einstellung ist nicht die Ihre.

    Warum also pienzen Sie wegen Armutsrenten? Sie hätten es in der Hand, wenn Sie es den wirklich wollten.

    SIE SIND REGIERUNG!

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Quelle: heut-schon-gedacht
     
    #1
    spkahal, josef.13, Werniman und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen