1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Die fünf spannendsten Tablets vom Mobile World Congress

Dieses Thema im Forum "Tablet / Pads News und Gerüchte / Allgemeiner Talk" wurde erstellt von chris, 2. März 2012.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vier Tage lang präsentierten die Hersteller auf dem Mobile World Congress in Barcelona neben Smartphones auch neue Tablet-Computer. FOCUS Online stellt die fünf spannendsten Tablets der weltgrößten Mobilfunkmesse vor.

    Der Mobile World Congress (MWC) ist der wichtigste Treffpunkt der Mobilfunkbranche. Mehr als 1000 Unternehmen zeigen auf dem Messegelände von Barcelona ihre Produkte. Etwa 60 000 Fachteilnehmer pilgern jedes Jahr zum MWC in die katalanische Metropole.

    Neben den traditionell im Mittelpunkt stehenden Smartphones und Handys werden auch Tablet-Computer auf der Messe immer wichtiger. Abgesehen von Apple sind alle wichtigen Hersteller bei der Ausstellung vertreten. Die fünf spannendsten Tablets im Überblick.

    Samsung Galaxy Note 10.1
    [​IMG]

    Im vergangenen Herbst hat Samung mit dem Samsung Galaxy Note ein überproportional großes Smartphone auf den Markt gebracht. 5,3-Zoll ist es groß – und viel wichtiger: Es ist erfolgreich. Allein in den ersten beiden Monaten wurde das Gerät mehr als eine Million Mal verkauft. Mit dem Galaxy Note 10.1 präsentiert der südkoreanische Elektronikkonzern auf dem Mobile World Congress jetzt einen deutlich größeren Nachfolger. Das Note 10.1 ist mit einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll bei einer Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten ein ausgewachsener Tablet-Computer. Mitgeliefert wird zudem der bereits vom Galaxy Note bekannte Stylus S Pen.

    Angetrieben wird das Tablet von einem 1,4-Gigahertz-Zweikern-Prozessor. Zudem sind ein Gigabyte RAM und wahlweise 16 bis 64 Gigabyte interner Speicher verbaut. Das Gerät verfügt über eine Drei-Megapixel-Kamera auf der Rück- und eine Zwei-Megapixel-Kamera auf der Frontseite. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Wann und zu welchem Preis es auf den Markt kommt, hat Samsung noch nicht verraten.

    Asus Padfone

    [​IMG]

    Der taiwanische Elektronikkonzern Asus kombiniert zwei Geräteklassen: Beim Padfone lässt sich das Smartphone aus einem Schubfach im Tablet herausnehmen. Das Telefon funktioniert unabhängig vom Tablet, doch die Bilder und Videos vom Smartphone lassen sich auch bequem auf dem deutlich größeren 10,1-Zoll-Bildschirm (1280 x 800 Pixel) des Tablets betrachten.

    Zwei CPU-Kerne mit 1,5 Gigahertz sind integriert. Das Padfone wird mit 16, 32 oder 64 Gigabyte internem Speicher angeboten, der sich per Micro-SD-Karte erweitern lässt. Zusätzlich zur Acht-Megapixel-Kamera des Smartphones ist im Tablet eine 1,3-Megapixel Frontkamera verbaut. 724 Gramm schwer soll das Padfone, auf dem das Betriebssystem Android 4.0 läuft, sein. Im April soll das – allerdings schon mehrfach angekündigte – Gerät in die Läden kommen, der Preis ist noch nicht bekannt.

    Huawei MediaPad

    [​IMG]

    Huawei dringt immer weiter in den Markt für Verbraucherelektronik vor. Auf dem Mobile World Congress stellte der chinesische Elektronikkonzern das MediaPad 10 FHD vor. In dem Tablet steckt ein 1.5-Gigahertz-Quad-Core-Prozessor.

    Visuell begeistern soll das Gerät mit einem Zehn-Zoll-IPS-HD-Display. Betriebssystem ist auch beim MediaPad 10 FHD Google Android 4.0. Der Preis des Tablets, das im zweiten Quartal 2012 in die Läden kommen soll, ist noch offen.


    Asus Transformer Pad Inifinity

    [​IMG]
    Asus setzt auf Geschwindigkeit beim mobilen Surfen: Das Transformer Pad Infinity gibt es in einer Variante mit der Möglichkeit zum Empfang des neuen Mobilfunkstandards LTE. Unter dem 10,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten steckt ein 1,5-Gigahertz-Zweikern-Prozessor von Qualcomm. Das Transformer Pad Infinity ist 8,5 Millimeter dünn und kann per Tastaturdock zum Netbook umgewandelt werden.

    Auf dem Tablet läuft derzeit noch das Betriebssystem Android 3.2 Honeycomb, ein Upgrade zur neueren Android-Version 4.0 soll aber möglich sein. Wann und zu welchem Preis das Gerät in den Handel kommt, ist noch offen.

    LG Optimus Vu

    [​IMG]

    Das Optimus Vu von LG operiert an der Schnittstelle von Tablet-Computer und Smartphone. Mit seinem ungewöhnlichen Bildformat im Verhältnis 4:3 taugt es durchaus als Tablet-Ersatz. Andererseits ist es mit einem Fünf-Zoll-Display deutlich kleiner als der durchschnittliche Tablet-PC.

    LG will mit dem Optimus Vu die Darstellung von Dokumenten, Büchern und Internetseiten optimieren. Das Gerät hat einen Zweikern-Prozessor, eine interne Speicherkapazität von 32 Gigabyte und läuft zunächst mit dem Betriebssystem Android 2.3 Gingerbread, soll aber später auf Android 4.0 upgegradet werden. Es ist ab März in Südkorea verfügbar. Wann und zu welchem Preis es nach Europa kommt, ist noch offen.


    Quelle: FOCUS Online
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2012
    #1

Diese Seite empfehlen