1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fun Sprüche Die dümmsten Touristen-Fragen von Bild.de

Dieses Thema im Forum "Fun Ecke" wurde erstellt von waldfuchs, 20. Januar 2010.

  1. waldfuchs
    Online

    waldfuchs Guest

    „Um wie viel Uhr fährt der Zehn-Uhr-zwanzig-Bus?", fragte ein Reisender in der Touristeninformation Todmorden in West Yorkshire (England). Hmmm, da müssen wir aber noch mal scharf nachdenken...


    Im Britain Visitor Center in London (England) machte ein Tourist sich Gedanken über die Stadtplanung: „Können Sie mir sagen, weshalb man Windsor Castle mitten in die Einflugschneise von Heathrow gebaut hat?“
    Puh. Das ist eine gute Frage. Wir haben da noch eine: Was war eigentlich zuerst da – die Henne oder das Ei?


    Ganz eigene Probleme hatte ein Tourist, der in der Touristeninformation Sleaford (England) einen Reisetipp für Wales wollte: „Ich möchte in den Norden von Wales reisen, aber ich möchte nicht to the coast (dt.: an die Küste), sondern lieber to the seaside(dt: an die Küste) – können Sie mir etwas empfehlen?“



    Der Hadrianswall bildete 200 Jahre lang die nördliche Grenze des römischen Reiches. Große Teile davon existieren noch heute, der Wall ist etwa 130 Kilometer lang. Benannt wurde er nach Kaiser Hadrian, unter dessen Regentschaft er entstand. Ein Tourist im Carlisle Besucherzentrum (England) hatte da allerdings etwas falsch verstanden. Er fragte, ob Hadrian den Wall wirklich selbst gebaut hätte...


    Angst, dass ihm das Benzin ausgeht, hatte offenbar ein Besucher in der Touristeninformation Tamworth (London). Er fragte nämlich nach einer Liste aller Tankstellen zwischen Windsor und Stoke on Trent, die auch Benzin verkaufen. Äh... ja.


    Rom-Besucher wollen auch unterhalten werden – nur Ruinen anschauen wird auch Dauer ja auch langweilig. Doch irgendwie haben einige Touristen wohl etwas falsch verstanden...
    Ein Urlauber der ewigen Stadt fragte, wann denn die Wagenrennen im Colosseum beginnen – ein anderer erkundigte sich, um welche Uhrzeit denn die Gladiatoren kämpfen.


    Angesichts der Katakomben in Sizilien (Italien) kam einem Tourist eine ganz besondere Idee. Kurzerhand fragte er, ob er in den Katakomben übernachten könne...


    In der Ausstellung des Ägyptischen Museums in Turin (Italien) kam diese ganz besondere Frage auf: „Ist diese Mumie ein toter Mensch?“


    Die Berge im Aosta-Tal (Italien) verzückten einen Urlauber besonders. „So schöne Berge!“, rief er aus und fragte „Ist der Schnee darauf echt oder künstlich?“


    „Hallo, wo ist der Strand?“ – eine gängige Touristenfrage. Wenn man sie allerdings im Aosta-Tal mitten in den Alpen gestellt bekommt, muss man sich schon wundern...


    Ein Holland-Tourist erinnerte sich wohl an die Bilder von zugefrorenen Grachten und Eislauf-Wettbewerben, die darauf stattfinden. Daher fragte er, wann er einen Eislauf-Marathon sehen könne – nur doof, dass er diese Frage im Hochsommer stellte...


    „Wieso gibt es entlang der Straße denn so viele Vogelhäuschen?“, fragte ein Tourist in Holland. Blöd, dass er damit die Briefkästen meinte...


    Manchmal sollte man sich vielleicht vorab darüber informieren, wo Feiertage oder Bräuche ursprünglich her kommen. Damit meinen wir besonders den Touri, der in Irland fragte, ob man dort auch den St. Patrick's Day feiert...


    Ein Irland-Besucher zeigte sich erstaunt über die technischen Fortschritte auf der Insel: „Ich kann nicht glauben, dass es hier Handys gibt!“. Die Iren konnten wahrscheinlich nicht glauben, dass man das nicht glauben kann...


    Wer Englisch spricht, zahlt auch mit Dollar – oder? Zumindest scheint das der amerikanische Tourist gedacht zu haben, der in Irland nicht verstehen wollte, warum seine Dollars nicht als Zahlungsmittel gelten.


    Ein Tourist in Paris (Frankreich) wollte wissen, ob die Boote auf der Seine sich wirklich bewegen – oder ob sie angebunden bleiben.


    Die Mona Lisa im Louvre von Paris ist eines der bekanntesten Gemälde der Welt. Um so schlimmer, dass ein Paris-Besucher sich mit „Wo kann ich die lächelnde Dame finden?“ erkundigte.


    Ein Paris-Besucher wollte es ganz genau wissen und fragte, ob die Kanalisation von Paris unterirdisch sei. Man fragt sich fast, wo er sie sonst vermuten würde...


    Vom Namen verwirren ließ sich der Paris-Reisende, der fragte, ob das „Hôtel Gay Lussac“ etwa nur für Schwule und Lesben sei – Wort „gay“ bedeutet auf Englisch „homosexuell“.


    Die Puerta del Sol ist einer der bekanntesten und beliebtesten Plätze in Madrid (Spanien). Übersetzt bedeutet der Name „Tor zur Sonne“. Genau davon ließ sich ein Urlauber irritieren und fragte, um wie viel Uhr das Tor zur Sonne schließt.

    Madrid liegt mitten im Binnenland Spaniens – weitab von allen Küsten. Dennoch fragte ein Tourist, wo denn der Strand sei. Da hat wohl jemand in der Schule nicht so gut aufgepasst...

    Eine ganz andere Bitte hatte ein Urlauber in Leiria (Portugal) – er wollte sich in der Touristeninformation verstecken, bis seine Ehefrau weg ist.


    In der Camadas de Alcobaça-Formation bei Leiria (Portugal) wurden fossile Dinosaurier im Sandstein gefunden. Ein Tourist hatte allerdings Zweifel daran und fragte, ob die Spuren der Dinosaurier echt seien.


    „Wo ist diese schöne Stadt mit dem Namen „Algarve“?“ fragte ein Tourist im Urlaub an der, Sie ahnen es vielleicht, Algarve in Portugal. Äh... ja.


    Die Algarve (Portugal) liegt von Spanien doch noch ein ziemliches Stückchen entfernt. Dennoch stellte dort eine Touristin die Frage, ob sie nach Spanien laufen könne. Problem: Die Dame war recht alt und lief nur sehr langsam, auf einen Gehstock gestützt...


    Ein Algarve-Urlauber wollte es genau wissen und erkundigte sich nach der Entfernung zur portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Blöd allerdings, dass ihm nicht klar war, dass Lisboa nur die landessprachliche Bezeichnung für Lissabon war. Folglich fragte er, ob Lissabon weit weg sei von Lissabon. Wir sagen mal: nein!
     
    #1

Diese Seite empfehlen