1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutsche TV-Plattform warnt vor Störungen

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 15. April 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.721
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Deutsche TV-Plattform warnt vor Störungen

    Frankfurt/Main - Anlässlich der derzeit laufenden Frequenzversteigerung durch die Bundesnetzagentur warnt die Deutsche TV-Plattform vor Einschränkungen des Fernsehempfangs.

    Von Störungen könnten laut der Deutschen TV-Plattform Millionen von Haushalten betroffen sein. In mehr als 30 Millionen Haushalten könnte demnach künftig der Bildschirm "einfrieren", das Bild verzerren, Ton oder sogar der Fernsehempfang wegfallen, wenn die Nachbarn über Breitband-Handys oder mobil im Internet surfen.

    Laut TV-Plattform sind bereits europaweit Störungen nachgewiesen worden, wenn Rundfunk und Mobilfunk im gleichen Spektrum auf benachbarten Frequenzen senden. Das drohe auch in Deutschland, wenn die Fernsehkanäle 61 bis 69, die von der Bundesnetzagentur an Mobilfunkbetreiber versteigert werden, für breitbandige Mobilfunkdienste wie Long Term Evolution (LTE) in Betrieb genommen werden.

    Die Problematik sei den Behörden seit einem Bericht über "Verträglichkeit von Rundfunk und Mobilfunk im UHF-Band" von 2009 bekannt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Auch die Bundesländer hatten sich im Juni 2009 gegenüber dem Bund für die Beseitigung der Störprobleme eingesetzt. Damals seien entsprechende Zusagen gemacht worden.

    Die Deutsche TV-Plattform wirft der Bundesnetzagentur nun vor, bislang nicht auf die Warnungen reagiert zu haben. "Wir begrüßen zwar, dass durch die Umwidmung von Frequenzen Mehrwert für ländliche Regionen entsteht, fordern aber Empfangssicherheit für alle Rundfunknutzer", sagte Gerhard Schaas, Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV-Plattform. Die Deutsche TV-Plattform fordert von der Bundesnetzagentur einen Fahrplan für die Einführung von LTE-Diensten und einen Maßnahmenplan zur Vermeidung von Empfangsstörungen - inklusive einer damit verbundenen Kostenübernahme für Betroffene.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1

Diese Seite empfehlen