1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

De la Rosa führt den MP4-23 aus

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Wiederstand, 9. Januar 2008.

  1. Wiederstand
    Offline

    Wiederstand Newbie

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Pedro de la Rosa bei der Jungfernfahrt mit dem MP4-23 (Foto: xpb.cc) Zwei Tage nach der offiziellen Präsentation des neuen McLaren-Boliden drehte der MP4-23 genannte Silberpfeil seine ersten Runden im spanischen Jerez. Kurz nach 9 Uhr ging Testfahrer Pedro de la Rosa mit dem Auto auf die Strecke. "Es war ein guter Auftakt, alles hat geklappt", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Das Team vollbrachte das Kunststück, rechtzeitig zur Jungfernfahrt zwei Autos fertigzustellen. "Jeder Tag zählt", betonte Haug. Damit kommen bei dem dreitätigen Test beide Stammfahrer des Teams zum Einsatz. Für Neuzugang Heikki Kovalainen ist es zudem das Debüt am Steuer eines McLaren-Mercedes.Anzeige
    [​IMG]
    Hamilton erwartet harten Kampf mit Kovalainen


    Kovalainens neuer Teamkollege, Vize-Weltmeister Lewis Hamilton, erwartet für die kommende Saison einen harten Zweikampf mit dem Finnen. "Wir werden gleich behandelt. Und ich denke, dass das der beste Weg ist", sagte der 23 Jahre alte Hamilton. "Er will mich schlagen und ich ihn - aber immer mit fairen Mitteln", meinte der Senkrechtstarter des vergangenen Jahres. "Er ist genauso Rennfahrer, wie ich es bin." [​IMG]


    Kein böses Wort über Fernando Alonso


    Es gehe letztlich darum, sich gegen den anderen durchzusetzen, aber auch das Team weiter nach vorne zu bringen, sagte Hamilton, der rückblickend auch kein böses Wort über seinen letztjährigen Stallrivalen und Renault-Rückkehrer Fernando Alonso verlor. Die Zusammenarbeit zwischen ihm und Kovalainen werde sich gar nicht so groß von der mit dem zweimaligen Weltmeister Alonso unterscheiden, glaubt Hamilton. "Fernando und ich sind sehr gut klargekommen", sagte er.Hamilton: "Es wird eine lustige Saison"


    Probleme hatte der Spanier zumindest mit der Teamführung, der er immer wieder eine Benachteiligung gegenüber Hamilton vorgeworfen hatte. Alonso habe eher sein eigenes Ding gemacht, sagte Hamilton über seinen Ex-Teamkollegen. "Dagegen ist Heikki mir wahrscheinlich ähnlicher." Der Finne sei offener. Es entstehe bereits so etwas wie eine Freundschaft, meinte Hamilton. "Es wird eine lustige Saison."Testfahrten ohne technische Hilfsmittel


    Seinen neuen Dienstwagen wird Hamilton an diesem Donnerstag erstmals fahren. Im südspanischen Jerez wird der WM-Zweite der vergangenen Saison den am Montag in Stuttgart präsentierten MP4- 23 testen. Auch Hamilton muss dann ohne die 2008 verbotene Traktionskontrolle auskommen. "Das ist ein neue Herausforderung für die Fahrer", konstatierte er. Es werde sicherlich knifflig und schwerer, prophezeite der Silberpfeil-Pilot.
     
    #1

Diese Seite empfehlen