1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Daten-Gau bei Facebook

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von Skyline01, 31. März 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Millionen E-Mail-Adressen sichtbar

    Wie der Blog Gawker und andere US-Quellen berichten, hatte der Privatsphäre-Schutzschild des sozialen Netzwerks Facebook für rund 30 Minuten ein riesiges Loch. Die Folge: In den Profilen wurden die privaten E-Mail-Adressen eingeblendet.

    Angesichts der vielen entsetzten Kommentare auf Twitter und an anderen Stellen im Internet, muss die Zahl der veröffentlichten Adressen erheblich sein. Facebook hat rund 400 Millionen Mitglieder. Ein Betroffener schrieb, dass er die Profile von Freunden überprüft habe, von denen er sicher sei, dass sie ihre E-Mail-Adresse verbergen. "Einige waren zu sehen, anderen nicht."

    Droht eine neue Spam-Welle?

    Die Folgen sind noch nicht absehbar, Facebook hat den Vorfall bisher noch nicht zufriedenstellend erklärt. Gegenüber Heise Online erklärte ein Sprecher lediglich: "Letzte Nacht machte ein Bug während Facebooks üblicher Code-Aktualisierung verborgene Mail-Adressen kurz sichtbar. Der Bug wurde innerhalb von Minuten bemerkt und korrigiert."

    Mitglieder, die demnächst Unmengen von Spam-Mails bekommen, wissen jedenfalls, wem sie es zu verdanken haben. Noch schlimmer trifft es Nutzer, die wie eine bei Gawker zitierte Frau von einem Stalker verfolgt werden. "Ich hasse Facebook", schreibt sie. "Wann werden sie es jemals lernen."

    Quelle: n-tv
     
    #1

Diese Seite empfehlen