1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von szesch, 26. Dezember 2011.

  1. szesch
    Offline

    szesch Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo Zusammen!

    Wollte mal ein paar Meinungen bzw. Ideen sammeln.

    Meine vorhandene Hardware Situation:

    1x Fritzbox 7170 mit Freetz und Smargo

    • Als Router
    • Telefonanlage
    • CS
    1x Popcorn Hour A110 mit 1 TB Samsung Festplatte (3,5" Sata)
    • Als Mediaplayer am Samsung TV (46C750) und DTS Soundanlage
    • Als Bittorrent Server
    • Netzwerkfreigabe für Musik etc.
    1x Dreambox 800 mit 500 GB Festplatte (2,5" Sata)
    • CS Client
    • Funktionen der Platte: TimeShift und mal etwas aufnehmen (es würde auch eine deutlich kleinere Festplatte reichen)
    • Ebenfalls Netzwerkfreigabe
    1x PoppStar 750 GB externe 2,5" Festplatte

    Was ich noch habe ist ein ausrangierter Laptop mit Centrino CPU und 60 GB Festplatte (ich glaube IDE)

    So, nun was ich will:

    • Da ich mit der Fritzbox durchgehend Probleme habe, möchte ich das CS sowie DynDns auf ein extra Gerät auslagern (Linux/Debian muss das BS sein).
    • Auf diesem Gerät soll auch ein Torrent laufen.
    • Das Gerät soll natürlich nicht viel Strom ziehen da ja immer an
    • Filme (Full-HD u.a. MKV mit DTS Sound) über eine Netzwerkfreigabe abspielen
      • Entweder über den Poppi (falls das überhaupt möglich ist) oder
      • über den Samsung Mediaplayer (vielleicht auch Twonkey, aber ich glaube da ist kein DTS möglich)
    • Falls möglich meine vorhandene Hardware (Festplatten etc. weiter benutzen)
    • Kleinen Mailserver aufsetzen (E-Mails abrufen und über Imap bereitstellen und auch verschicken (relayhost)
    Jetzt meine Ideen:
    ---------------
    Möglichkeit 1:

    Meinen Laptop als kleinen Server benutzen
    • Debian drauf
    • IPC drauf
    • DynDns Client drauf
    • Bittorrent Client drauf
    • Für die Festplatten ein Gehäuse kaufen und an USB anschließen
    Backup würde ich dann über einen Cron auf der Laptop Festplatte inkrementell sichern

    Negativ:
    • Nicht ganz so schön wenn die Festplatten an USB hängen (muss alles im Wohnzimmer stehen)
    • Beim Aufsetzen eines, wie ich finde hoch komplizierten, E-Mail Server muss der Server oft neu gestartet werden was fürs CS nicht gut ist ;)
    Ungeklärt:
    • Ob die Popcorn Hour einen Full-HD Film über das Netzwerk vom Laptop (aus den USB-Festplatten) abspielen kann
    • Ist der Stromverbrauch nicht etwas zu hoch bei einem Laptop + 1x Externe 3,5"
    • Ob USB 2.0 schnell genug ist
    ---------------
    Möglichkeit 2:

    Wie ich gesehen habe, gibt es diese kleinen (voll geilen) DockStar's:

    1x eine für CS mit DynDns Client
    1x eine für den Mailserver, Bittorrent Client und zum Debian spielen

    1x Eine schnelle Nas um Daten im Netzwerk zur Verfügung zu stellen und die Daten von der einen DockStar entgegen zu nehmen (Torrent). Außerdem für die Datensicherung.

    Der Stromverbrauch bei den DockStars soll ja super gering sein (Volllast ca. 8 Watt habe ich gelesen)

    Da stellen sich dann aber noch die Fragen:

    • Welche NAS?
    • Woher bekommt man noch die DockStar's für kleines Geld? Wie ich gesehen habe, kostete so ein Teil mal rund 20 Euro, finde aber leider keine mehr. Gibt es Alternativen die auch so vielfältig sind und so wenig Strom ziehen?
    ---------------

    Vielleicht gibt es ja gute Ideen oder jemand der die ganzen Probleme schon ordentlich gelöst hat!? ;)

    Würde mich über Antworten sehr freuen.

    Schönen Rest-Feiertag noch (schöne Weihnachten brauche ich jetzt wohl nicht mehr wünschen :-D )

    Gruß, Szesch
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. RoterBaron
    Offline

    RoterBaron Stamm User

    Registriert:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    478
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    die 1. Möglichkeit würde ich nicht machen weil der Laptop, auch wenns ein laptop is, viel mehr Strom frisst als ThinClients, und auch heisser wird und ggf mehr Krach macht etc

    die 2. Möglichkeit klingt für mich auch etwas übertrieben; du willst für jede Sache eine extra DockStar kaufen??


    Also erstmal solltest du dir darüber im Klaren sein das wenn du dir ein mehr oder weniger vollwertiges Linux System zulegst, kannst du dort egal was installieren... egal ob NAS, MailServer, Samba (netzwerkfreigaben), Torrent oder was auch immer!

    Nun kann man sich überlegen welches Gerät (ich würd nur eins nehmen) dafür in Frage käme; wobei ich mich zwischen folgenden entscheiden würde:


    • ein ThinClient wie zb Futro S400 oder IGEL 564 LX Premium
    • ein ALIX
    • ein QNAP NAS

    Die ThinClients kriegst du bereits für 30eu in der Bucht - verbaust dir da dann entweder eine CompactFlash fürs Betriebsystem oder eine 2,5" Laptop HDD
    Der ALIX ist ein bischen ausgeklügelter als die ThinClients, kostet aber auch ein bischen mehr und gibt es auch in verschiedenen Variationen zb auch mit WLAN etc
    Der QNAP NAS ist einer der wenigen mir bekannten NAS-Server dessen Linux sich anpassen lässt und wo auch schon andere paralell CS mit betreiben...

    An ThinClient oder ALIX kannst du dann entweder extern USB-HDDs anschliesen, oder holst dir eine low-profil eSATA Karte um daran dann eSATA HDDs anzuschliesen o.ä. allerdings käme es dann eben noch darauf an ob du von diesem Server dann auch Streamen willst o.ä. weil das würde dann wiederrum extra CPU+RAM verbraten also dafür könnte son ALIX evtl. (je nach ausführung) bereits zu Schwach sein....

    Und was du dann an Software installierst bleibt dir überlassen :)
     
    #2
  4. szesch
    Offline

    szesch Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    Ich dachte an 2 DockStars damit der CS Server konstant läuft und ich den zweiten zum "spielen/testen" habe. Diese Idee war nur da, weil ich gelesen hatte das ein Teil nur 20 Euro kostet und sehr sehr wenig Strom zieht. Da man diese aber anscheinend nicht mehr bekommt, bzw. locker das 3-fache zahlen muß, hat sich das mit den DockStar's eh erledigt.

    Da ich schon Debian/Linux Kenntnisse habe, ist mir natürlich klar das ich mit einem leistungsfähigem PC alles Mögliche installieren kann. Da gibt es dann aber den Nachteil, dass man das Teil nicht zum "spielen/testen" benutzen kann, ohne das CS gleich für alle ausfällt (bei einem Neustart oder gar einer Neuinstallation).

    Der ThinClient wie z.B. Futro oder den IGEL würde bei einem 1080p Film (mkv) wahrscheinlich direkt in die Knie gehen oder es gar nicht erst schaffen. Eine QNAP NAS scheint mir irgendwie nicht so einfach mit einem normalen Linux zu bespielen sein.

    Was ich jetzt noch gefunden habe wäre so etwas:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    In Verbindung mit einem kleinen Gehäuse, 4 GB Arbeitsspeicher und meinen vorhandenen Festplatten, schätze ich zieht das Teil weniger als 50 Watt, ist sehr Leistungsfähig und kann per HDMI sogar direkt an den TV angeschlossen werden. USB 3.0 ist natürlich auch noch ein kleines Feature. Wenn man es dann noch übertreiben will, gibt es ja auch noch BlueRay DVD Player für PCs...

    Was haltet ihr davon? Hab in dem Thread "zeigt eure Hardware" gesehen das "Meister85" eine ähnliche Hardware im Einsatz hat, will ihn aber nicht extra anschreiben und nerven, hoffe er guckt hier mal rein ;)

    Gruß, Szesch
     
    #3
  5. coldstone2k3
    Offline

    coldstone2k3 Newbie

    Registriert:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Vienna
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    kann ich so nicht bestätigen... igel 4210 mit sata karte angebunden über 100mbit onboard netzwerk karte funzt das 1a.. ich habe auf der festplatte zwar nur 1080i mkvs, aber die netzwerjauslastung ist nicht besonders hoch, denke 1080p klappt auch..
    abspielgeräte hier bei mir: wdtv am fernseher im schlafzimmer und htpc im wohnzimmer...

    wie das ganze natürlich aussieht wenn der igel das ganze auch encoden muss weiss ich natürlich nicht... kann mir aber nicht vorstellen das das funktioniert
     
    #4
    RoterBaron gefällt das.
  6. RoterBaron
    Offline

    RoterBaron Stamm User

    Registriert:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    478
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    Wenn du eh gewillt bist dir einen eigenen Rechner zusammenstellen zu wollen und dir Lautstärke und 50Watt mehr Strom verbrauch eh nicht sooo wichtig ist dann kannst du dir natürlich auch son mini-ITX System zusammenstellen aber dann eben auch mal eben jüst 250eu ausgeben....

    Also gerade selbst sowas wird nicht gerade wenig Strom fressen auch wenn die kompunenten aktuellerer Natur sind wird das System mit eSATA denk ich bei umdie 50-80Watt liegen weil die eSATA HDD frist denk ich alleine umdie 10-15watt plus jedes weitere USB-HDD auch nochmal 10-20watt (USB2.0 reicht von der Geschwindigkeit gerade so mkv abzuspielen)

    Egal wie schnell die CPU ist, sobald irgendwas encoded oder re-coded wird muss auch die Grafikkarte eine gewisse Leistung haben weil die dabei am meisten zu tun kriegt - dabei könnte man zb auch annehmend das so AMD Systeme mit ION dabei letzlich mehr leisten als abgewandelte VIA Systeme...

    Der Atom D525 (2 x 1,8Ghz) hat eine TDP von 13Watt .. der Atom N475 (1 x 1,833Ghz) hingegen hätte nur 6,5Watt TDP ... wär also auch die Frage ob du wirklich einen DualCore benötigst oder ob es auch ein SingleCore tun würde aber dabei dann eben auf eine etwas leistungsstärkere GPU achten

    Bei einem selber zusammen gestellten System muss man aber eben auch auf die Kombination der einzelnen Kompunenten achten - die müssen nicht nur aus stabilitätsgründen zusammen passen sondern eben auch aus effizienzgründen für deine zwecke optimal..... Dabei wär eben zb auch die Frage ob man einen Atiom N oder einen Atom D nehmen sollte..... die N-Serie ist für Notebooks wohingegen die D-Serie für Desktops konzipiert wurde und somit die N-Serie auch weniger Strom verbraucht als die D-Serie ... Darüber hast du aber anscheint noch nicht nachgedacht, oder? :)
    Ich persönlich würde dabei zb lieber zum aktuellen Atom N2800 tendiern.... 2 x 1,86Ghz mit nur 6,5Watt TDP und Intel GMA-3650 gfx

    Zusätzlich zum Strombedarf der CPU kommt dann aber eben auch noch der Strombedarf des Boards dazu; jenachdem was du dort dann noch dran anschliest oder verbaust kommt dann eben auch noch was oben drauf plus Verlustleistung sodass du wie gesagt schätzungsweise auf umdie 50-80Watt kommen würdest

    Genauso wär eben die Frage ob du damit ein NAS nachbilden willst und wieviel HDDs du dort anschliesen willst - primär eSATA, USB2 oder USB3 oder doch lieber traditionelles IDE/SATA?


    Wenn du so oder so ein etwas leistungsstärkeres System dir zulegen möchtest so kannst du dir dort dann auch eine VM mithilfe VirtualBox oder chroot einrichten und damit dann herrumspielen - deswegen musst du dir aber nicht gleich mehrere solcher Rechner zulegen :)

    Ob HDMI oder nicht würde ich auch nicht als wichtig betrachten wenn du eh CS betreibst solltest du ja auch schon einen Receiver haben der dann das Abspielen übernehmen könnte (übers Netzwerk)


    /EDIT: Also du musst für dich erstmal herrausfinden, was muss das Sysrtem mindestens leisten können...
    Für reines CS brauchst du nicht wirklich viel Leistung; da würden auch schon 400Mhz von sonem ALIX vollkommen ausreichen...

    Dann ist bei so zusammengewürfelten Systemen halt immer die Frage ob die einzelnen Kompunenten tatsächlich perfekt miteinander harmunieren und sich auch nicht gegenseitig ausbremsen weil das hauptproblem dabei meistens das an der falschen Ecke gesparrt wird; so bringt es zb nichts wenn man zwar eine leistungsstarke CPU verbaut aber dann beim Board spart und damit dann die CPU ausbremst... oder man sparrt beim RAM und der hat dann kein CL5 sondern CL8 o.ä. und würde dann genau die 5fps fressen die dir zu einem ruckelfreien abspielen der *.mkv's fehlen würde und manch unwissender denkt evtl. das dann die CPU schuld sei dabei läge es an sowas banalem wie dem billig-RAM etcpp....

    Das heisst aber leider auch nicht das so Kompakt/Komplett-systeme wie sowas von Medion o.ä. optimal aufeinander abgestimmt wären - auch da muss man bedenken das Billig und Leistungsstark eher selten zusammen passt...

    Also wenn du weisst was das System alles können muss und was das jeweilige an dauerhafter Leistung benötigt, danach würde ich ungefähr die Hardware ausrichten - zum herrumspielen und herrumtesten kannst du aber auch auf deinem modernen PC eine VM o.ä. installieren; dafür brauchst du kein extra Rechner :)


    /EDIT2: bezüglich QNAP guck zb mal hier:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    /EDIT3: Und noch ein paar interessante Seiten zum QNAP:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2011
    #5
    szesch und RoXoR gefällt das.
  7. TommyH99
    Offline

    TommyH99 Hacker

    Registriert:
    30. Dezember 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Network Operator
    Ort:
    Vienna
    Homepage:
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    QNAP! kann alles was du willst ... beschäftige dich damit und lern mal was dazu ... dann hast du 1 Gerät für alles deine bedürfnisse.

    Wenn du aber zufaul bist, dann leg dir halt noch einen Futro/Igel zu als CS Server.
     
    #6
    RoterBaron gefällt das.
  8. magnum70de
    Offline

    magnum70de Ist oft hier

    Registriert:
    24. März 2011
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Southern Comfort
    Wenn jemand Interesse hat an aktuellen oscam binares, kann ich welche für qnap x86 hochladen.


    Sent mobile...
     
    #7
  9. szesch
    Offline

    szesch Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    Hallo,

    vielen Dank erstmal für die Antworten.

    Ich habe gestern mal einen Versuch gestartet:
    1080p Film (mkv - knapp 15GB) per USB 2.0 von einer externen Festplatte an meinem Laptop über ein 100Mbit Netzwerk freigegeben
    Festplatte aus der PopcornHoure A-110 ausgebaut und ohne HD gestartet
    Film über die Freigabe auf der PopcornHour gestartet.
    -> es lief, zumindest 15 min (habe nur so lange geguckt), ruckelfrei.
    -> Fazit: Ich brauche nur einen Rechner der mir Dateien freigibt und somit wird es wohl ein ThinClient werden.

    Eventuell kann man ja später noch über eine kleine NAS nachdenken, auf der dann die Daten (z.B. Torrent) des ThinClient gespeichert werden und dann von dort aus der Film abgespielt wird, aber erstmal kann man das ja so einrichten und testen.

    Jetzt gibts anscheinend viele verschiene ThinClients, muß ich da noch großartig auf etwas achten? Gibt es eine Empfehlung, sonst gibts es dafür ja bestimmt auch Threads die das ganze schon durch diskutiert haben.

    Kann mir einer sagen ob ich z.B. USB 3.0 per PCI Karte nachrüsten kann? Hab bis jetzt nur PCI-Express Karten gesehen.

    Danke nochmal, echt toll hier! ;)

    Gruß, Szesch
     
    #8
  10. RoterBaron
    Offline

    RoterBaron Stamm User

    Registriert:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    478
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    Guck dir dazu zb mal folgenden Thread an:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Das wären zb die gängigsten ThinClients die hier so benutzt werden...
    Alternativ gäbs dann aber eben auch noch besagte

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Systeme (zb

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ), die sind aber dann auch teurer

    Beim IGEL und Futro kannst du low-profil PCI Karten verbauen und bei den ALIX mini-PCI

    Nachteil beim ALIX ist allerdings das der RAM fest installiert ist und sich nicht erweitern lässt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2011
    #9
  11. CremeDeLaCreme
    Offline

    CremeDeLaCreme Hacker

    Registriert:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    und? wie weit bist du? ich möchte mir auch einen thin-client anschaffen und dann eventuell eine festplatte für die netzwerkfreigabe dranhängen. warum redet ihr immer von encoden? das einzige programm, das mir einfällt, ist air video, dass alle videos für das ipad umwandelt - dass das dann nicht mehr geht, ist klar.

    wie sieht der stromverbrauch aus? ich habe das hier gefunden:
    wenig finde ich das nicht gerade, eher zu viel. ich hatte mal einen Pentim III als emule-download-rechner laufen; der hat im betrieb etwa das gleiche verbraucht. ich dachte eigentlich diese thin-clients begnügen sich auch bei leichetem betreib (cardsharing) mit maximal 10 watt.
    kann wer was zum verbrauch des igles sagen? verbraucht der wirklich so viel?

    ein igle würde inkl 4GB karte ja mit etwa 40€ zu buche schlagen. ich habe hier noch ein altes netbook der ersten generation liegen. wenn da im idle mit windows ist, ist es auch komplett lautlos (lüfter und festplatte stehen). das gehäuse ist bei dem eigentlich so versaut, dass es als cardsharing-server nicht zu schade wäre. ich glaube kaum, dass das im betreib mehr als 10 watt verbraucht. was meint ihr?

    großartig wäre, wenn ich es schaffen könnte ubuntu mit IPC auf eine SD-karte zu installieren. dann könnte die interne platte raus. ist es möglich ubuntu auf SDkarte zu installieren? ich glaube ganz so einfach ist das nicht.

    oder doch besser ein thin-client? oder doch ein NAS? dann bliebe mein netbook frei. das QNAP wurde ja genannt. warum kaufen leute sich eigentlich teure NAS-geräte, wenn das auch mit einem billigen thin-client und einer USB-platte gehen würde? klar, bei gigabit-LAN hat man sicher mehr durchsatz und man kann mehr platten unterbringen. aber bei einer 2TB-platte und 100mbit lan macht das doch eigentlich keinen unterschied...

    edit: gerade gefunden, der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    mit 5 readern verbraucht auch 20 watt. naja, dann ist es eben so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2012
    #10
  12. gobblor
    Offline

    gobblor Meister

    Registriert:
    8. Februar 2009
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    Alix3D braucht weniger, nachteil für deine zwecke zuwenig Power.

    Nur 500Mhz und max. 256MB Ram. Kostet auch mehr, wenn du aber ein Passivteil willst das nur ca. 10€ Stromkosten im Jahr verursacht dann bist du damit bedient.
     
    #11
  13. szesch
    Offline

    szesch Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    Hi!

    Also ich habe mir einen Igel gekauft mit 4GB CF-Karte. Darauf habe ich Linux Debian mit IPC installiert. Ohne Festplatte und ohne Reader hat das Teil ohne das es großartig etwas gemacht hat knapp 20 Watt gezogen. Da ich mir aber anschließend überlegt habe, dass ich eine 2,5" Festplatte einbauen will (was mir im übrigen fast schleierhaft ist wie ich die einbauen soll), dachte ich teste ich doch mal was mein Laptop mit 160 GB eingebauter Festplatte und ausgeschaltetem Monitor verbraucht (ist ein Centrino mit 1 GB Speicher). Also Debian installiert, IPC installiert, König 7-Port Hub (nur über USB) angeschlossen und dort 2 Smargos mit Karten dran gehängt. Ergebnis: 24 Watt. Resultat: Ich benutze den Lapi wie folgt:
    - CS (IPC)
    - Samba Freigabe
    - Backups mache ich sporadisch auf die Interne Festplatte meiner Dreambox mit rsync
    - Torrent Server (transmission)

    Zum Thema Media Player:
    Ich habe erfolgreich getestet, ob meine Popcorn Hour A110 ohne eingebaute Festplatte 1080p Filme über die Netzwerkfreigabe meines o.g. Laptops abspielt. Der ganze Film lief ohne einen Rückler. Das gleiche macht sie auch über eine externe (ext3) Festplatte über USB. Da habe ich aber jetzt noch nicht die optimale Lösung. Da in meinem Poppi eine 1TB Platte verbaut ist, werden ich wohl alle Filme auf diese über das Netzwerk vom Laptop-Server speichert und von da abspielen. Musik wird auf der internen 500 GB Platte in der Dreambox gespeichert und freigegeben. Da habe ich nur das Problem, dass wenn ich mal auf eine Party gehe wo ich Musik brauche, ich schlecht die Dreambox mitnehmen kann ;) ! Spiele werden auf eine 750 GB USB 3.0 Festplatte gespeichert. Ich glaube auf diese mach ich dann zwischendurch dann auch ein Backup der Musik von der Dreambox, dann hab ich die wenigstens gesichert und das Problem mit der Party gelöst.

    Nochmal kurz zu dem Stromverbrauch:
    24 Watt/h x 24 Std/Tag x 365 Tage x 24 Cent/KWh (glaube das ist so der Durchschnitt im Moment, weiß es aber nicht genau) = ca. 50 Euro pro Jahr, das sind pro Monat etwas mehr als 4 Euro, ich denke das ist OK!
    hier kann man das berechnen:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Falls noch Fragen sind, einfach schreiben ;)

    Gruß, Szesch
     
    #12
  14. CremeDeLaCreme
    Offline

    CremeDeLaCreme Hacker

    Registriert:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: CS Server - NAS - Mediaplayer - Torrent Client - Backup

    So sieht es aus! Alle schreien immer nach diesen Thin-Clients aber mit 20watt verbrauchen die alles andere als wenig, das einzig gute ist der Preis. Wer ein altes Notebook oder Netbook hat, fährt damit vielleicht sogar besser. nun habe ich aber heute Nachmittag gerade bestellt -.-
     
    #13

Diese Seite empfehlen