1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Crucial: Terabyte-SSD für 560 Euro wird ausgeliefert

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von sumsi, 11. April 2013.

  1. sumsi
    Offline

    sumsi VIP

    Registriert:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    5.393
    Zustimmungen:
    4.142
    Punkte für Erfolge:
    113
    Crucial hat mit dem Verkauf seiner neuen M500-SSD-Serie begonnen. Die SSD bietet zu einem vergleichsweise günstigen Preis 960 GByte Speicherkapazität. Die Kollegen der PC Games Hardware haben die 560 Euro teure Hardware bereits getestet.
    Anzeige
    [​IMG]

    Crucials M500-SSD-Serie ist nun offiziel über den eigenen Vertrieb verfügbar. Interessant ist vor allem das größte Modell mit fast einem Terabyte Kapazität: 960 GByte fasst das Modell CT960M500SSD1 und gehört damit zu den größten Endkunden-SSDs im 2,5-Zoll-Format auf dem Markt. Daneben gibt es noch die Größen 480, 240 und 120 GByte. Am 960-GByte-Modell ist vor allem der Preis interessant. Er liegt offiziell bei 564 Euro. Andere SSDs mit dieser Kapazität sind häufig sehr viel teurer.
    Von der Ankündigung bis zur Auslieferung des Preisbrechers vergingen immerhin 4 Monate. Genutzt hat es der Konkurrenz offenbar nichts. Mushkins Enhanced Callisto Deluxe ist mit 960 GByte zwischen 100 und 150 Euro teurer und schafft dabei nicht einmal Datenraten um die 300 MByte/s. Crucial verspricht hier deutlich mehr. Laut dem

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    sind mit der großen SSD und dem 480-GByte-Modell 500 MByte/s lesend und 400 MByte/s schreibend möglich. Das sind zwar keine Rekordwerte, aber für Anwender mit hohen Kapazitätswünschen gut. Die IOPS-Werte liegen schreibend wie lesend bei 80.000.
    Die kleineren SSD-Modelle sind vor allem beim Schreiben teils erheblich langsamer. Die Lebenserwartung ist erstaunlich niedrig, vor allem in Relation zum TByte-Modell. Bei allen SSDs werden 72 TByte als Schreiberwartung angegeben, also fast 40 GByte pro Tag bei 5 Jahren Lebenszeit.
    Mit einer Bauhöhe von 7 mm passt die SSD in die meisten Notebooks und ist aufgrund der Kapazität auch für Desktopnutzer interessant. Im 2,5-Zoll-Bereich gibt es dennoch Festplatten mit weit größeren Kapazitäten. Eine 2 TByte-HDD kostet rund 150 Euro, also etwa ein Viertel dieser SSD aber bei deutlich niedrigerer Geschwindigkeit.
    Die PC Games Hardware hat die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und kommt zu einem positiven Fazit. Die Herstellerangaben zur Geschwindigkeit werden meist leicht überschritten. In einigen Fällen ist die SSD 10 Prozent schneller als angegeben. Die IOPS-Werte liegen hingegen leicht unterhalb der Angaben. Die Leistungsaufnahme könnte aber niedriger sein. Vor allem beim Nichtstun sind andere Modelle besser. "Eine echte Schwäche konnten wir im Test nicht ausmachen" schreibt Carsten Spille von der PCGH-Redaktion.
    Die SSD sollte über den regulären Handel in Kürze verfügbar sein. Über die eigene Webseite

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    verkauft die Micron-Tochter die SSDs bereits.

    Golem.de
     
    #1
    Borko23, laila-no1 und szonic gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. sumsi
    Offline

    sumsi VIP

    Registriert:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    5.393
    Zustimmungen:
    4.142
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Crucial: Terabyte-SSD für 560 Euro wird ausgeliefert

    Micron hat die sofortige Verfügbarkeit seiner im Januar angekündigten SSD-Reihe Crucial M500 bekannt gegeben. Die 2,5-Zoll-Laufwerke sind in Kapazitäten von 120, 240, 480 und 960 GByte erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 120,99 Euro, 204,99 Euro, 370,99 Euro und 559,99 Euro.

    Die M500-SSDs arbeiten mit im 20-Nanometer-Verfahren gefertigtem Multi-Level-Cell-NAND-Flash (MLC) von Micron. Mittels 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle und angepasster Firmware erreichen sie laut Hersteller sequenzielle Leseraten von 500 MByte/s. Die Schreibrate beträgt bei den beiden größten Modellen 400 MByte/s, bei der 240-GByte-Version 250 MByte/s und bei der kleinsten Variante 130 MByte/s.
    Die Performance ist beim Verarbeiten von 4-KByte-Blöcken mit bis zu 80.000 Eingabebefehlen pro Sekunde (IOPS) angegeben. Zum Vergleich: Die Crucial m4 mit 6-GBit/s-SATA-Interface kommt auf maximal 50.000 IOPS.
    Die M500-Reihe kann dank optimierter Wärmeverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Host-Computer den Stromverbrauch je nach Nutzungsbedarf regeln. Im Schlafmodus begnügt sie sich mit unter 5 Milliwatt, was die Akkulaufzeit von mobilen Geräten erhöht. Hardware-Verschlüsselung nach TCG Opal 2.0 und IEEE 1667 soll die Datensicherheit im Fall einer Gerätediebstahls oder -verlusts gewährleisten. Das von Festplatten bekannte S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) überwacht den Zustand des Laufwerks.
    Micron liefert die Crucial-M500-SSDs mit dreijähriger Garantie aus. Die 2,5-Zoll-Laufwerke haben eine Bauhöhe von 7 Millimetern. Dank mitgeliefertem Adapter passen sie aber auch in 9,5-Millimeter-Schächte.
    Ab dem zweiten Quartal will Micron auch gehäuselose Varianten im Format M.2 für ultraflache Notebooks und Tablets anbieten. Mit Maßen von 8 mal 2,2 Zentimetern haben sie etwa die Größe eines Kaugummistreifens, bieten aber die gleiche Leistung wie die 2,5-Zoll-Modelle.[​IMG]
     
    #2
    Borko23 gefällt das.
  4. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.308
    Zustimmungen:
    9.408
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Crucial: Terabyte-SSD für 560 Euro wird ausgeliefert

    na da bleibts nichts anders als warten , ich glaube das keiner so bescheuert ist und gibt 550€ für 960 GByte , wo normalle 3,5" HDD mit 4 TB um die 200€ kostet

    die preise werden 100% fahlen , die frage ist aber wann ??
     
    #3

Diese Seite empfehlen