1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Colossus: Das Ende der Festplatte?

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von chopp, 19. August 2009.

  1. chopp
    Offline

    chopp VIP

    Registriert:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    1.011
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Immer im Stress
    Ort:
    Zwischen Lötkolben & PC.
    Colossus: Das Ende der Festplatte?

    SSD mit 1 TB bietet Vorgeschmack auf Ablösung von magnetischen Datenspeichern


    Erscheinungsdatum: 9 August 2009

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Während die übrig gebliebene Handvoll an etablierten Festplatten-Herstellern noch um Marktanteile kämpft, scharrt die Nachfolgetechnologie schon kräftig mit den Hufen: gemeint ist der/die/das SSD (Solid State Drive). Und nicht nur im Markt der Speichersysteme, sondern auch bei den Herstellern wird bald nichts mehr so sein, wie es war. Die taiwanesische Firma OCZ gewährte der Welt auf der diesjährigen Computex in Taipeh einen ersten Blick auf ihr Monster von Halbleiterspeicher, das mit seinen 1 TB an Kapazität auf den Namen Colossus getauft wurde.

    Ein einschüchternder Name wie Colossus und das enorme Gewicht von satten 400 g könnte fast Zweifel daran wecken, ob dermaßen viele Myriaden von Transistoren in ein handelsübliches PC-Gehäuse passen. Die Antwort stammt von Radio Eriwan: Im Prinzip schon, denn Colossus beschränkt sich auf die Ausmaße einer 3,5“-Festplatte. Damit passt der Speicherriese zwar nicht in einen Laptop, aber sehr gut in einen High-End-PC. Und dort bietet er dann an einem SATA2-Port Datentransferraten von 250 MB/s beim Lesen und 220 MB/s beim Schreiben.

    Logisch ist der angepeilte Preis von um die $ 2.500 für Colossus ein kleiner Wermutstropfen. Das lässt zur Zeit noch den Finger vor dem Klick auf „kaufen“ zurückschrecken. Doch sobald andere Hersteller in diese Speichergrößen vorstoßen (Asus und pure Silicon haben dies angekündigt) und die dahinter stehenden Halbleiterhersteller dank neuer Werke genügend Nachschub liefern können und sich dann gegenseitig die Preise ruinieren, wird das Ende rotierender Scheiben auch für Otto Normalnutzer attraktiv werden. Interessant wird es also dann, wenn eine Null am Preis gestrichen werden kann.

    Laut OCZ wird diesen Monat noch ein halber Koloss mit 500 GB zu deutlich niedrigerem Preis auf den Markt kommen. Und da schließt sich der Kreis der Anfangsfrage: Ist das jetzt das Ende konventioneller Festplatten? Und sie lässt sich klar beantworten: Colossus und Kollegen sind zumindest der Anfang vom Ende rotierender Massenspeicher. Bis allerdings 1 TB an Halbleiterspeicher so wie aktuelle Markenfestplatten für zweistellige Beträge über den Ladentisch gehen, kann es noch etwas dauern. Also dürfen die sich im Kreise drehenden Bits und Bytes noch eine kurze Gnadenfrist lang Karussell fahren...

    Mehr Infos

     
    #1

Diese Seite empfehlen