1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundesligarechte im Free-TV für Murdoch ?!?

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von perty, 21. Oktober 2008.

  1. perty
    Offline

    perty Meister

    Registriert:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Allrounder
    Ort:
    oben bei Mutti
    [rk] München - Im Kampf um die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga gibt es neue Spekulationen um einen Kompletteinstieg von Rupert Murdoch.

    Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, könnte Murdoch für umfassende Bundesliga-Rechte bieten, also sowohl für die Pay-TV- als auch für die Free-TV-Übertragung. Bisher war nur eine Angebot für die Pay-TV-Rechte im Gespräch.

    Wie die Zeitung weiter schreibt, sei es denkbar, dass Murdoch die so erworbenen Pay-Rechte dann an Premiere weiterreicht, die Free-TV-Rechte könnte er an einen Privatsender weitergeben. Größter Vorteil des Gesamtrechteerwerbs wäre, dass es Murdoch dann selbst in der Hand hätte, wann und in welcher Form die Free-TV-Berichterstattung am Samstag zwischen 17.15 Uhr und 20 Uhr zu sehen ist. Damit wäre die ARD-Sportschau aus dem Rennen.

    Neben der News Corp. von Rupert Murdoch soll es der Zeitung zufolge noch einen weiteren Bieter für die Bundesligarechte geben. Branchenkreisen zufolge hat der amerikanische Sportsender ESPN Interesse an den Bundesligarechten.

    Die Ausschreibung der Bundesligarechte durch die Deutsche Fußball Liga (DFL) soll in der übernächsten Woche beginnen und Anfang Dezember abgeschlossen sein. Bei der Vergabe müssen in jedem Fall die Vorgaben des Bundeskartellamts erfüllt werden. Die Wettbewerbshüter hatten im Sommer die Bedingung festgelegt, dass eine Zusammenfassung der Höhepunkte der Samstagsspiele vor 20 Uhr im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen ist.

    @uelle: DF
     
    #1

Diese Seite empfehlen