1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundesliga im TV - 15 Firmen wollen die Rechte

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von josef.13, 15. Februar 2012.

  1. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.594
    Zustimmungen:
    15.168
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Der nächste Schritt ist gemacht: die Deutsche Fußball Liga (DFL) kann auf Angebote von 15 Unternehmen hoffen, die künftig die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    im Pay- und Free-TV bzw. per Internet-Stream zeigen wollen. Diese Anzahl an Interessenten wurde vom Vorstand des Ligaverbandes im Anschluss an eine Sitzung am Mittwoch für die nationale Ausschreibung audiovisueller Verwertungsrechte ab der Saison 2013/2014 zugelassen.

    Nur ein Drittel der Interessenten bleibt übrig
    Ursprünglich hatten 45 Unternehmen bekundet, in Zukunft die Fußball Bundesliga zeigen zu wollen. Nur 15 hielten den strengen Anforderungen der DFL stand und überwiesen in diesem Zusammenhang eine Schutzgebühr an die Liga. Unter dem Deckmantel einer vereinbarten Vertraulichkeit wurden keine näheren Details dazu kommuniziert, welche Medienunternehmen bis zum 2. April Gebote für die künftigen TV-Rechte abgeben dürfen. Bekannt ist, dass neben Sky zum Beispiel auch die Deutsche Telekom (Liga Total), Google (YouTube) und Yahoo in Zukunft die Bundesliga zeigen wollen.
    Bundesliga Logo

    Alle zugelassenen Unternehmen sollen in den nächsten Tagen die vollständigen Ausschreibungsunterlagen erhalten, um anschließend in Informationsgespräche mit der DFL einsteigen zu können. Jene Unternehmen, die bis Anfang April ein Gebot abgeben können, wurden anhand einer Reihe mit dem Bundeskartellamt abgestimmter Kriterien ausgewählt. Über einen Zulassungsantrag mussten verschiedene Fragen zu Bonität, technische Reichweite und dem redaktionellen Knowhow beantwortet werden.

    DFL hofft auf Geldsegen
    Die DFL hofft, ab 2013/2014 jährlich 450 bis 500 Millionen Euro mit den TV-Rechten umzusetzen. Spannend ist vor diesem Hintergrund nicht nur die Frage, wer künftig im Pay-TV die Bundesliga-Spiele zeigen darf, sondern auch, wer im Free-TV den Zuschlag bekommt. Im Rennen ist eine Highlight-Zusammenfassung nach dem bekannten Prinzip der "Sportschau" oder aber eine Internet-Zusammenfassung, die zunächst zum Beispiel bei YouTube oder Yahoo laufen könnte. Bilder im Free-TV würde es aus den Bundesligastadien am Samstag dann erst ab 21:45 Uhr geben.

    Quelle: onlinekosten.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Online

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.594
    Zustimmungen:
    15.168
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    DFL: 15 Bewerber dürfen um Bundesliga-TV-Rechte feilschen

    Der Vorstand des DFL-Ligaverbands hat in seiner Sitzung am Mittwoch 15 der 40 registrierten Interessenten für die Teilnahme am Ausschreibungsverfahren der Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga ab der Saison 2013/2014 zugelassen.

    Den betreffenden Unternehmen würden in den nächsten Tagen die vollständigen Ausschreibungsunterlagen zugesendet, teilte die DFL am Nachmittag mit. Anschließend könnten die potenziellen Lizenznehmer in den kommenden Wochen Informationsgespräche mit dem Ligaverband zur Klärung noch offener Fragen führen, ehe am 2. April 2012 die erste Bieter-Runde endet.

    Das Aussieben der Bewerber, die im Vorfeld einen Antrag samt Schutzgebühr einreichen mussten, sei nach Kriterien wie angemessener Bonität, technischer Reichweite, dem Interesse an einer optimalen Verwertung der Rechte sowie technischem und redaktionellem Know-how erfolgt. Aufgrund der vereinbarten Vertraulichkeit werde man keine weitere Auskünfte über die Interessenten geben, hieß es.

    Am vergangenen Freitag hatte die DFL das komplexe Zwei-Stufen-Verfahren zur Ausschreibung der TV- und Onlinerechte vorgestellt (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ). Nach Bekanntwerden der Details hatten erste Unternehmen wie Yahoo und Eutelsat, die im Vorfeld Interesse an der Ausschreibung erklärt hatten, aufgrund fehlender wirtschaftlicher Perspektiven bereits ihren Rückzug angekündigt.

    Insgesamt werden vom Ligaverband für die vier Spielzeiten zwischen 2013/2014 und 2016/2017 19 Rechtepakete und sechs sogenannte Paketbündel in den Bereichen Broadcast, IPTV sowie Web- und Mobil-TV ausgeschrieben.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Parallel wurde über die Neuansetzung für die Spieltermine der Relegation und des Supercups auf Wunsch von ARD und ZDF informiert. Der Supercup wird jetzt am 12. August 2012 ausgetragen. Der genaue Anstoßtermin wird noch bekanntgegeben. Die Relegationsspiele sind wie folgt angesetzt:

    Bundesliga gegen 2. Bundesliga:

    11.05.2012 16.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    - Dritter

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , 20:30 Uhr
    15.05.2012 Dritter 2. Bundesliga - 16. Bundesliga, 20:30 Uhr

    2. Bundesliga gegen 3. Liga:

    10.05.2012 Dritter 3. Liga - 16. 2. Bundesliga, 20:30 Uhr
    14.05.2012 16. 2. Bundesliga - Dritter 3. Liga, 20:30 Uhr

    Im Fall, dass die SpVgg Greuther Fürth das DFB-Pokalfinale am 12.5.2012 und gleichzeitig als Dritter der 2. Bundesliga die Relegationsspiele erreicht, kann es laut DFL kurzfristig zu einer weiteren Verlegung kommen.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #2

Diese Seite empfehlen