1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Booten vom USB-Stick

Dieses Thema im Forum "Coolstream HD1" wurde erstellt von Nasher, 18. Februar 2010.

  1. Nasher
    Offline

    Nasher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    12. März 2008
    Beiträge:
    14.425
    Zustimmungen:
    17.050
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Rhein Energie S
    ACHTUNG: Ihr solltet wissen was ihr tut, Nachahmung nur für die Empfohlen die verstehen, was ich hier schreibe.

    Um vom USB-Stick booten zu können muss man nicht wirklich viel tun.
    Naja, eigentlich wird ja nicht vom Stick gebootet, aber das Filesystem vom USB-Stick wird als root-FS benutzt.

    Zu tun ist das folgende:

    1. USB-Stick partitionieren, auf Partition /dev/sda1 ein ext3 FS anlegen (ich würde übrigens nicht das mkfs.ext3 auf der Coolstream dafür benutzen, das busybox mkfs.ext3 ist bekanntermassen buggy).

    2. Den USB-Stick auf der Coolstream mounten, alles rüberkopieren:


    QUELLTEXT
    cd /tmp/sda1
    cp -a /bin /dev /etc /lib /media /root /sbin /share /usr /var ./
    mkdir mnt proc sys tmp




    3. eine Datei "/linuxrc" mit folgendem Inhalt anlegen (nicht auf dem stick!):

    QUELLTEXT
    #!/bin/sh
    /bin/echo "***** linuxrc ******"
    /bin/mkdir -p /tmp/mnt
    /bin/echo mounting sda1...
    if /bin/mount -n /dev/sda1 /tmp/mnt; then
    /bin/test -x /tmp/mnt/sbin/init && exec /sbin/chroot /tmp/mnt /sbin/init
    /bin/echo "no /sbin/init on sda1"
    else
    /bin/echo "mount failed!"
    fi
    exec /sbin/init




    Das war's schon. Um nun vom USB-Stick zu booten, einfach im u-boot anhalten und
    QUELLTEXT
    setenv bootargs console=ttyRI0 mtdparts=cx2450xflash:512k(U-Boot)ro,4096k(kernel),28160k(systemFS) root=mtd2 rootfstype=jffs2 rw mem=384M init=/linuxrc
    boot




    Wenn ihr dann im / *kein* linuxrc und dafür lost+found habt, hat es geklappt :)

    Weil die /linuxrc ein fallback hat, macht es auch nichts aus, wenn der stick nicht steckt. Und weil der Kernel ein fallback hat, macht es auch nichts aus, wenn kein /linuxrc da ist. Insofern könnte man das per "saveenv" zum default machen, die Kiste würde sogar nach dem nächsten Image-Update noch booten. Das soll aber jeder machen wie er will.
     
    #1
    Stiegl gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Baunty
    Offline

    Baunty Ist oft hier

    Registriert:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Booten vom USB-Stick

    wie erstellt ich den den Stick wen meine rechner win7 sind?
     
    #2
  4. dhamo
    Offline

    dhamo Guest

    AW: Booten vom USB-Stick

    ............................................
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Januar 2012
    #3

Diese Seite empfehlen