1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BOKSS: V.Klitschko (ua) VS S.Peter (nig)

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von kiliantv, 8. September 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.721
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Saturday 11 September
    Germany Frankfurt Commerzbank Arena


    Champion of the IBF champion of the WBO Champion IBO Inter-Continental

    Vladimir Klitschko [54-3-0, 48] - Samuel Peter [34-3-0, 27]

    22:45 European time

    "RUSSIA 2"

    "RTL"
    Astra 1L (19.2E) - 12187-H-27500 3 / 4
    Astra 3A (23.5E) - 11515-V-28500 9 / 10 DVB-S2

    "RTL HD"
    Astra 1M (19.2E) - 10832-H-22000 2 / 3 Nagravision 3

    23:00 (live broadcast from Germany)
    channel SPORT1
    ABS1 75 *E 12610 V 22000, FEC 7 / 8 Irdeto2​


    [​IMG] VS [​IMG]
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.067
    Zustimmungen:
    15.721
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: BOKSS: V.Klitschko (ua) VS S.Peter (nig)

    Klitschko holt höchste Reichweite seit der WM

    Mit fast zehn Millionen Zuschauern war der WM-Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Samuel Peters unangefochtene Nummer 1 am Samstag. Allerdings sahen deutlich weniger Fans zu als bei Klitschkos letztem Kampf im März.

    Mit deutlichem Vorsprung war die Titelverteidigung von Boxer Wladimir Klitschko gegen Samuel Peters am Samstag die meistgesehene Sendung. Fast zehn Millionen Zuschauer fieberten über zehn Runden mit, ehe Klitschko den Nigerianer durch technischen K.O. besiegte.

    Im Schnitt sahen 9,70 Millionen Fans die Live-Übertragung aus Frankfurt, der Marktanteil lag ab 23:14 Uhr damit bei herausragenden 48,2 Prozent. Damit waren allerdings weniger Zuschauer dabei als bei Klitschkos letztem Kampf im März - damals hatten noch über zwölf Millionen Fans eingeschaltet. Immerhin: Als Klitschkos Bruder Vitali im Mai zuletzt kämpfte, waren gegen den quotenstarken "Eurovision Song Contest" sogar rund sechseinhalb Millionen dabei.

    Unzufrieden muss man bei RTL daher natürlich keinesfalls sein - zumal es auch in der Zielgruppe richtig gut lief. Genau vier Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten satte 43,6 Prozent Marktanteil. Es war zugleich die höchste Reichweite, die ein Sender seit Ende der Fußball-Weltmeisterschaft im Juli erreichte. Zudem zog das Interesse im Laufe des Abends spürbar an: So waren ab 22:08 Uhr schon bereits insgesamt 4,29 Milllionen Zuschauer dabei, eine halbe Stunde später schnellte die Reichweite sogar auf 7,94 Millionen.

    Und auch nach dem Kampf blieben noch viele Zuschauer für die Interviews und Analysen mit Florian König dran: 4,77 Millionen Zuschauer sahen ab Mitternacht noch zu, in der Zielgruppe belief sich der Marktanteil zu später Stunde noch auf 31,1 Prozent. Entsprechend gut fielen daher auch die Tageswerte von RTL aus: Mit einem Marktanteil von 16,6 Prozent bei allen sowie 19,1 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern waren die Kölner am Samstag in beiden wichtigen Gruppen unangefochtener Marktführer.

    Quelle: dwdl
     
    #2

Diese Seite empfehlen