1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bayern will Killerspiele vorerst nicht verbieten lassen

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von TheUntouchable, 18. März 2009.

  1. TheUntouchable
    Offline

    TheUntouchable Board Guru

    Registriert:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    553
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    München
    Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer konnte sich mit seiner

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    nach einem Verbot von "Killerspielen" nicht durchsetzen. Sein Kabinett lehnte den Vorschlag auf der gestrigen Sitzung ab.

    Demnach habe man sich über Computerspiele unterhalten, einen Verbotsantrag wird es aber vorerst nicht geben. Stattdessen wies der Medienminister Siegfried Schneider darauf hin, "dass die Zahl pädagogisch und kulturell wertvoller Spiele deutlich zu steigern ist."

    Um dieses Ziel zu erreichen, setzt das Kabinett von Horst Seehofer unter anderem auf den

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Dieser wird am 31. März 2009 zum ersten Mal in München verliehen. Zudem sollen Fördergelder für junge Spieleentwickler zur Verfügung gestellt werden, wenn diese qualitativ hochwertige Inhalte produzieren wollen.

    Es soll außerdem einen Dialog zwischen Bayern und der deutschen Spielewirtschaft geben, um die Verantwortung im Sinne eines kinder- und jugendgerechten Angebots einzufordern. Ein erster Schritt in diese Richtung ist der parlamentarische Spieleabend im bayrischen Landtag. Am 17. Juni dürfen die Politiker zahlreiche Spiele selbst ausprobieren.

    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1

Diese Seite empfehlen