1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aus für Anixe-HD über Satellit - Kooperation mit Das Vierte

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von kiliantv, 25. November 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.034
    Zustimmungen:
    15.702
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Aus für Anixe-HD über Satellit - Kooperation mit Das Vierte

    Der Sender Anixe-HD stellt sein hochauflösendes Programm über den Astra-Satelliten mit sofortiger Wirkung ein. Die Abschaltung erfolgt noch am Donnerstag, teilte die Betreibergesellschaft mit.

    Das Programm in regulärer SD-Qualität bleibe weiterhin digital per Astra anixehd_logoempfangbar, hieß es. Anixe-HD soll künftig nur noch in Kabelnetzen und per IPTV zu sehen sein. Mit der Abschaltung über Satellit ist der dritte Free-HDTV-Sender nach den zunächst vergeblichen Versuchen des Münchner TV-Konzerns ProSiebenSat.1 gescheitert. Inzwischen sind die Kanäle ProSieben-HD und Sat.1-HD nur noch verschlüsselt über die umstrittene "HD+"-Plattform zu erreichen.

    Anixe-HD war neben dem österreichischen Servus-TV-HD der einzige, werbefinanzierte und uncodierte deutschsprachige HDTV-Kanal über Satellit. Übrig bleiben jetzt noch die öffentlich-rechtlichen Programme wie Das Erste HD, ZDF-HD und Arte-HD.

    Anixe geht gleichzeitig eine Kooperation mit Das Vierte ein. Der Kanal ergänzt sein Programm um Kinder- und Jugendformate von Anixe und kommt mit einer zweistufigen Änderung der Programmstruktur mit Serien und Dokumentationen.


    Mehr Reichweite und neue Zielgruppen

    Das Vierte erhofft sich mit der Vereinbarung neue Zielgruppen zu erschließen, Anixe wiederum geht von einer Steigerung der werberelevanten Reichweite der zugelieferten Programme aus. "Durch die Kooperation werden wir in Kürze in vier von fünf deutschen TV-Haushalten in Deutschland zu sehen sein. Diese Reichweitensteigerung macht uns auch für weitere Werbepartner unseres Familiensenders attraktiv", sagte Anixe-Chefin Jennifer Lapidakis. Zu sehen sind die Formate auch über die analoge Satelliten-Verbreitung von Das Vierte per Astra. Insgesamt sind - technisch gesehen - damit über 30 Millionen Menschen in Reichweite.

    Die neue Programmstruktur Das Vierte ab 1. Januar sieht dann so aus:

    05.00 - 07.00 Uhr, Mo. - Fr.: CNBC
    07.00 - 10.30 Uhr, Mo. - Fr.: "Anixe Kids' mit Zeichentrickserien"
    13.00 - 13.30 Uhr, Mo. - Fr.: " Ein Haus voller Töchter"
    16.00 - 16.30 Uhr, Mo. - Fr.: "Cybill"
    17.30 - 18.00 Uhr, Mo. - So.: Dokumentationen und Magazine im Wechsel
    18.30 - 19.30 Uhr, Mo. - So.:"'Anixe Family" - Natur- und Tier-Dokus sowie Jugendserien
    20.15 Uhr, Mo. - So.: Spielfilme (Wiederholung um 3.00 Uhr)
    23.00 - 23.30 Uhr, Mo. - So.: " Cybill"

    Bevor Das Vierte mit der Änderung ins neue Jahr geht, nimmt der Kanal bereits ab 1. Dezember täglich zwischen 13.30 und 14.30 Uhr Tierdokumentationen und Zeichentrickserien sowie zwischen 18.30 bis 19.30 Uhr neue Formate für Kinder und Jugendliche von Anixe ins Programm auf.

    Programmüberblick Dezember:

    13.00 - 13.30 Uhr, Mo. - Fr.: 'Anixe Kids'
    14.00 - 14.30 Uhr, Mo. - Fr.: 'Anixe Kids'
    18.30 - 19.00 Uhr, Mo. - So.: 'Anixe Family'
    19.00 - 19.30 Uhr, Mo. - So.: 'Anixe Family'

    Das Vierte sollte ursprünglich auch wegen schwacher Quoten verkauft werden, die Transaktion scheiterte allerdings in letzter Sekunde. Anixe wiederum kämpft ebenfalls mit ausbleibenden Werbeeinahmen und hatte zuletzt die Ausstrahlung seines hochauflösenden Free-HDTV-Kanals Anixe-HD zeitlich eingeschränkt. Schon damals gab es Spekulationen um eine endgültige Einstellung des HD-Kanals per Satellit. Das Programm ist seit 17. Mai 2006 auf Sendung.

    Quelle: sat+kabel
     
    #1

Diese Seite empfehlen